Aktivitäten
E.M.
Hallo, ich möchte mich bei allen bedanken die geantwortet haben. Ich habe mich mittlerweile auch schlau gemacht und bin auch zu dem Ergebnis gekommen dass es mit ORF und SRF nichts mehr wird.
Wieso sollten auch beide Sender ihr Programm einem konkurierenden Kabelnetzbetreiber zur Verfügung stellen.
Daher werde ich zeitnah meinen Kabelanschluss kündigen, da ich über Satellit die gleichen Programme kostenlos bekomme.
Nochmals danke
Gruß E.M.
E.M.
Sylver:
Lizenzrechtliche Gründe bedeutet nicht immer, dass jede Lizenz auch erworben werden kann. Manche Lizenzen werden schlichtweg nie freigegeben.

E.M.:
Leider lautet die Philosophie von unity soviel Geld wie möglich abzugraben bei möglichst wenig Investitionen.


Sowas muss doch nicht sein oder

Ich meine, man kann sich ja konstruktiv unterhalten, aber mit Unterstellungen und auf diesem Niveau muss das nicht sein.

Das mit den Lizenzen mag vielleicht so sein, trotzdem kann man nicht einfach Programme, die entscheidend für die Nutzung eines Kabelanschluss waren,so mir nichts dir nichts rauswerfen. Wo ist der Ausgleich
Das Ziel eines Fonds ist es nunmal größtmöglichen Gewinn zu machen.Ich finde das nicht verwerflich,aber die Wahrheit sollte man noch schreiben dürfen ohne gleich in eine niveaulose Ecke gestellt zu werden.
Unity hätte die Marktmacht und auch die nötigen Mittel um zumindest ein Vollrogramm aus jedem Land einzuspeisen das an BW grenzt. Ist denn das zuviel verlangt
Vielen Dank
Gruß E.M.
E.M.
JensUM:
Hallo E.M.,

beide Antworten sind Korrekt.

Leider dürfen wir die Sender SFR1 / SFR2 und ORF2 Europe aus lizenzrechtlichen Gründen nur noch im grenznahen Gebiet in Baden-Württemberg verbreiten. Die Sender werden nur in den Gebieten verbreitet, in denen ein terrestrischer Overspill des aus der Schweiz bzw. Österreich sendenden Programms vorhanden ist.

Gruß

Jens

Danke für die schnellen Antworten. Was heißt grenznah ? Bei uns war es immer möglich SRF und ORF terrestrisch zu empfangen, deshalb ist ihre Antwort unbefriedigend für mich. Im übrigen könnte Unity auch die entsprechenden Lizenzen kaufen, oder ?
Ich sage ihnen wie es in Zukunft kommen wird. Da die Hausanschlüsse von den Hauseigentümern bezahlt wurden, wird der EuGh den Hauseigentümern in Zukunft das Recht zugestehen nur für die Sender zu bezahlen die sie wollen. Soweit ich weiß sind entsprechende Klagen bereits eingegangen. Dann wird Schluß sein mit der Zwangsbeglückung von Einkaufsendern etc. oder digitalen Radiosendern die in dieser Anzahl niemand braucht. Sollte das tatsächlich so kommen wird der Fond "unity" sich schleunigst aus dem Staub machen, weil von so einer Entscheidung auch die Internetanschlüsse betroffen wären. Mittelfristig werden aus einem Großen mehrere Kleine Dienstleister. Die Senderpolitik die Unity betreibt kann ich nicht nachvollziehen. Wenn Unity wollte, würden ORF uns SRF flächendeckend in BW zu sehen sein. Dafür müsste aber Geld in die Hand genommen werden, sprich investiert werden. Leider lautet die Philosophie von unity soviel Geld wie möglich abzugraben bei möglichst wenig Investitionen. Das kann ich ihnen nicht mal verübeln, denn das ist nun mal Aufgabe eines Fonds.
Ich habe mich noch nicht entschieden ob ich den Kabelanschluss kündigen werde, sollte unity aber weiterhin nur Einkaufsender oder irgendwelche abendländische Sender die in Deutschland nun wirklich keiner braucht neu einspeisen, dann bin ich jedenfalls kein Kabeltv- Kunde mehr.
Vielen Dank
Gruß E.M.