Aktivitäten
Lorcan
Lorcan:
Nchdem die Lieferzeiten bei Routermiete.de wieder in den normalen Bereich gegangen sind, habe ich mir eine 6490 gemietet. Geliefert wurde innerhalb von zwei Tagen.

MAC-Adresse und Seriennummer sind seit gestern Abend gemeldet. Die Hotline sagte, dass die Freischaltung vermutlich in wenigen Stunden (meist einer halben Stunde) erldigt sei.

Leider habe ich heute Morgen wieder nur eine 10.Xer IP und damit keinen Internetzugriff. Die Störungshotline sagte mir eben, dass die Provisionierung bis zu 24 Stunden dauern kann. 

Im Kundencenter sehe ich weder einen neuen Auftrag noch meine SIP-Daten.

Es kann sich ja noch alles zum Guten wenden, aber ein ungutes Gefühl stellt sich bei mir jetzt schon ein...

Das ungute Gefühl hat sich bestätigt. Bis dato immer noch keine Verbindung mit dem neuen Endgerät. Aber der Reihe nach:

-Vorgestern Freischaltung des Endgeräts bei der Hotline beantragt. Aussage des UM Mitarbeiters: Das kann ein paar Stunden dauern, aber ist häufig schon nach einer halben Stunde erledigt.
-Gestern Morgen Rückfrage an der Hotline. Aussage des UM Mitarbeiters: Weiß nicht was der Kollege da erzählt hat, aber das dauert häufig 24 Stunden.
-Gestern Mittag sicherheitshalber nochmal angerufen. Aussage des UM Mitarbeiters: Das kann bisschen dauern, am besten bis morgen Mittag (!) warten und dann nochmal melden wenn's noch nicht tut. 
-Gestern Abend angerufen weil es mir seltsam vorkam dass immernoch keine SIP-Daten hinterlegt waren. Aussage der (erstmals kompetent wirkenden!) UM-Mitarbeiterin: Das Problem ist auf dem Weg zum Partnerunternehmen, dass dann einen Termin mit mir vereinbaren wird um sich meinen Anschluss in der Wohnung anzuschauen. 

Moooment. Das Problem kann nicht bei mir liegen. Der Anschluss und DVB-C auf der Fritzbox funktionieren. Ich bekomme aber keine IPv6 sondern nur ein 10er IP.
Daraufhin schaut sich die Mitarbeiterin die Störungsdoku genauer an und stellt fest, dass gar kein Aktivierungsauftrag ausgelöst wurde.

Das ist den anderen Mitarbeitern nicht aufgefallen! Die wollten mir ernsthaft ohne Rücksprache einen Techniker vorbeischicken. Dieser Support ist doch wirklich eine Farce! 
Lorcan
Nchdem die Lieferzeiten bei Routermiete.de wieder in den normalen Bereich gegangen sind, habe ich mir eine 6490 gemietet. Geliefert wurde innerhalb von zwei Tagen.

MAC-Adresse und Seriennummer sind seit gestern Abend gemeldet. Die Hotline sagte, dass die Freischaltung vermutlich in wenigen Stunden (meist einer halben Stunde) erldigt sei.

Leider habe ich heute Morgen wieder nur eine 10.Xer IP und damit keinen Internetzugriff. Die Störungshotline sagte mir eben, dass die Provisionierung bis zu 24 Stunden dauern kann. 

Im Kundencenter sehe ich weder einen neuen Auftrag noch meine SIP-Daten.

Es kann sich ja noch alles zum Guten wenden, aber ein ungutes Gefühl stellt sich bei mir jetzt schon ein...
Lorcan
Eben Antwort von AVM erhalten. 
Anfrage:
Sehr geehrte Damen und Herren,
an meinem Kabelinternetanschluss von Unitymedia möchte ich gerne ein Cisco epc3212 Modem betreiben. Wegen der von Unitymedia eingesetzten DS-Lite-Technik benötige ich hinter dem Modem einen IPv6-/DS-Lite-tauglichen Router. Können Sie mir mitteilen, welche Ihrer Produkte in dieser Konstellation, d.h. HINTER einem Kabelmodem, am DS-Lite-Zugang funktionieren?
Besten Dank vorab und
Mit freundlichen Grüßen


Antwort:

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In Ihrem Anschlussszenario muss das Modem DS-Lite verarbeiten können 
und gibt intern dann IPv4 weiter. Die FRITZ!Box 6490 Cable wäre hier ein
ideales Zugangsgerät, das das Cisco-Modem überflüssig machen würde.

Wenn Sie dies jedoch gerne als erstes Gerät nutzen möchten, ist als zweites
Gerät jedes aktuelle FRITZ!Box-Modell (außer den LTE-Modellen) einsetzbar.
 

Freundliche Grüße aus Berlin


So in etwa hatte ich mir das gewünscht. Vlt. hilft's ja noch jemandem...
Lorcan
desmaddin:
Cisco EPC3212+Fritzbox 7490 funktioniert. Ich bin begeistert.

Welche Geschwindigkeit erreichst Du mit der Kombination?

Weiß jemand welche Fritzboxen noch geeignet sind? Ich nutze keine Telefonie und daher sind mir 200€ nur für die Umsetzung von IPv6 auf IPv4 etwas zu viel. 

Kann jemand sagen wie die Funktion heißt nach der man suchen müsste für ein "DS-Light fähiges" / IPv4 in IPv6-tunnelndes Gerät?
Lorcan
@sts1:
Nach einem Anruf bei der Hotline hat mein altes Modem praktisch sofort wieder funktioniert. desmaddin hat allerdings darauf hingewiesen, dass mein altes Modem anscheinend gar nicht provisioniert war.

