Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Skatch

Warum ist der Kundenservice bei Businesskunden schlechter als bei Privatkunden?

Ich habe meinen Vertrag von Privat auf Business umstellen lassen. Eigentlich, um einen besseren Support zu erhalten, aber bisher ist davon nichts zu bemerken.
Bisher habe ich 3 mal bei der Hotline angerufen. Jedes Mal musste ich mindestens 15 Minuten in der Warteschleife verbringen, was mir als Privatkunde noch nie passiert ist. Zudem ist die zeitliche Erreichbarkeit der Privatkundenhotline länger als für Businesskunden. Man fühlt sich schon so ein ganz klein wenig verarscht.
Da läuft doch was gewaltig schief bei unitymedia.
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
6 Kommentare
2016-12-13T16:35:43Z
  • Dienstag, 13.12.2016 um 17:35 Uhr
Das ist so, als ob sie mit einem Leberproblem in eine Klinik gehen und
Fragen haben zu den Beta-Globulin- Werten ihres Blutbildes. Nur die Frage beantwortet nicht der Facharzt , sondern die Putzfrau.Der Callcentermitarbeiter und die Putzfrau haben beide die gleiche Gehaltsklasse,von Mindestlohn 8,50Eur/h. Die Frage ist beantwortet und der Call ist gezählt.Tüss..
Es geht rein um das Geschäft und um agressive Kostendrückerei. Der Markt regelt das Arbeitsangebot. Neoliberalismus in Perfektion.Outsorcing und Ökonomisierung.Viele dritte Subunternehmen verdienen mit und beim Kunden und Mitarbeiter kommt nichts mehr an. Wahrscheinlich ist der Callcntermitarbeiter noch vom Kaffeeröster in die Buisenesshotline geswitcht worden. Über die Callcneterproblematiken exestieren viele Einträge...Ich weiß nicht was sie erwarten? Carepaket?, Bereitschaftsgarantie? Kurze Reaktionszeit,weil gewerbliche und gesetzliche Anforderungen?, Systemberatungen? Fachkompetenz?
Das war vieleicht vor 20 Jahren so..,aber heute interessiert es keinen. Ausreizen ohne Ende,dann greift man gerne schnell zu solchen prekären Beschäftigungsverhältnissen zurück.Menschenmaterial. Es interessiert keinen, nicht den Callcentermitabeitern, nicht den Verantwortlichen..Soziophatie, Geld..viel Geld verdienen und andere in mieslichen Lebenssituationen drängen,Wettbewerbsverzerrungen oder andere aus dem Geschäft katapultieren. Keine Verantwortung, keine Nachhaltigkeit etc. 
Einfacher Trick, 7,1 Millionen Kunden, davon evtl. 50.000 unzufriedene Kunden,es ist zu vernachlässigen und sind Promillewerte. Schließlich geht es auf Jahresende zu, und die Kostenreduzierung macht sich in den Bilanzen bemerkbar. Die Geschäftsführung wird dadurch bestätigt. Im elitären Gedankengut handelt man immer richtig und soziales Verantwortungsbewußtsein kostet Geld...Resultat: Fluktuation, Personalmangel, miese Arbeitsbedingungen..dadurch 15 Minuten Warteschleife,aber noch am Limit kalkuliert und so gewollt..
2016-12-13T16:39:27Z
  • Dienstag, 13.12.2016 um 17:39 Uhr
Wenn man hier die aktuellen Beiträge liest, sind 15 Minuten aktuell wenig. Die meisten (Privat-)Kunden warten deutlich länger.
2016-12-13T18:14:23Z
  • Dienstag, 13.12.2016 um 19:14 Uhr
15min ist doch super. Das letzte Mal, als ich angerufen habe, hing ich 40min in der Privathotline. (abends)
2016-12-13T19:18:54Z
  • Dienstag, 13.12.2016 um 20:18 Uhr
bei 15 min würde ich jubeln. Gestern waren es 90 min. der versprochene Rückruf für heute kam nicht. nach 60 min habe ich dann aufgegeben
2016-12-13T19:59:49Z
  • Dienstag, 13.12.2016 um 20:59 Uhr
Habe privat einen UM Anschluss bei dem ich in den letzten 2 Wochen drei mal einen Ausfall hatte. Habe dann versucht die Hotline zu erreichen und drei mal über 25 Minuten gewartet und dann aufgegeben....

Und für meinen Arbeitgeber habe ich im April 2016 einen geschäftlichen UM Anschluss beantragt. Zig Anrufe bei der Hotline, ebenfalls Wartezeiten von 15-30 Minuten. Und bis heute wurde der Anschluss nicht geschaltet weil UM den Tiefbau nicht koordiniert bekommen hat, und jetzt das Hauptkabel zum Anschluss nicht findet.

Gerade war ich dabei mich zu informieren wie ich mein Technicolor Modem gegen einen freien Router austauschen kann. Wenn ich die damit verbundenen Hürden und Probleme lese, und an den ganzen Ärger in den letzten Wochen mit UM zurück denke, überlege ich echt gerade zu kündigen.
UM war wirklich mal gut, ich habe es jedem empfohlen. Aber in letzter Zeit nur schlecht.

Um zur Frage zurück zu kommen: ich erkenne keinen Unterschied zwischen privater und geschäftlicher Hotline. Sind beide *pfui*
2016-12-13T23:13:00Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Mittwoch, 14.12.2016 um 00:13 Uhr
Ich rufe diese "Hotline" nicht mehr an. Nur nach Vertragskündigung, um mit dem Team für Sonderkonditionen verbunden zu werden.

Dateianhänge
    😄
    Ähnliche Fragen

    Kundenhotline

    Hallo, es ist ein Unding, dass man geschlagene vier ( genau 4 Stunden ) in der Warteschleife steht und dann noch zu hören bekommt, das man zu einem... mehr

    Wie wird man jemals von Unitymedia Technikern wahrgenommen?

    Zunächst eine gute Nachricht: unser Festnetz funktioniert. Es stellt sich mir jedoch die Frage: ist das ein Zufall? Unser Business-Account ist,... mehr

    Kundendienst Erreichbarkeit

    Ich bin von Ihrem Kundendienst ja schon Einiges gewöhnt. Doch inzwischen ist es ein Glücksspiel geworden, überhaupt jemanden zu erreichen.... mehr

    Bei aktivem VPN weder Zugriff auf lokale noch auf externe Adresse

    Hallo liebe Mitstreiter, nach etlichen Telefonaten mit der UM-Hotline und AVM und Recherche im Internet habe ich mein Problem noch immer nicht... mehr

    Muss man sich eigentlich 3 Tage lang belügen lassen?

    seit 4 tagen kein telefon,bekomme die tollsten sachen zu hören und nur weil unser vertrag zum 01.08 2017 umgestellt wurde. habe jetzt insgesammt 5... mehr