Aktivitäten
michael
Weiss man denn schon ob dann das eigene Endgerät auch "provisioniert" werden muss? Oder wird dieser Vorgang durch die Anmeldung per Zugangsdaten vermieden?
michael
Olli:
...eine eigene FritzBox 6490 mit offizieller Firmware (ohne die durch UM gemachten Einschränkungen usw.)...

Gibt es irgendwo einen Überblick über die Einschränkungen der Unitymedia-Fritzbox ggü. der Original-Fritzbox?
michael
Ach, das steht bei mir auch... und da ist ja keine Rede davon, dass man dann in den neueren = teureren 2play PREMIUM verschoben wird...
michael
HausHelene:
Vor allem die Fritzbox User, die seinerzeit sofort auf den 200er gewechstelt haben, waren sehr frustriert.

Man beachte: Die 200 mit der 6490 konnte man ab Januar buchen. 3 Monate später gab es die neue Option.

Ja, stimmt... erinnere mich dunkel...
michael
Anna Log:
ja, muss er:

"Gültig für jeden Kunden der ein 2play PREMIUM 200 oder 3play PREMIUM 200 seit März 2015 besitzt."

13,- mehr im Monat und das gute alte Cisco Modem ist weg.

*heul*
michael
Andreas:
Was passieren könnte ist, dass die Fritz!Box sich per DS-Light verbindest, bis alles eingerichtet ist (ggf. aktuelle Firmware geladen, Config-File und die Rufnummern eingetragen sind). Danach sollte dann auch wieder IPv4 geschaltet werden. Wenn also nach einem Tag der Freischaltung der Fritz!Box kein IPv4 geschaltet ist, dann den Kundenservice kontaktieren. Es kann auch einfach sein, dass die Einstellungen direkt über IPv4 gemach werden.

Andreas

Danke für den Hinweis, aber das ist mir zu "hot"... ausserdem will ich ja das Cisco behalten... da warte ich lieber mal auf das Ende des Routerzwangs, sofern er denn kommt für tarifwechselnde Bestandskunden....
michael
Hmm, also zusätzlich zur "Einrichtungsgebühr" von 30€ für die Aktivierung der Komfort-Option zahle ich dann 5€ monatlich mehr für die Nutzung der Komfort-Option sowie 8€ mehr für den neuen Tarif mit identischen Leistungen....
michael
Mittwoch, 11.05.2016 um 14:11 Uhr