@desmaddin
Die Verbindungslokale IPv6-Adresse hat mich auch gewundert. Ich hatte mit einer öffentlichen IPv6-Adresse gerechnet. 
Ob das Modem provisioniert war ode rnicht kann ich nicht mehr 100%ig nachvollziehen. Die DB-Werte auf der Status-Seite sahen für mich so aus als sei eine Verbindung hergestellt worden. Leider kam ich auch nicht mehr auf die Konfigurationsseite des Modems wenn Up- und Downstream-Leuchte an waren. Das Modem hat dann das Passwort zurückgewiesen.
Was genau muss der Router denn beherrschen um IPv4-Pakete in IPv6 zu packen? Mir ist das immer noch nicht klar... Andersherum habe ich schon Sixxs genutzt um IPv6 durch IPv4 zu tunneln. Aber dafür wurde dann ja auch ein Sixxs-Endpunkt bereitgestellt. Wie verhält sich das bei DS-Lite? Muss ich diesen Tunnel irgendwie konfigurieren? 
Es gibt doch sicher auch die Möglichleit einen Router mit einem PC zu simulieren und damit direkt am DS-Light Anschluss mit Modem einen Rechner zu betreiben? 
Lorcan
js67:

Hallo Lorcan,
wenn Du. Unsicher bist, ob Du noch lange am bisherigen Wohort wohnst, kannst Du Dir doch bei routermiete.de eine Box Miete.
Die kürzeste Laufzeit beträgt einen Monat. Leider haben sie laut einer Mail, die ich bekommen habe, z. Z. eine Lieferzeit von 2 bis 4 Wochen für die FritzBox 6490.
Mit freundlichen Grüßen
Jochen Schmitt

Hallo Jochen,

vielen Dank für den Tipp. Die angegebene Lieferzeit von 4 Wochen hat mich gestern abgeschreckt. Daher erstmal die Anfrage an den Support wegen Umstellung auf Business-Tarif. Kostenseitig dürften sich beide Lösungen die Waage halten. Der Business-Anschluss dürfte aber noch weitere Vorteile bringen. 
Kommt aber leider nur dann in Frage, wenn ich mein Sonderkündigungsrecht bei Umzug behalte.

Viele Grüße
Lorcan
Hinter dem Modem klemmte direkt ein PC. Möglicherweise war das schon dass Problem? Angedacht war eine virtuelle Maschine mit Sophos UTM auf Hyper-V.

Folgende Ausgabe bekam ich per ipconfig vom PC hinter dem Modem:


Ethernet-Adapter Ethernet:

   Verbindungsspezifisches DNS-Suffix: upc.de
   Verbindungslokale IPv6-Adresse  . : fe80: :9593:dcaa:93d0:53ad%15
   IPv4-Adresse  . . . . . . . . . . : 10.245.88.32
   Subnetzmaske  . . . . . . . . . . : 255.255.192.0
   Standardgateway . . . . . . . . . : 10.245.64.1

B4 steht für Basic Bridging BroadBand?

Konnte leider egrade auf Anhieb keine Angabe dazu finden ob die Sophos UTM das kann. Evtl. würde sich ja dann doch noch ein Versuch lohnen...?
Lorcan
Daniel:

Kannst du evtl. noch mal kurz erläutern ob es nun geht oder nicht bzw was die Probleme sind oder wie es weiter gegangen ist?


Klar, gerne.

Nachdem ich hier im Forum darauf hingewiesen wurde, dass das Cisco epc3212 nicht geeignet sei, habe ich im Handbuch nachgeschlagen und festgestellt, dass es tatsächlich nicht die geforderte Anzahl von Up- und Downstream-Kanälen bereitstellt.
Ich habe daher meinen Anschluss auf das original TC7200 zurückstellen lassen und muss vorerst auf Subnetze verzichten.
Auf die Frage, woran man denn eine "DS-Light-Fähigkeit" erkennen könne, gab es ja auch hier im Thread mit aktuell ca. 120 Beiträgen, noch keine vernünftige Antwort. Ich habe keine Ahnung woran man ein geeignetes Modem / Router für den Unitymedia Anschluss erkennen kann. Der Abgleich von 100 Seiten technischer Dokumentation mit Herstellerangaben, die nicht unbedingt öffentlich abrufbar sind, kann aus meiner Sicht nicht der richtige Weg sein. Hilfreicher Support für Kunden wäre bspw. die Bereitstellung einer Liste mit 10 geeigneten Endgeräten. 
Da ich nicht weiß wie lange ich hier noch wohne, bin ich auch nicht bereit über 200€ für eine Fritzbox auszugeben.
Ich habe mich daher an den Business-Kunden Support gewandt und lasse eine Umstellung meines Vertrags prüfen. 
Das kostet dann zwar sicher ein paar € mehr, aber bringt (möglicherweise / nichts genaues weiß man nicht...?) auch weitere Vorteile wie z. B. natives IPv4 und IPv4 Portfwarding. Nachteil wäre möglicherweise das fehlende Sonderkündigungsrecht beim Umzug. Das wäre dann wiederum ein K.O.-Kriterium für den Business-Anschluss. 


Lorcan
Das besagte Modem stammt zwar von ebay, war aber laut Aussage des Vorbesitzers nie bei Unitymedia im Einsatz.

Kann vlt. jemand der sich damit auskennt erklären, was genau die "DS-Light Fähigkeit" ist, die ein Modem / Router mitbringen muss?
Lorcan
Erfüllt denn ein ARRIS Touchstone TM722 B die Anforderungen von UM?