Aktivitäten
sts1
Hallo,

ich nutze eine Juniper Firewall hinter dem Modem.
Die kann kein DS Light. Wie chris86 schreibt sollte das mit einem entsprechendem Modem funktionieren. Nur das 3208 kann IPv6.




sts1
Hallo,

habe heute mein EPC 3208 nach ein paar Problemen provisioniert bekommen.
Nachdem der automatische Prozess aufgrund eines SIP Fehlers nicht durchlief,
wurde die Provisionierung manuell durchgeführt. Dabei wurde ich auf IPv6 umgestellt obwohl ich vorher eine IPv4 Adresse hatte.

Ein Lob an den Chat. Die Provisionierung und auch die Behebung der Fehler wurde schnell und unbürokratisch gelöst....

Aktuell ist bei meinen SIP Daten noch ein IPv6 Server angegeben. Das muss ich noch korrigieren lassen....
sts1
Das einzig positive ist, dass zumindest zur Zeit die Schnittstellenbeschreibung nicht so genau ausgelegt wird. Haben ja schon mehere Leute Cisco Modems registriert.

Hat schon mal jemand ein gebrauchtes Unitymedia Cisco Modem versucht zu registrieren?
sts1
syberstef:
Unitymedia ist einfach auf kompletter Linie unfähig!
Ich kann z.B. keine VPN-Verbindungen herstellen. Die Pakete bleiben im UM-Netz hängen. Was kommt von Unitymedia? Eine SMS mit dem Hinweis, dass ich leider nicht erreichbar war (dabei hat mich definitiv keiner angerufen) und VPN nicht Bestandteil meines Vertrages ist. Der Laden ist einfach alles andere als kundenfreindlich und nun bekommen Sie es nicht mal hin, dass meine Telefonie läuft weil deren Registrar nicht mehr läuft! UNFASSBAR!

Gigabit:
Also ich hatte bislang auch kein Glück mit der neuen Routerfreiheit.
Am Dienstag habe ich eine neue Fritzbox 6490 Cable geliefert bekommen und gleich am Abend die Hotline angerufen um die Seriennummer und CM-MAC Adresse durchzugeben.
Der erste Hotliner hat einfach gar nichts mehr gesagt, nachdem ich ihm mein Anliegen vorgetragen habe (allerdings auch nicht aufgelegt; man hat noch die Callcenter-Geräuschkulisse im Hintergrund gehört).
Nach einer Minute war mir das dann zu blöd und ich habe aufgelegt (wo nehmen die bitte solche Leute her?).
Das fängt ja gut an...
Beim nächsten Anruf hatte ich zumindest einen kooperativen MA am Telefon, der sich Seriennummer und MAC Adresse notiert hat und vesprochen hat, diese weiterzugeben. Er hat aber auch gesagt, es könne erst im Laufe des nächsten Tages soweit sein.
Nachdem ich am nächsten Tag nichts mehr von UM gehört habe (auch kein Auftrag im Kundencenter, keine Telefoniedaten hinterlegt) habe ich nochmal bei der Hotline nachgefragt.
Die Dame meinte, dass die Daten notiert seien und zur Bearbeitung bei der IT liegen würden. Wie lange das voraussichtlich noch dauern wird, konnte sie mir leider nicht sagen.

Dann habe ich hier von den positiven Erfahrungen mit dem Chat gelesen und heute Mittag diesen ausprobiert.
Ein freundlicher MA (Martin) hat sich die Daten meines Routers durchgeben lassen und versprochen, dass mein Router in den nächsten 30 min freigeschaltet würde.
Also hab ich die Fritzbox schon mal angeschlossen, damit alles rechtezeitig vorbereitet ist, aber natürlich hat es nichts gebracht (Kabel Internet Verbindung wird mit 1 MBit/s angezeigt, Modem ist offenbar nicht provisioniert worden).
Das habe ich ein paar Stunden so gelassen und gelegentlich mal aus- und eingesteckt, damit der Router sich neu verbinden kann, aber es hat nichts gebracht.
Also habe ich nun mein tolles UBEE EVW wieder angeschlossen, damit ich wenigstens wieder Telefon und Internet habe.
Ist nebenbei bemerkt ungemein lustig, wenn immer betont wird, dass man für die Sicherheit des eigenen Routers nun selbst verantwortlich ist. Stimmt, das machen die Provider bei ihren Zwangsroutern ja auch so zuverlässig... Deshalb hat der UBEE EVW bis heute eine seit Monaten bekannte Sicherheitslücke...
Wenn UM wenigstens Router mit einem besseren Qualitätsniveau ausgeliefert hätte, wäre der Ansturm auf die Routerfreiheit bestimmt auch nicht so groß.

Ganz toll ist das, den Leuten zu erzählen, man bekommt einen super schnellen 120 MBit/s Tarif und einem dann einen Zwangsrouter vorschreiben, der nicht mal 802.11ac beherrscht und dessen WLAN Qualität generell sehr stark schwankt. Vor Monaten hatte ich angefragt, ob ich als Bestandskunde eine Connectbox bekommen könnte und wurde abgewiesen. Für Bestandskunden muss man ja nichts tun, nur bei Neukunden wird damit plakativ geworben...
Von dem Horizon will ich gar nicht erst anfangen und dass es ohne Zusatzkosten hier nicht möglich ist ein CI+ Modul für die HD-Option zu bekommen.

Dachte wenigstens mit dem Routerproblem wäre es nun durch die Gesetzesänderung vorbei, aber wäre auch zu schön gewesen.
Ein Onlineportal für die Aktivierung des Routers zu schalten, wo man nicht auf die Unterstützung der Hotline angewiesen ist, war wohl zu viel verlangt.

Unitymedia hat kein Interesse daran das Kunden eigene Hardware einsetzen.
Das fing bei der Gesetzgebung an, ging über das Veröffentlichkeitsdatum der Schnittstellenbeschreibung bis hin zur umständlichen Vorgehensweise der Registrierung.

Es wird mit allen Mitteln versucht den Kunden Steine in den Weg zu legen.
Ein Enbindung in das Kundenportal mit einer API an das entsprechende System sollte keinen großen Aufwand darstellen, wenn man ein halbes Jahr für die Umsetzung.
Zeit hat.
sts1
Hallo,

ich habe mir auch ein Cisco 3212 besorgt und schaue ob UM das Gerät akzeptiert
und provesioniert.

Ich habe aktuell jedoch schon ein Cisco 3208 von UM. Sollte also eigentlich funktionieren.

@Lorcan
Wollte die Ausfallzeit so kurz wie möglich halten. Funktioniert das alte Gerät so lange
bis das neue provesioniert ist? Sollte es nicht funktionieren lässt sich das alte Gerät ohne Probleme kurzfristig wieder reaktivieren?







sts1
Mittwoch, 03.08.2016 um 00:33 Uhr