Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Strotti

Warum bearbeitet der Kundenservice meine Vertragsfragen nicht?

Hallo, ich habe Ende Juni einen Vertrag 2play comfort 120 abgeschlossen zum Preis von 24,99 Euro in den ersten 24 Monaten und mit Wechslerbonus. Die Installation erfolgte prompt, alles Technische klappte zu meiner Zufriedenheit. Allerdings war schon die Vertragsbestätigung falsch, es sollten laut dieser nur neun Monate zu 24,99 Euro sein, danach 34,99 Euro. In der pflichtgemäß mitgesandten Produktbeschreibung stand dagegen korrekt 24,99 Euro in den ersten 24 Monaten. Also schickte ich eine E-Mail mit der Bitte um Berichtigung, der fügte ich den Scan meiner Kündigung bei der Telekom wegen des Wechslerbonus bei.
Einige Zeit hörte ich nichts, bis dann Ende Juli ein Brief eintrudelte, dass ich doch wegen des Wechslerbonus einen Kündigungsnachweis schicken solle, da dieser sonst nicht gewährt werden könne. Also rief ich beim Kundenservice an. Die Mitarbeiterin sagte mir, dass meine E-Mail leider nicht bearbeitet worden sei. Sie sagte zu, sowohl den Fehler mit den 9 statt 24 Monaten zu korrigieren als auch den Wechslerbonus bis 28. Januar 2018 einzutragen.
Einige Tage bekam ich auch eine neue Auftragsbestätigung, in der allerdings außer meinen Daten nichts mehr verzeichnet ist, weder Produkte noch ein Wechslerbonus.
Der nächste Kontakt mit dem Kundenservice führte dazu, dass der Mitarbeiter sagte, dass der Wechslerbonus korrigiert sei, sonst aber nichts (was ich alles nicht nachprüfen kann), und mich aufforderte (von bitten konnte da leider keine Rede sein), die Angelegenheit doch per Post an den Kundenservice zu schicken. Das tat ich per Einschreiben mit Rückschein am 31. Juli. Bislang allerdings findet sich bei der Nachverfolgung dieses Einschreibens nur der Hinweis, dass der Empfänger die Weiterleitung an eine andere Anschrift veranlasst habe.
Inzwischen wurde von Unitymedia eine Augustrechnung erstellt, in der eine offene Forderung von 10 Euro für den Rest des Juli dokumentiert wird. Ein Anruf beim Kundenservice führte zu der Aussage, dass dies sicher ein Fehler sei und ich das nicht zu bezahlen bräuchte. Die 69.98 Euro Anschlussgebühr waren übrigens korrekt im Juli berechnet und kassiert worden.
Insgesamt habe ich den Eindruck, dass sich bislang kein Mitarbeiter wirklich ernsthaft um die Angelegenheit gekümmert hat. Ich weiß aber auch nicht, was ich noch tun soll, und bereue, dass ich nicht sofort nach der fehlerhaften Auftragsbestätigung den Vertrag widerrufen habe und zur Telekom zurückgekehrt bin.

Strotti
P.S. Bei Kleinigkeiten dagegen ist der Service schnell. So wurde mein Problem, dass ich vom Kundencenter immer wieder eine E-Mail zur Bestätigung meiner E-Mail-Adresse bekam, diese Bestätigung aber nicht möglich war, schnell angegangen.
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2017-09-14T09:01:04Z
  • Donnerstag, 14.09.2017 um 11:01 Uhr
Hey Strotti, da ich keine Einsicht in deine Kundendaten habe werde ich so allgemein wie möglich antworten.
Um etwas Struktur in das Ganze zu bringen beginne ich erst einmal mit den Neukundenkonditionen, diese beziehen sich (wie in deinem Fall) auf Neukunden.

Für das (von dir gebuchte Paket) 2Play Comfort 120 zahlen Neukunden in den ersten 24 Monaten einen Grundpreis von 24,99€ und ab dem 25. Monat steigt der Betrag auf 34,99€.

Die Wechslerkampagne gilt für Kunden, die von einem anderen Anbieter zu Unitymedia wechseln und eines unserer 2Play oder 3Play Produkte mit einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten buchen.

