Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Don1893

Zugang zu Firmen-VPN

Liebe Community,
gleich mal ein größeres Problem bei meinem ersten Beitrag, aber ich komme hier einfach nicht weiter. Mit der Forensuche bin ich auch nicht auf die Lösung gestoßen.
An und für sich läuft mit meinem Internetanschluß bei UM alles perfekt, das ganze Haus ist im WLAN, und die Geschwindigkeit ist für mich mehr als ausreichend. Eine Baustelle gibt es jedoch, und zwar ist das der Zugang zu meinem Firmen-VPN. Zwar gelingt es mir, eine Verbindung (egal ob über LAN oder WLAN) aufzubauen, aber nach wenigen Minuten schmiert diese ab, was mitunter damit verbunden ist, daß der Router (Ubee-EVW3226) sich aufhängt und komplett neu startet. Was dazu führt, daß ich für satte 10 Minuten nicht arbeiten kann. Und diese Prozedur wiederholt sich mehrmals, so daß ein produktives Arbeiten von daheim aus nicht möglich ist.
Habt Ihr damit Erfahrung? Muß ich irgendwas an den Router-Einstellungen ändern?
Oder könnte aus Eurer Sicht ein neuer Router (z.B. Fritzbox o.Ä.) helfen?
Danke schon mal für Eure hilfreichen Antworten!
Don1893
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2016-08-07T19:15:20Z
  • Sonntag, 07.08.2016 um 21:15 Uhr
Du hast wahrscheinlich einen IPv6/DSlite-Anschluss, d. h. du hast keine private IPv4-Adresse mehr. Aus diesem Grund kannst du zwar vereinzelt VPN-Verbindungen aufbauen, jedoch halten diese (wenn sie denn zustande kommen) nicht wirklich stabil und lange.
Schau mal auf deinem Router nach, ob dort was steht von IPv4-Verbindung über DSlite oder so ähnlich.
Zu diesem Problem gibt es hier bereits mehrere Fragen und Antworten. Einfach mal die Suchfunktion nutzen.
28 weitere Kommentare
Richtige Antwort
2016-08-07T19:15:20Z
  • Sonntag, 07.08.2016 um 21:15 Uhr
Du hast wahrscheinlich einen IPv6/DSlite-Anschluss, d. h. du hast keine private IPv4-Adresse mehr. Aus diesem Grund kannst du zwar vereinzelt VPN-Verbindungen aufbauen, jedoch halten diese (wenn sie denn zustande kommen) nicht wirklich stabil und lange.
Schau mal auf deinem Router nach, ob dort was steht von IPv4-Verbindung über DSlite oder so ähnlich.
Zu diesem Problem gibt es hier bereits mehrere Fragen und Antworten. Einfach mal die Suchfunktion nutzen.
2016-08-07T19:18:03Z
  • Sonntag, 07.08.2016 um 21:18 Uhr
Du hast dazu mehrere Möglichkeiten:
- Tunnelbroker benutzen
- Wechsel auf einen Business-Anschluss mit IPv4 only
2016-08-08T15:53:24Z
  • Montag, 08.08.2016 um 17:53 Uhr
Vielen Dank, Torsten. Dann muß ich mal weiterschauen.
2016-08-08T16:33:51Z
  • Montag, 08.08.2016 um 18:33 Uhr
Torsten:
Du hast dazu mehrere Möglichkeiten:
- Tunnelbroker benutzen
- Wechsel auf einen Business-Anschluss mit IPv4 only

Oder deine Firma macht die VPN über IPV6 erreichbar. Was meiner meinung nach auch die korrekte Lößung ist da sich IPV6 nach und nach immer mehr verbreiten wird.
2016-08-08T17:14:08Z
  • Montag, 08.08.2016 um 19:14 Uhr
Rede mal mit deiner Firmen-IT. Vielleicht brauchen die nur jemanden, um was zu bewegen.
Ich vermute mal, dass ihr immer noch mit dem Uralt PPTP unterwegs seit.
Da gibt es andere Protokolle, die meist nicht mal extra Geld kosten und neben deutlich höherer Sicherheit auch mit DS-Lite funktionieren. Stichworte L2TP, SSL
2016-08-09T04:43:26Z
  • Dienstag, 09.08.2016 um 06:43 Uhr
hajodele:
Ich vermute mal, dass ihr immer noch mit dem Uralt PPTP unterwegs seit.

