Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
A319

Wo finde ich den Link, um Widerspruch gegen WiFiSpot einzulegen?

Ich möchte nicht, dass UM in meinem Haus ein eigenes WLAN aufspannt, ohne mich vorher zu fragen.
Der UM Router befindet sich bei mir mit deaktiviertem WLAN im Keller.
Zudem gefällt mir die Art und Weise nicht, wie ich hier zwangsbeglückt werden soll.
Den "Besonderen Geschäftsbedingungen" werde ich nicht zustimmen.
Speichern Abbrechen
Richtige Antwort
2016-05-17T15:47:38Z
  • Dienstag, 17.05.2016 um 17:47 Uhr
Michelangelino:
Wie verhält sich das mit dem WifiSpot

Wenn du einen eigenen Router verwenden möchtest, kannst du keine Wifispots nutzen.
43 weitere Kommentare
2016-05-02T21:30:08Z
  • Montag, 02.05.2016 um 23:30 Uhr
Soweit ich gehört/gelesen habe soll man der Teilnahme über das Kundencenter online widersprechen können.
2016-05-02T21:42:08Z
  • Montag, 02.05.2016 um 23:42 Uhr
Leider finde ich das entsprechende Formular nicht im Kundencenter, daher meine Frage.
Trotzdem vielen Dank für deine Antwort.
2016-05-02T21:59:10Z
  • Montag, 02.05.2016 um 23:59 Uhr
Hallo A319,
im online Kundencenter unter "Meine Produkte" -> "Internet" findest du den Eintrag "Unitymedia WifiSpot Einstellungen". Dort auf den Link "WifiSpot sperren" klicken. Sollte der Eintrag nicht vorhanden sein, dann ist der Anschluss bzw. die vorhandene Hardware nicht dafür geeignet. Im Zweifelsfall einfach in ein paar Tagen nochmal im Kundencenter nachschauen, ob der Eintrag vorhanden ist oder nicht.
Wenn der Brief mit der Ankündigung der WiFi-Spot schon im Briefkasten war, dann kann auch schriftlich, per Brief, Fax oder E-Mail widersprochen werden.
Andreas
2016-05-03T08:18:27Z
  • Dienstag, 03.05.2016 um 10:18 Uhr
Guten Morgen A319,
zunächst einmal musst Du dir keine Sorgen machen. Solange Du die W-Lan Schnittstelle Deines Modems bzw. Gateways deaktiviert hast, ist die Teilnahme am Wifispot noch gar nicht aktiv. Sobald Dein Endgerät die WifiSpot-Nutzung unterstützt und freigeschaltet wurde, kannst es wie bereits beschrieben im Kundencenter deaktivieren. Im Vorfeld ist der Widerspruch natürlich auch über die gewohnten Kanäle möglich. Dürfen wir den Grund für Deine Entscheidung erfahren? Vielleicht kann Dir ja dieses Video noch offene Fragen oder Bedenken nehmen:

VG
Jens
2016-05-03T08:41:45Z
  • Dienstag, 03.05.2016 um 10:41 Uhr
JensUM:
ist die Teilnahme am Wifispot nicht gar nicht aktiv.

Die doppelte Verneinung ist vermutlich nicht beabsichtigt, oder?
2016-05-03T08:53:02Z
  • Dienstag, 03.05.2016 um 10:53 Uhr
Ich verstehe die Angst des TE auch nicht. Man hat doch im Zweifel nur Vorteile dadurch.
Da UM einem die Bandbreite für den separaten Zugan oben drauf schaltet hat man auch keine Einbußen bei seiner Internetverbindung.
Wenn ich UM-Kunde wär, fände ich das ein super Feature.
2016-05-03T08:56:18Z
  • Dienstag, 03.05.2016 um 10:56 Uhr
Dragon:
JensUM:
ist die Teilnahme am Wifispot nicht gar nicht aktiv.


Die doppelte Verneinung ist vermutlich nicht beabsichtigt, oder?

