Aktivitäten
Fips_hd
Wollte hier mal eine Info geben. Nach langem Kampf und mehrmaligen Mailen mit dem AVM Support kann ich jetzt zumindest die myFritz2 im WLAN nutzen. Irgendwie hat sich die Fritz.box beim Update anscheinend verschluckt und konnte nicht angesprochen werden. IPv6 Problem besteht jetzt natürlich weiterhin und ich überlege mir ernsthaft, ob ich nicht Kabel-BW den Rücken kehre, damit ich in die bunte Smart-Home Welt komme. Naja...zumindest kann man über myFritz zumindest meine Heizung nicht hacken oder meine Steckdosen steuern. Auch ein wenig Sicherheit mehr
Fips_hd
Grummel... Leider nein! Ich kann in beiden Apps die Fritz Box erkennen und auswählen und komme auch bis zur Eingabe von Benutzer und Passwort und danach bekomme ich einen Abbruch mit Fehlermeldung.
Fips_hd
Firmware 6.50 ist drauf... Und sie bekommt keine Verbindung zur Fritz.box hin... Hat es bei dir funktioniert?
Fips_hd
Naja! Ich bin hier bei unitymedia im Kundenforum - also mit einem Kabelmodem bzw. in dem Fall die Fritz Box 6360, welche ich von unitymedia bzw. davor kabelbw bezogen habe.

Leider bekomme ich die App auch nicht im WLAN Zuhause zum Laufen, was mir vollkommen ausreichen würde, damit ich SmartHome Produkte von AVM steuern kann. Ende vom Lied wird sein, das ich noch ein paar Wochen warte bis die Telekom hier mit Ihrem Vectoring fertig ist und dann wieder zurück zu einem DSL Anbieter wechsel, da ich im Vergleich zu einem DSL Anbieter am Ende keinen vollwertigen Internetanschluss habe.
Fips_hd
Zu a.) keine Ahnung... deswegen habe ich die Frage gestellt. Habe einen ganz normalen Privatkundenvertrag. Wenn ich wüsste, wie ich es auf IPv6 einstellen kann, würde ich es ja tun.

Zu b.) ja - habe ich! Wenn ich auf myfritz.net gehe, dann sehe ich diese Fritz.box auch. Es wird mir allerdings gesagt, das ich weder über IPv4 noch über IPv6 darauf zugreifen kann.
Fips_hd
Freitag, 02.09.2016 um 13:12 Uhr
Fips_hd
JensUM:
Hallo Nastassja,

wir haben vollstes Verständnis für die Situation, aber wie dir auch schon von anderen Usern mitgeteilt wurde, ist die Community nicht der richtige Ansprechpartner.

Ich empfehle dir ein Anschreiben anzufertigen, die Situation so gut es geht zu schildern und es uns dann per E-Mail, Fax oder Post zukommen zu lassen   

Was schlussendlich für eine Entscheidung getroffen wird, lässt sich nicht voraussagen. Hintergrund ist einfach, es gibt dafür keinen geregelten Prozess und somit wird dies von einer Einzelfallentscheidung abhängig gemacht.

Gruß
Jens


Ich bin neu in diesem Forum, aber habe doch schon einiges an Erfahrung mit anderen Kundenforen gemacht. Ein richtig toller Service des Community Teams wäre an dieser Stelle, das man diese Anfrage an die entsprechenden verantwortlichen Stellen weiterleitet und für eine verbindliche Aussage sorgt und sich nicht darauf zurückzieht, das man das hier nicht lösen kann. Das können Wettbewerber von Euch sehr wohl und tun das auch! Natürlich fragt man die notwendigen Informationen nicht öffentlich ab, sondern bittet um PN. Das wäre Kundenservice!