Aktivitäten
maik268
Noch eine allgemeine Frage:
Ich musste meinen Vertrag ja von 50k auf den aktuellen 60k wechseln.
Weil ich das nur sehr ungerne gemacht habe, habe ich gefühlt 20 mal gefragt, ob das mit extra Kosten verbunden ist. Man sagte mir am Telefon NEIN, es wird nur 1cent billiger

Jetzt nur die Frage: Werden irgendwelche Umstellungs-/ Aktivierungs-/ oder Wechselkosten auf mich zukommen (nächste Rechnung)?
Wenn ja, wäre ich etwas verärgert, weil mir das nicht gesagt wurde.
maik268
Nach sehr vielen Hürden und sehr vielen Telefonaten, habe ich nun endlich meine eigene FritzBox 6490 ans laufen gebracht und bin bisher super glücklich damit.
Viel zum rumspielen (begeistert mich als angehender Fachinformatiker) und alles läuft so, wie es soll. Hoffentlich auch sehr stabil. Deutlich besser als die ConnectBox!

Prozedur im Schnelldurchgang:
- FritzBox bestellt, angekommen und direkt bei UM angerufen für die Aktivierung
- Sollte 30min dauern, nach 2 Stunden nichts -> nächster Anruf
- Mein Vertrag ist zu alt dafür (war noch ein alter 50.000 Vertrag) und wurde auf den neuen 60.000 umgestellt -> 30min bis die FritzBox laufen sollte
- Nach 2 Stunden wieder nichts und ab dann wirklich stundenlang (bzw. tagelang) mit UM telefoniert -> Resultat: Kein Internet mehr, kein Telefon mehr, Kundencenter Konto nicht mehr nutzbar, ich soll bis Montag warten. Da würde sich die IT frühestens drum kümmern. Das hat Gott sei Dank geklappt.

Der FritzBox und Speedtests zu Folge bekommt ich sogar 70.000, außerdem kann ich jetzt bequem mein DECT Telefon direkt mit der FritzBox verbinden.
Wenn die FritzBox jetzt nicht auch so oft neustartet wie die ConnectBox, ist alles perfekt!
maik268
Meine Idee war es eine zu bestellen, aktivieren zu lassen und zu testen.
Da die Neustarts so gut wie täglich passieren, sehe ich ja schnell, ob es mit der FritzBox besser läuft oder nicht.
Wenn nicht, schicke ich sie wieder zurück und lasse die ConnectBox dran.
Mit dem alten TC7200 gab es ja auch keine Neustarts oder Abbrüche. Evtl. Ist die ConnectBox da etwas empfindlicher und mit einer FritzBox wird es wieder besser?
maik268
Ersteinmal vielen Dank für die ausführlichen Beschreibungen und die Hilfe
Ich werde die Tage, wenn ich etwas mehr Zeit habe, mir alles nocheinmal genau durchlesen und durchgehen.
Sobald das Modem dann neustartet, rufe ich bei UnityMedia an (die haben in der Vergangenheit nämlich immer gesagt, ich solle direkt nach dem Neustart anrufen, weil sie können nicht sehen, dass das Modem jemals neugestartet ist - Zwischen Neustart und Anruf lagen immer ca. 5min - Halt so lange, bis das Modem wieder bereit war und man telefonieren konnte + Warteschlange bei UM).

Dann hoffe ich, dass sich irgendwie eine Lösung finden wird.
Am liebsten hätte ich eine Fritz!Box. Für mich aber leider zu teuer.

Ich habe auch probiert WLAN auszuschalten (PC per LAN war zu diesem Zeitpunkt ebenfalls aus) und Modem startete trotzdem neu. Deshalb gehe ich davon aus, dass es nicht an den Endgeräten liegt.
maik268
Ich habe eine 50Mbit Leitung. Baustellen haben wir keine in der näheren Umgebung und die Nachbarn hier haben kein UnityMedia, bis auf einer. Dieser hatte aber schon vor uns den Vertrag, ist einige Jahre her.

Warum das TC7200 kaputt gegangen ist, kann ich nicht beantworten. Es wurde einfach nur noch sehr heiß und hat irgendwann den Geist aufgegeben.
Netzteil ist ein neues, welches bei der ConnectBox dabei war.
Die ConnectBox war zunächst an einer Steckerleiste mit Überspannungsschutz angeschlossen. Nachdem die Probleme auftraten wurde sie direkt an die Steckdose an der Wand angeschlossen (auch die neue).

Die Werte haben ich bei der Hotline schon etliche male prüfen lassen.
Anruf Tag 1: Die Werte sind katastophal, wir schicken einen Techniker
Nachdem dieser sich nicht gemeldet hat Anruf 2: Es ist kein Techniker gekommen, weil die Werte perfekt sind.
Ich weiß nicht, wie sich die Werte so schnell verändern können...
Wenn ich auf einen Techniker bestehe, wird mir nur immer gesagt, dass dies auf meine Kosten gehen wird.