Für das Wechslerangebot ist es zwingend notwendig, dass Unitymedia eine Kündigungsbestätigung des alten Anbieters vorliegt, erst dann können die Kollegen den Neukunden (in diesem Fall dich) als Wechsler im System einstellen, sodass für bis zu maximal 12 Monate der Grundpreis erlassen werden kann.
Die Einmalgebühren für die Aktivierung (69,99€) und den Versand der Hardware (9,99€) werden zu Vertragsbeginn in voller Höhe in Rechnung gestellt und abgebucht.

Was in deinem Fall schief gelaufen ist kann ich nicht beurteilen, da ich wie gesagt, keine Einsicht in deine Kundendaten habe.
Aber in solchen Fällen ist es wichtig sich an den Kundenservice zu wenden um eventuelle Missstände und Fehlbuchungen zu korrigieren.😊

2 weitere Kommentare
Richtige Antwort
2017-09-14T09:01:04Z
  • Donnerstag, 14.09.2017 um 11:01 Uhr
Hey Strotti, da ich keine Einsicht in deine Kundendaten habe werde ich so allgemein wie möglich antworten.
Um etwas Struktur in das Ganze zu bringen beginne ich erst einmal mit den Neukundenkonditionen, diese beziehen sich (wie in deinem Fall) auf Neukunden.

Für das (von dir gebuchte Paket) 2Play Comfort 120 zahlen Neukunden in den ersten 24 Monaten einen Grundpreis von 24,99€ und ab dem 25. Monat steigt der Betrag auf 34,99€.

Die Wechslerkampagne gilt für Kunden, die von einem anderen Anbieter zu Unitymedia wechseln und eines unserer 2Play oder 3Play Produkte mit einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten buchen.

Für das Wechslerangebot ist es zwingend notwendig, dass Unitymedia eine Kündigungsbestätigung des alten Anbieters vorliegt, erst dann können die Kollegen den Neukunden (in diesem Fall dich) als Wechsler im System einstellen, sodass für bis zu maximal 12 Monate der Grundpreis erlassen werden kann.
Die Einmalgebühren für die Aktivierung (69,99€) und den Versand der Hardware (9,99€) werden zu Vertragsbeginn in voller Höhe in Rechnung gestellt und abgebucht.

Was in deinem Fall schief gelaufen ist kann ich nicht beurteilen, da ich wie gesagt, keine Einsicht in deine Kundendaten habe.
Aber in solchen Fällen ist es wichtig sich an den Kundenservice zu wenden um eventuelle Missstände und Fehlbuchungen zu korrigieren.😊

2017-09-14T12:54:05Z
  • Donnerstag, 14.09.2017 um 14:54 Uhr
Ist ja toll. Ich soll mich an den Kundenservice wenden. Das habe ich nun seit Anfang Juli auf verschiedene Art und Weise getan, zuletzt per Einschreiben mit Rückschein, dessen Annahme auch bestätigt wurde. Das Problem ist: Es passiert nichts: Am Telefon wird irgendetwas erzählt aber nichts korrekt erledigt, auf E-Mails oder Briefe gibt es keine Reaktion. Bis heute habe ich nicht einmal eine korrekte Auftragsbestätigung erhalten. Mit Datum 11. September erscheint ein neuer Rechnungsbetrag von 14,99 Euro, allerdings gibt es dazu nicht einmal eine Rechnung, offensichtlich hat man sich bei Unitymedia dazu entschlossen, einfach mal irgendwas zu kassieren. Ich wiederhole mich, aber es ärgert mich, dass ich auf einen Widerruf meines Vertrags verzichtet habe, da ich dachte, dass es sich um ein professionelles Unternehmen handelt, das wenigestens fähig ist, Vertragsangelegenheiten zu regeln. Sich tot stellen mag zwar für Unitymedia eine Möglichkeit des Handelns sein, für mich ist das Kundenverarschung.
2017-09-18T08:28:26Z
  • Montag, 18.09.2017 um 10:28 Uhr
Lieber Strotti,

du befindest dich hier in einem Kunden helfen Kunden Forum. Es besteht hier keinerlei Anbindung an dein Kundenkonto. Wenn gar keine Hilfe von anderen Kunden hier möchtest solltest du dich tatsächlich an den Kundenservice wenden: https://www.unitymedia.de/privatkunden/kontakt/. Versuchs doch sonst mal mit dem Chat😉

Dateianhänge
    😄