Im Eingangsbeitrag hieß es aber:
Zwar gelingt es mir, eine Verbindung (egal ob über LAN oder WLAN) aufzubauen, aber nach wenigen Minuten schmiert diese ab ...

Bei PPTP würde es mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit gar nicht erst zum Aufbau einer Verbindung kommen.

Don1893:
daß der Router (Ubee-EVW3226) sich aufhängt und komplett neu startet

Ich habe in anderen Foren von ähnlichen Problemen mit dem Ubee-EVW3226 gelesen. Laut den entsprechenden Forenbeiträgen ließen sich diese Probleme aber durch Austausch des Routers gegen einen TC7200 (oder eben eine ConnectBox) lösen.
2016-08-09T19:46:08Z
  • Dienstag, 09.08.2016 um 21:46 Uhr
Daniel:
Torsten:
Du hast dazu mehrere Möglichkeiten:
- Tunnelbroker benutzen
- Wechsel auf einen Business-Anschluss mit IPv4 only

Oder deine Firma macht die VPN über IPV6 erreichbar. Was meiner meinung nach auch die korrekte Lößung ist da sich IPV6 nach und nach immer mehr verbreiten wird.

Du glaubst doch nicht im Ernst, dass die Firma wegen eines Mitarbeiters ihre Infrastruktur auf IPv6 umstellt..
2016-08-09T20:06:52Z
  • Dienstag, 09.08.2016 um 22:06 Uhr
574615:
Daniel:
Torsten:
Du hast dazu mehrere Möglichkeiten:
- Tunnelbroker benutzen
- Wechsel auf einen Business-Anschluss mit IPv4 only

Oder deine Firma macht die VPN über IPV6 erreichbar. Was meiner meinung nach auch die korrekte Lößung ist da sich IPV6 nach und nach immer mehr verbreiten wird.

Du glaubst doch nicht im Ernst, dass die Firma wegen eines Mitarbeiters ihre Infrastruktur auf IPv6 umstellt..

Wenn es der Firma wichtig ist, weiterhin ihre Mitarbeiter im Homeoffice arbeiten zu lassen, wird sie auf Dauer nicht dran vorbeikommen.
Das es für einen Mitarbeiter unwahrscheinlich ist, ist mir schon klar. Allerdings werden genau diese Firmen dumm aus der Wäsche gucken, wenn dann irgendwann kein Privatkundenanschluss mehr IPv4 haben wird und leider auf Angebote der Mitbewerber ausgewichen werden muss, da dann ja auch zB die Firmenwebsite nicht mehr erreichbar ist.
2016-08-10T11:35:36Z
  • Mittwoch, 10.08.2016 um 13:35 Uhr
Torsten:

Wenn es der Firma wichtig ist, weiterhin ihre Mitarbeiter im Homeoffice arbeiten zu lassen, wird sie auf Dauer nicht dran vorbeikommen.
Das es für einen Mitarbeiter unwahrscheinlich ist, ist mir schon klar. Allerdings werden genau diese Firmen dumm aus der Wäsche gucken, wenn dann irgendwann kein Privatkundenanschluss mehr IPv4 haben wird und leider auf Angebote der Mitbewerber ausgewichen werden muss, da dann ja auch zB die Firmenwebsite nicht mehr erreichbar ist.

a) Wenn dem Mitarbeiter sein Arbeitsplatz wichtig ist, wird er halt auf Unitymedia verzichten. Als Neukunde komme ich ja glücklicherweise noch die ersten 2 Monate wieder hinaus.

b) Firmenwebseite:
Das Argument ist besonders paradox, da ja selbst www.unitymedia.de nicht über IPv6-only funktioniert. IPv6 mögen doch bitte schön immer nur die anderen Server können sollen.


