Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
umuser

Warum sollte ich die kostenlose Connect Box bestellen?

Die jetzige Hardware läuft stabil. Im Netz finde ich viele Beschwerden zur Connectbox. Also weshalb sollte ich es bestellen? Was sind die Vorteile für mich? Was die Vorteile für UM? Und kann UM ohne meine Zustimmung weitere WLAN einrichten?
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
6 Kommentare
2017-09-17T10:32:10Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Sonntag, 17.09.2017 um 12:32 Uhr
Wenn alles läuft, brauchst du auch nicht.
Das Angebot richtet sich in erster Linie an die Kunden, die massive Probleme mit der Horizon haben.
Wenn du andere Hardware hast, sollten wir vielleicht wissen, von welcher du sprichst.

Meinst du mit "weitere WLAN" den Hotspot?
Wenn ich das letzte Urteil richtig im Kopf habe, musst du ausdrücklich zustimmen.
Allerdings hat UM anscheinend gegen dieses Urteil Berufung eingelegt. Als Nichtjurist kann/darf ich dazu nichts sagen.
Wenn du ausdrücklich den Hotspot nicht willst, würde ich vorsorglich widersprechen. Um mehr geht es in dem Verfahren sowieso nicht.
2017-09-17T10:42:57Z
  • Sonntag, 17.09.2017 um 12:42 Uhr
Hallo Hajodele
die Horizon-Angebote habe ich auch alle ausgeschlagen. Bei mir ist noch die weiße Vorgängerbox ohne Probleme aktiv. Die beiden anderen Boxen habe ich mir nie näher angesehen. Vor Jahren angeschlossen und seitdem nix zu meckern.

Also war mein Verdacht richtig - UM will Probleme lösen und mir deshalb eine Box kostenlos schicken. Warum sind die nicht ehrlich? Und ja ich meinte Hotspot.
2017-09-17T10:56:11Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Sonntag, 17.09.2017 um 12:56 Uhr
Mir hat Unitymedia die Connect Box kostenlos angeboten, weil ich treuer Kunde seit 2009 bin.
Kann die Probleme von den anderen nicht nachvollziehen. Die Connect Box läuft einwandfrei. Selbst durch 2 dicke Betonwände (2*20 cm) kommen noch von der 5 MB, 2.7 MB an (n Standart 2.4 GHz 20/40 MHz ko Existenz)
Hotspot ist bei mir nicht automatisch aktiviert. Glaube weil ich früher widersprochen habe, oder weil ich an den alten Cisco Modem, ein anderen Router angeschlossen hatte.
2017-09-17T11:06:47Z
  • Sonntag, 17.09.2017 um 13:06 Uhr
Die Nutzung der Connect Box dient in erster Linie Unitymedia, insbesondere, wenn bei Dir alles läuft.

1. UM hat vollen Zugriff auf das Gerät und kann die Konfiguration unmittelbar beeinflussen. Wenn man es wohlwollend formulieren möchte, kann UM damit sicherheitsrelevante Firmware updates ohne Dein Zutun aufspielen und im Problemfall direkt online in die Box schauen. Das erleichtert es dem Service natürlich, individuelle Probleme bei eigenen Routern etc auszuschließen (es gibt wahrscheinlich viele Anrufe wie "es funktioniert nicht", die nichts mit UM zu tun haben). Ich persönlich habe aber ein großes Problem damit, einem Unternehmen direkten Zugriff auf ein Gerät zu geben, dass bei mir Schaltstelle für die private und berufliche Kommunikation ist.

2. Die Verwendung der Box als Kabelmodem für die Verwendung eines eigenen Nicht-Kabel-Routers (z.B Fritzbox 4790 etc) ist nicht möglich, da diese "Bridge-Funktionalität" nach Inbetriebnahme, bzw. Aktivierung durch UM abgeschaltet wird. Damit erkauft man sich massive Probleme, wenn man eine eigene Infrastruktur für den Zugriff von außen bspw. wegen eines Synology Servers etc. aufgebaut hat. Unitymedia erwähnt das mit keinem Wort und bietet meines Wissens nach an dem Punkt auch keine Hilfestellung, obwohl das Szenario nicht selten sein dürfte. Im Gegenteil lässt man den Kunden eiskalt auflaufen, um die Firmenstrategie umzusetzen (und nein... ein Anruf bei der Hotline ändert daran nichts). Für mich war dieses Vorgehen ein Kündigungsgrund.

Hey UM-Management: wenn Ihr meine Kundenzufriedenheit steigern wollt, macht weniger Kundenzufriedenheitsumfragen, die völlig ins Leere laufen, weil sie die Probleme nicht erfassen, sondern nur Mitarbeiter unter Druck setzen, die keinen Einfluss auf die Probleme der Kunden haben und bietet den Kunden konkretere Hilfen an...

3. Den Status deines "Wifispots" für ein öffentliches WLAN kannst Du nicht in der Connectbox beeinflussen, sondern musst im Kundencenterportal unter "meine Produkte" => "Internet" unter "Wifispot Einstellungen" überprüft werden. Ich kann es nicht mehr genau nachvollziehen, aber ich musste dieses aktiv deaktivieren, obwohl ich bei der Einführung nicht zugestimmt habe.
2017-09-17T13:57:59Z
  • Sonntag, 17.09.2017 um 15:57 Uhr
Kaleschke:
Die Nutzung der Connect Box dient in erster Linie Unitymedia, insbesondere, wenn bei Dir alles läuft.

