Aktivitäten
sh83le
Hallo Daniel. Das Problem ist ja nur das ipv4 und ipv6 nicht wirklich miteinander können. Deshalb ist der gemeinsame Nenner zu suchen und der ist am besten auch für die NAS IPV4 (du wirst merken die ganze synchronisiererei geht nicht mit ipv6). Du machst mit IPV6 einen Tunnel auf einen ipv4 Server (der kostet so gut wie gar nichts, ich zahle 2 euro). Du kannst auch eine ipv6 angeben, geht aber auch so. Es geht auch IPV4 DSL Anschluss wenn die Bandbreite es hergibt. Somit bekommst du alle Geräte in dein VPN. Und der VPN Tunnel selbst ist vollkommen IPv4. Mit dem Handy auf die NAS ist null Problem und zudem sicherer da meine NAS nur nach VPN Einwahl erreichbar ist.
Ich hab das ganze nur als Fetzen dokumentiert, da wir einen kleinen Zwerg haben habe ich es bisher nicht geschafft das mal in schön für die Öffentlichkeit schreiben.
Ich kann dir den Fetzen bereitstellen wenn du mir sagst wohin?
Wie gesagt bei mir läuft das schon Monate.
Sorry für Groß / klein, Handyklavier
sh83le
Ich halte von feste-ip.net nicht so viel, da man irgendwie ein Geheimnis macht und nicht wirklich weiß was passiert wenn der Provider mal weg ist oder Preise erhöht. Ich kann jedem nur raten kauft euch einen Raspi für 40€ und mietet einen VSERVER für 2-4€ im Monat. Meine NAS ist so per VPN erreichbar. Auf dem Handy eine OPENVPN app und ich komme sicher an meine Daten. Auf diesen Weg sichere ich meine Daten von IPV6 auf eine Nas mit IPV4 ohne Probleme. Einfach mal basteln, dauert keine Stunde und ihr seit weitestgehend unabhängig da es Vserver wie Sand am mehr gibt.
sh83le
Montag, 04.07.2016 um 22:14 Uhr