Das große Problem mit dem Business-Anschluß ist, dass dieser sich nunmal an Geschäftskunden/Selbstständige richtet, siehe Webseite. Welche rechtlichen Fallstricke entstehen, wenn ich als Privatverbraucher nun behaupte, keiner zu sein, nur um dann eine IPv4-Adresse zu bekommen, da hat doch keiner einen Überblick!
2016-08-10T11:59:03Z
  • Mittwoch, 10.08.2016 um 13:59 Uhr
lyanga:
a) Wenn dem Mitarbeiter sein Arbeitsplatz wichtig ist, wird er halt auf Unitymedia verzichten. Als Neukunde komme ich ja glücklicherweise noch die ersten 2 Monate wieder hinaus.

b) Firmenwebseite:
Das Argument ist besonders paradox, da ja selbst www.unitymedia.de nicht über IPv6-only funktioniert. IPv6 mögen doch bitte schön immer nur die anderen Server können sollen.


Das große Problem mit dem Business-Anschluß ist, dass dieser sich nunmal an Geschäftskunden/Selbstständige richtet, siehe Webseite. Welche rechtlichen Fallstricke entstehen, wenn ich als Privatverbraucher nun behaupte, keiner zu sein, nur um dann eine IPv4-Adresse zu bekommen, da hat doch keiner einen Überblick!

Ich redete allgemein über Firmen, die sich vor der Umstellung auf IPv6 sträuben. Leider wird das Thema aber immer brennender, da mittlerweile auch andere (DSL- & Glasfaser-)Anbieter nur noch IPv6-Anschlüsse mit und ohne DSlite schalten.
Laut einer Studie sind in 6 bis max. 8 Jahren alle Privatkunden nur noch mit IPv6 unterwegs. Spätestens dann wird sich diese Sturheit der Firmen rächen.
Und in Bezug auf den Mitarbeiter im Homeoffice, der seinen Job behalten will und auf UM verzichtet: glaubst du wirklich, daß dieser dann bei einem DSL-Anbieter mit evtl. 1-2 MBit/s besser aufgehoben ist?
Und daß die Firmenseite von UM nicht IPv6-fähig ist, darüber muss ich jetzt wirklich nichts sagen. Das finde ich eigentlich eine Frechheit. Ich biete meinen Privatkunden nur noch IPv6-Anschlüsse an, aber ... lassen wir das!

Dateianhänge
    😄
    Ähnliche Fragen

    Zugriff auf 6490 per VPN unter iOS 11

    Hallo, ich möchte über iPad und einen enfernten Mac auf meine 6490 (unitymedia, FW 6.50) per VPN zugreifen. Ich kann die Verbindung aufbauen, komme... mehr

    Fritz VPN mit ConnectBox

    Hallo, ich habe ein VPN zwischen zwei Fritz-Boxen aufgesetzt, welches so weit auch funktioniert: Fritz Box 3370 <=> Technicolor TC7200... mehr

    Ports öffnen mit IPv6 und der Connect Box

    Port Weiterleitung ist ja nun mit IPv6 nicht mehr notwendig. Jedoch schaffe ich es nicht die Ports an meiner Connect Box zu öffnen. Egal was ich... mehr

    Fritz Box 4020 und Connect Box

    Hallo alle zusammen, ich haben eine Vertrag 3Play mit 120 MBit und für Internet und Wlan nutze ich die Connect Box. Ich stelle keine großen... mehr

    Zugriff von außen auf Apple TV über Connect Box

    Hallo zusammen! Ich habe folgendes Problem: Ich möchte von außen, z.B. aus dem Mobilfunk auf meinem Handy, auf meinen Apple TV zugreifen um so... mehr