1. UM hat vollen Zugriff auf das Gerät und kann die Konfiguration unmittelbar beeinflussen. Wenn man es wohlwollend formulieren möchte, kann UM damit sicherheitsrelevante Firmware updates ohne Dein Zutun aufspielen und im Problemfall direkt online in die Box schauen. Das erleichtert es dem Service natürlich, individuelle Probleme bei eigenen Routern etc auszuschließen (es gibt wahrscheinlich viele Anrufe wie "es funktioniert nicht", die nichts mit UM zu tun haben). Ich persönlich habe aber ein großes Problem damit, einem Unternehmen direkten Zugriff auf ein Gerät zu geben, dass bei mir Schaltstelle für die private und berufliche Kommunikation ist.

2. Die Verwendung der Box als Kabelmodem für die Verwendung eines eigenen Nicht-Kabel-Routers (z.B Fritzbox 4790 etc) ist nicht möglich, da diese "Bridge-Funktionalität" nach Inbetriebnahme, bzw. Aktivierung durch UM abgeschaltet wird. Damit erkauft man sich massive Probleme, wenn man eine eigene Infrastruktur für den Zugriff von außen bspw. wegen eines Synology Servers etc. aufgebaut hat. Unitymedia erwähnt das mit keinem Wort und bietet meines Wissens nach an dem Punkt auch keine Hilfestellung, obwohl das Szenario nicht selten sein dürfte. Im Gegenteil lässt man den Kunden eiskalt auflaufen, um die Firmenstrategie umzusetzen (und nein... ein Anruf bei der Hotline ändert daran nichts). Für mich war dieses Vorgehen ein Kündigungsgrund.

Hey UM-Management: wenn Ihr meine Kundenzufriedenheit steigern wollt, macht weniger Kundenzufriedenheitsumfragen, die völlig ins Leere laufen, weil sie die Probleme nicht erfassen, sondern nur Mitarbeiter unter Druck setzen, die keinen Einfluss auf die Probleme der Kunden haben und bietet den Kunden konkretere Hilfen an...

3. Den Status deines "Wifispots" für ein öffentliches WLAN kannst Du nicht in der Connectbox beeinflussen, sondern musst im Kundencenterportal unter "meine Produkte" => "Internet" unter "Wifispot Einstellungen" überprüft werden. Ich kann es nicht mehr genau nachvollziehen, aber ich musste dieses aktiv deaktivieren, obwohl ich bei der Einführung nicht zugestimmt habe.

... fairerweise möchte ich noch folgendes ergänzen:

auf der (mittlerweile etwas veralteten) Seite: https://blog.unitymedia.de/2016/07/11/freie-routerwahl-bei-unitymedia-kunden-fragen-unitymedia-antwortet/#more-1784

werden ein paar Facts zu der Umstellung der Internetprotokolle etc. vermittelt. Es lohnt sich schon, das zu lesen. Denn hierbei wird auch deutlich, warum UM den Weg mit der Connect Box wählt. Diese ist technisch gesehen kein schlechtes Gerät und macht das, was sie soll, wahrscheinlich auch ganz gut. Leider hat sich aber offenbar nicht wirklich im Kundensinne bewahrheitet, was damals angekündigt wurde:

"Für einige Anwender ist die Aktivierung des Bridge Modes wichtig, um den Internetanschluss nach den eigenen Vorstellungen und Wünschen nutzen zu können. Wir wissen das und prüfen derzeit mögliche Lösungen, damit ihr den Bridge Mode in unseren Geräten aktivieren könnt. Einen genauen Termin oder die in Frage kommenden Unitymedia-Router können wir derzeit leider noch nicht nennen. Aber wir halten euch hier im Blog auf dem Laufenden, was das Thema „Bridge Mode“ angeht. Uns ist nämlich viel daran gelegen, die Wünsche unserer Kunden zu erkennen und diese soweit möglich in die Tat umzusetzen."

Zumindest konnte mir von Unitymedia niemand erklären, warum man diese Möglichkeit nicht weiter anbietet nach dem Motto "It's not a bug, it's a feature". Vielleicht gibt es dafür triftige technische Gründe, aber diese sollte man dann auch erläutern. Intransparenz bei diesem wichtigen Thema ist keine Lösung.
2017-09-17T15:17:35Z
  • Sonntag, 17.09.2017 um 17:17 Uhr
umuser:
Hallo Hajodele
die Horizon-Angebote habe ich auch alle ausgeschlagen. Bei mir ist noch die weiße Vorgängerbox ohne Probleme aktiv. Die beiden anderen Boxen habe ich mir nie näher angesehen. Vor Jahren angeschlossen und seitdem nix zu meckern.

Also war mein Verdacht richtig - UM will Probleme lösen und mir deshalb eine Box kostenlos schicken. Warum sind die nicht ehrlich? Und ja ich meinte Hotspot.

Was meinst du mit weißer Vorgängerbox? Den echostar-recorder. Wichtig ist zu wissen was du für ein Kabelmodem hast.