Mario
Frage in Produkte Donnerstag, 11.08.2016 um 09:56 Uhr

Welche Verschlüsselung wird bei den Unitymedia Wifi Sports eingesetzt?

Ist das sicher? Bin ich für runtergeladene Inhalte haftbar?
Mehr zu diesem Thema:
Speichern Abbrechen
Richtige Antwort
Dragon 2016-08-11T10:10:26Z
Donnerstag, 11.08.2016 um 12:10 Uhr
Die Wifispots sind mit WPA2 gesichert.
14 weitere Antworten
Torsten 2016-08-11T08:24:21Z
Donnerstag, 11.08.2016 um 10:24 Uhr
Dragon 2016-08-11T10:10:26Z
Donnerstag, 11.08.2016 um 12:10 Uhr
Die Wifispots sind mit WPA2 gesichert.
hejume2000 2016-08-11T11:55:10Z
Donnerstag, 11.08.2016 um 13:55 Uhr
Für runtergeladene Inhalte bist Du nicht verantwortlich.
Tocan 2016-08-11T12:39:11Z
Donnerstag, 11.08.2016 um 14:39 Uhr
Die Verschlüsselung ist für Deine eigene Sicherheit unerheblich. Das Ganze könnte auch offen sein.
DEINE SICHERHEIT basiert auf einem VLAN https://de.m.wikipedia.org/wiki/Virtual_Local_Area_Network
UM verwendet bei den Spots dynamisches VLAN. Deswegen werden Kaufgeräte ausgeschlossen.
theorethisch
Tocan 2016-08-11T12:50:27Z
Donnerstag, 11.08.2016 um 14:50 Uhr
PS. Die angebliche richtige Antwort ist falsch. Es ist die offizielle Antwort um DAUs zu beruhigen. Das WPA2 das verwendet wird dient nur dazu User mit Berechtigung da rein zu lassen. Ist ein Schutz für UM und nicht für den Enduser btw Kunden
Tocan 2016-08-11T12:55:23Z
Donnerstag, 11.08.2016 um 14:55 Uhr
hejume2000:
Für runtergeladene Inhalte bist Du nicht verantwortlich.

Wenn er sich auf nen Spot einloggt ist er für die Inhalte die er dort herunterlädt auch haftbar. Der Besitzer des Wifispots ist nicht haftbar was andere da treiben.
Dragon 2016-08-11T12:56:38Z
Donnerstag, 11.08.2016 um 14:56 Uhr
Viele Hotspots arbeiten komplett unverschlüsselt mit einem Captive Portal. Der gesamte (unverschlüsselte) Datenverkehr kann dabei leicht mitgeschnitten werden. Bei WPA2 ist die Kommunikation zwischen Endgerät und Router dagegen verschlüsselt. Wenn das kein Schutz (für den Nutzer eines Wifispots) sein soll, dann weiß ich auch nicht...
Tocan 2016-08-11T14:01:32Z
Donnerstag, 11.08.2016 um 16:01 Uhr
Dragon:
Viele Hotspots arbeiten komplett unverschlüsselt mit einem Captive Portal. Der gesamte (unverschlüsselte) Datenverkehr kann dabei leicht mitgeschnitten werden. Bei WPA2 ist die Kommunikation zwischen Endgerät und Router dagegen verschlüsselt. Wenn das kein Schutz (für den Nutzer eines Wifispots) sein soll, dann weiß ich auch nicht...

Stichwort Reader.
Du glaubst also wirklich dass sich sämtliche Internetkriminellen vor deiner Haustür treffen und sich im 50 m Bereich in der Reichweite des Spots Tag und Nacht rumlümmeln um Deinen Datenverkehr mitzuschneiden? Um vielleicht mit zu bekommen dass du aus Versehen auf eine Webseite kommst die erst für ein Publikum ab 18 Jahre geeignet ist?
Ich wäre nicht so blöd im Falle eines Faĺles Strafverfolgungsbehörden eine solche Breitseite zu geben.
Wir lenken beim offenen Netz im WiFi Bereich ungebetene Gäste einfach im VLAN mit.nem Proxy und nem eigenen DNS Eintrag auf unserem Bind zur Webseite der Polizei. Ist mein spezieller Humor.
Dragon 2016-08-11T14:27:03Z
Donnerstag, 11.08.2016 um 16:27 Uhr
Dein Argument ist ja sehr interessant... Nur weil die Gefahr gering ist, sollte man auf Verschlüsslung verzichten?
Tocan 2016-08-11T15:08:04Z
Donnerstag, 11.08.2016 um 17:08 Uhr
Die Gefahr gehackt zu werden ist unverschlüsselt geringer wenn man das auf VLAN Ebene regelt. Das einzige rechtliche Problem war die Störerhaftung die vom Tisch ist. Bei unserem offenen WLan ist der rechtliche Login ins Internet im Ausland wegen VPN. Deswegen greift auch die GEMA Blockierung nicht. Dein Netzwerk LAN z.b. private lokale ip 10.10.0.7 geht bis zum Server im Ausland und von dort nutzt du das Internet nach den dort geltenden Gesetzen.
Der Angriff auf Rechner geht in der Regel vom Internet aus und nicht vom WiFi. Oder technisch etwas einfacher theoretisch żumindestens leichter zu bewerkstelligen von einem THEORETISCHEN kriminellen UM Mitarbeiter, der ja recht locker auf deinen Router kommt. Das würdest du gar nicht mitbekommen.
Klick mal auf meiner Homepage das Horror Stories Video an. Wenn mein Mann gefragt wird, dann sagt er immer ja die Router mit den 3 Buchstaben haben.wir und wenn mal Zeit ist schauen wir uns die auch mal an. In Betrieb werden sie bei uns nicht.genommen. Denke das sagt einiges.

Dateianhänge
    Ähnliche Fragen

    Unterschied zwischen IPv4 und IPv6?

    Ich lese oft, dass UM Kunden IPv4 behalten oder zurück haben wollen. Warum?  Was ist der Unterschied zwischen IPv4 und IPV6? Kann mir das... mehr

    Warum wird der Kunde beim Fritzbox OS Update von IPv4 auf IPv6 umgestellt?

    In der letzten Zeit fragen mich mehrere Leute bzw. ärgern sich, dass nach dem aktuellen Fritzbox OS Update der 6360 von IPv4 einfach ohne Info auf... mehr

    Unitymedia und Sky Vertrag

    Folgende Grundvorausetzungen sind gegeben:Ich bin Unitymedia Kunde und habe einen Vertrag mit Sky mit HD+ Recorder von Sky, dieser Vertrag läuft am... mehr

    Von 3play auf 2play

    Kann man online bei Unitymedia von 3 Play auf 2 Play runterstufen?

    Wann werden Infos zu "Wifispot für unsere Kunden veröffentlicht"?

    Hierzu gibt es zig Fragen (z.B.): - Welche UM-Geräte sind betroffen - Welche Einschränkungen habe ich in meinem Gerät - Manche Kunden sehen... mehr