Aktivitäten
Mathek
Also lokal funktioniert alles super.
Nur von außen gibt es manchmal Probleme wenn kein IPv6 zur Verfügung steht. Aber Synology bietet für solche Fälle auch QuickConnect (relay server) an. Die Geschwindigkeit leidet dann allerdings spürbar.
Beim direkten Zugriff über IPv6 (von extern) auf den NAS bekomme ich leider nicht 100% meiner Uploadgeschwindigkeit. Aber ich denke das liegt am NAS und ist eigentlich ein anderes Thema. Es muss am NAS liegen, weil ich bei den Internet Speedtest(vom PC aus) immer meine volle Bandbreite bekomme. Aber vielleicht ist hier jemand unterwegs der auch eine Synology hat
Mathek
Hi,
vielen Dank für deine Antwort.
Hairpin-NAT scheint mein problem zu sein. Hatte das nicht auf dem Schirm, da ich zuvor mit QuickConnect gearbeitet habe und das hat das NATing automatisch übernommen/korrigiert.
Dann sollte also meine IPv6 Verbindung von außerhalb ok sein.
Ich schätze die einzige Lösung für mein Netzwerk wäre eine Fritzbox?
PS: Seltsam, das UM an seinen Hotspots keine IPv6 nummern vergibt. Ich hiffe das wird noch nachgeliefert.
UPDATE: Da fällt mir ein, dass ich theoretisch auch den TC 7200 in den Bridge Modus schalten könnte und dann würde das NATing von meinem TPLink Router übernommen werden. Dieser Router dürfte den FritzBox Routing-Funktionen in nichts nachstehen.
Ich befürchte nur, dass ich dadurch meinen UM Hotspot deaktiviere und somit auch andere Hotspots nicht mehr nutzen kann?
Aktuell

IPv6 NAS ist von UM Anschlüssen nicht erreichbar

Hallo, ich habe zu Hause einen Synology NAS stehen, der direkt am UM Router (TC7200) angeschlossen ist. Das NAS bezieht eine IPv6 Adresse, die ich... mehr
Mathek
Samstag, 06.08.2016 um 09:08 Uhr