Hehe, nein natürlich nicht . Es sollte natürlich "noch" heißen. Danke für Deinen Hinweis.
2016-05-03T18:42:15Z
  • Dienstag, 03.05.2016 um 20:42 Uhr
Hallo Jens,
Es gibt mehrere Gründe, warum ich den WiFiSpot ablehne:
Zunächst finde ich die Art und Weise, wie man mich vor vollendete Tatsachen stellen will, einfach unverschämt und bin dementsprechend verärgert.
Ich möchte unter keinen Umständen, dass irgend jemand ohne mein Wissen von außen an meiner Haus-IT Veränderungen vornimmt, da bin ich vermutlich wie jeder Admin.
Die Idee eines freien und möglichst kostenlosen Internetzugangs für alle findet meine volle Zustimmung.
Aber WiFiSpot ist weder frei noch für alle, vielmehr muss man sich anmelden und bekommt, je nach Kundenstatus, mehr oder weniger Internet zugeteilt.
Was die Störerhaftung angeht:
UM wird im Fall der Fälle die IP Adresse (meines! Routers) und meine! Anschrift herausgeben.
Der Staatsanwalt wird demzufolge auch bei mir Guten Tag sagen, wenn sich jemand auf dem nahegelegenen Schulhof im Internet verirrt hat und dazu bei mir eingeloggt war.
Da bin ich ziemlich sicher.
Zwar hafte ich nicht als Störer und habe nichts zu verbergen, aber es gibt Dinge, auf die ich gerne verzichte.
2016-05-03T18:48:35Z
  • Dienstag, 03.05.2016 um 20:48 Uhr
A319:
Ich möchte unter keinen Umständen, dass irgend jemand ohne mein Wissen von außen an meiner Haus-IT Veränderungen vornimmt, da bin ich vermutlich wie jeder Admin.
[...]
UM wird im Fall der Fälle die IP Adresse (meines! Routers) und meine! Anschrift herausgeben.

Hallo A319,
beides ist falsch. An deinem Router werden keine Änderungen gemacht. Es ist einfach so, also ob ein zweiter Router dazu gestellt wird.
Zudem ist deine IP-Adresse total egal. Da alle Anfragen ins Rechenzentrum geleitet werden, wird dein Anschluss nicht öffentlich identifiziert.
Die Geschwindigkeit betrifft NICHT die WiFi-Spots von Kunden-Routern, sondern die Hot-Spots die Unitymedia selbst aufgestellt hat. Das sind zwei verschieden Hot-Spots.
Andreas
2016-05-05T01:45:27Z
  • Donnerstag, 05.05.2016 um 03:45 Uhr
A319:
Hallo Jens,

Es gibt mehrere Gründe, warum ich den WiFiSpot ablehne:

Zunächst finde ich die Art und Weise, wie man mich vor vollendete Tatsachen stellen will, einfach unverschämt und bin dementsprechend verärgert.

Ich möchte unter keinen Umständen, dass irgend jemand ohne mein Wissen von außen an meiner Haus-IT Veränderungen vornimmt, da bin ich vermutlich wie jeder Admin.

Unitymedia schickt mir Post nach Hause? Habe ich etwa was gewonnen und bekomme jetzt Geschenke
Natürlich nicht. Warum auch.
Das Kleingedruckte ließ mich aber wieder ein wenig lächeln. > der zusätzliche anfallende Stromverbrauch ist natürlich vom Kunden zu tragen. Wir treuen Kunden werden dazu verpflichtet, die Hadware immer in Betrieb zu halten, damit die Verfügbarkeit des WiFiSpot gewährleistet werden kann.
Dass ich noch freie Kapazitäten bei meinem Drucker habe, ist denen wohl noch nicht aufgefallen. Ich sage nur vorab eines: Wenn leer, dann leer! Ich lege kein neues Papier nach. Das können die WiFISpotDruckundAllesHerDamit User gefälligst selber machen.
Grüße
Yugi

Dateianhänge
    😄
    Ähnliche Fragen

    Nach welcher Logik und in welchem Zeitraum werden die WIFI-Briefchen verschickt?

    Ich verfolge das jetzt in verschiedenen Foren: Da bekommen Kunden mit Nur-Modems das Briefchen. In einem Fall bekam sogar ein Nicht-Kunde (Nur TV)... mehr

    Auswirkung der Abmahnung Wifispot

    Eine Abmahnung der Verbraucherzentrale NRW wurde inzwischen gestellt.... mehr

    Wann werden Infos zu "Wifispot für unsere Kunden veröffentlicht"?

    Hierzu gibt es zig Fragen (z.B.): - Welche UM-Geräte sind betroffen - Welche Einschränkungen habe ich in meinem Gerät - Manche Kunden sehen... mehr

    WiFi-Spots auf der Horizon im Client Modus?

    Die Horizon ist bei mir im Client-Modus, da ich die Fritz!Box 6490 haben, auf der die Telefon- & Internetleitung geschaltet ist. Zwei Fragen... mehr

    Wegen WiFi Hotspot Sonderkündigung?

    Kann man aufgrund dem aktuellen Stand des Umstellung eines freien WiFi Hotspot sonderkündigung in Anspruch nehmen