Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
MuergoF

Warum eine "Umzugsgebühr" i.H.v. 39,98 Euro ohne Technikereinsatz?

Hallo Community,
ich bin mit meinem UM-Anschluss - fast problemlos - umgezogen, d.h. technisch funktioniert alles weiterhin wunderbar. Etwas verwundert war ich allerdings, als auf der Rechnung eine Umzugsgebühr von knapp 40 Euro auftauchte.
Die Verwunderung resultiert aus folgendem Umstand: Im Vorfeld meines Umzugs hatte ich mich bei der UM-Hotline kundig gemacht über diverse Fragen bzgl. des Umzugs, darunter auch etwaige Kosten für einen Technikereinsatz in der neuen Wohnung. Der Hotline-Mitarbeiter erklärte mir, dass die o.g. Umzugsgebühr in der Preisliste von UM stünde - was grundsätzlich in Ordnung erscheint -, diese aber dann nicht erhoben würde, wenn kein Techniker ausrücken muss. Da in meinem Fall aber kein Technikereinsatz vor Ort in der neuen Wohnung stattfand, die Umschaltung des Anschlusses technisch also "vom Schreibtisch aus" erfolgen konnte, steht die Belastung mit den 40 Euro in Widerspruch mit den mir gegebenen Informationen.
Wie soll ich nun weiter verfahren? Erfolgt eine Korrektur mit der nächsten Rechnung?
Danke für Eure Hilfe.
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2016-11-15T09:50:22Z
  • Dienstag, 15.11.2016 um 10:50 Uhr
Die Umzugsgebühr wird generell berechnet - egal, ob ein Techniker erforderlich ist, oder nicht.
6 weitere Kommentare
Richtige Antwort
2016-11-15T09:50:22Z
  • Dienstag, 15.11.2016 um 10:50 Uhr
Die Umzugsgebühr wird generell berechnet - egal, ob ein Techniker erforderlich ist, oder nicht.
2016-11-15T09:57:18Z
  • Dienstag, 15.11.2016 um 10:57 Uhr
Ok, aber da muss doch auf dem Kulanzwege etwas möglich sein, wenn gerade kein Mitarbeiter ausrücken muss?!
2016-11-15T10:00:25Z
  • Dienstag, 15.11.2016 um 11:00 Uhr
Warum sollte man "aus Kulanz" eine Gebühr erlassen ?
2016-11-15T10:04:20Z
  • Dienstag, 15.11.2016 um 11:04 Uhr

Wegen der Unverhältnismäßigkeit von Aufwand und Gebührenhöhe.

2016-11-15T10:14:17Z
  • Dienstag, 15.11.2016 um 11:14 Uhr

Du hättest ja mit dem Umzug einen Tarifwechsel durchführen können, dann wäre die Umzugsgebühr entfallen. Umzugsgebühr berechnet jeder Internetanbieter, macht aber auch wenig Sinn, darüber zu diskutieren.

2016-11-15T10:14:58Z
  • Dienstag, 15.11.2016 um 11:14 Uhr
Da der Preis so in der Preisliste steht, wirst du nicht auf Kulanz hoffen dürfen.

Diese Pauschale beinhaltet ja nicht nur einen eventuellen Techniker-Einsatz sondern auch auch den Verwaltungsaufwand (welcher sich schwer abschätzen lässt). Unitymedia kann schließlich nichts dafür, dass du umziehst.
2016-11-15T10:16:18Z
  • Dienstag, 15.11.2016 um 11:16 Uhr
Es ist eine Pauschale, die auch bei weit mehr Aufwand nicht höher ausfällt. Für 39,99 kann man wohl nicht einen Verstärker nachrüsten, Kabel legen und Dose setzen. Bei dir war es eben einfacher.

Dateianhänge
    😄
    Ähnliche Fragen

    Außerordentliches Kündigungsrecht bei einem Umzug nach Österreich

    Hallo zusammen, ich bin derzeit Student, würde aber gerne zu UM wechseln. Allerdings werde ich in den nächsten 1-1 1/2 Jahren nach Österreich (für... mehr

    Zahlungseingang überprüfen

    Hallöchen, meine Rechnung erscheint mir etwas zu hoch und ich glaube, ein Betrag, den ich vor Wochen überwiesen habe, wurde darin nicht... mehr

    Umzug. Wie oft muss ich wohl noch anrufen bis mein Internet läuft?

    Hallo, ich kotze im Strahl. Ich habe jetzt 1 Jahr 3Play von UM und meist ohne Probleme. Aber seit dem Umzug: komplettes Versagen seitens... mehr

    Zahlungen zurückfordern bei Schlechtleistung

    Hallo, hat jemand Erfahrungen damit, Geld von UM zurückzufordern? Bei mir seit Wochen nur eingeschränkter TV-Empfang und keinerlei Reaktion von UM... mehr

    Kundencenter - Verbrauchsübersicht

    Hallo liebe Community, ich habe heute im Kundencenter in der Verbrauchsübersicht etwas komisches entdeckt. Bei beiden Handynummern... mehr