Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Xaero776

Welche Anforderungen muss ein neues Coaxialkabel haben?

Hallo zusammen, ich habe das Problem das ich ca. 25 m kabel neu verlegen muss da das zur Zeit verbaute Kabel einen defekt hat, welche Anforderungen muss ein Kabel haben, mein Anschluss besteht aus Fernsehn, Internet mit 120 Mbit und Telefon, als Modem ist eine FritzBox 6490 cabel angeschlossen.
Danke für die Hilfe.
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
6 Kommentare
2017-11-12T07:33:31Z
  • Sonntag, 12.11.2017 um 08:33 Uhr
Guten Morgen,
Vielleicht hilft das weiter.
Gruß
Osorkon
2017-11-12T07:42:03Z
  • Sonntag, 12.11.2017 um 08:42 Uhr
Empfehlen kann ich das LCD 111 von Kath.... Ist meines Wissens eines von wenigen Kabeln, welches auch offiziell von UM und Kabel Deutschland freigegeben ist.
Habe selbst übe 150 m verlegt und bin sehr zufrieden.

Gruß
Osorkon
2017-11-12T08:19:32Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Sonntag, 12.11.2017 um 09:19 Uhr
Kann ich dir sagen.. Ab 130er Dämpfung + 4 facher Schirmung + Innenleiter aus reinen Kupfer.
Bekommst bei Amazon von der Marke PremiumX inklusive F Stecker und ist billig.
Hab mir selbst 10 Meter für 7 Euro gekauft, ohne reinen Kupfer und habe nix zu beanstanden.
2017-11-12T09:37:20Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Sonntag, 12.11.2017 um 10:37 Uhr
Das hier.
  • Screenshot_2017-11-12-10-36-11.png
    Screenshot_2017-11-12-10-36-11.png
2017-11-12T19:58:48Z
  • Sonntag, 12.11.2017 um 20:58 Uhr
Osorkon:
Empfehlen kann ich das LCD 111 von Kath.... Ist meines Wissens eines von wenigen Kabeln, welches auch offiziell von UM und Kabel Deutschland freigegeben ist.
Habe selbst übe 150 m verlegt und bin sehr zufrieden.
Gruß
Osorkon

Nein, ist es nicht mehr. Das hat aber wohl keine technischen, sondern eher Marketinggründe. Technisch gesehen ist der Hersteller nebensächlich und wenn der Kunde das Kabel selbst verlegt, ist es auch vollkommen egal, ob es in der genehmigten Materialliste von UM steht oder nicht. Man sollte nur darauf achten dass es Klasse A-spezifiziert ist. Grundsätzlich ausreichen würde da auch ein 2-fach geschirmtes, optimal ist ein 3-fach geschirmtes, ein 4-fach geschirmtes ist unnötig und kann sogar Probleme beim Anschluss in Schalterdosen und bei Kompressionssteckern machen. Zudem sind 4-fach geschirmte Kabel oft nicht Klasse A-zertiviziert und werden von Herstellern und Händlern als besser beworben, was sie aber nicht sind. 130 dB oder mehr Schirmungsmaß braucht bis 1000 MHz niemand, da ist alles über 85 dB ausreichend, 110-125 dB sind optimal. Viel wichtiger ist eine geklebte Metallfolie auf dem Dielektrikum, aber das haben alle Klasse A-Kabel. Ohne Werbung machen zu wollen, sind z.B. das SK 2000 PLUS oder das LCD-111 A+ absolute Empfehlungen.

MfG
2017-11-12T20:06:12Z
  • Sonntag, 12.11.2017 um 21:06 Uhr
Maik-Maik-Maik:
Das hier.

Das würde ich nicht mal geschenkt nehmen. Billiges 4-fach geschirmtes ohne Klasse A. Die Stecker sind bei allen Kabelnetzbetreiber verboten und möglicherweise die einzigen die passen. Ich habe bei solchem Schrott schon oft Probleme gehabt, gescheite Stecker drauf zu bekommen.

MfG