iTaskmanager
Frage in Kundenservice Donnerstag, 15.12.2016 um 15:54 Uhr

Vermeintlicher Unitymedia-Mitarbeiter wollte ins Haus

Hallo liebe Community,
hallo lieber Michael,

es klingelte soeben jemand bei mir, der sich als Unitymedia-Mitarbeiter ausgab und lediglich sich meine TV-Buche anschauen wollte. Da er sich ausweisen konnte und auch Unterlagen dabei hatte, wie zum Beispiel Abbildungen von verschiedenen TV-Buchse, habe ich ihn hereingelassen.

Er schaute sich im ersten Moment tatsächlich die TV-Buche an, stellte irgendwas fest, dass das "die und die" Buchse ist und meinte, dass bei mir der aktuelle, technische Stand für schnelles Internet garantiert sei. Da ich aber eh DSL-Kunde bin, würde mich das wahrscheinlich eh nicht interessieren. Bis dahin gab es eigentlich gar keine Zweifel, dass das kein Mitarbeiter von Unitymedia gewesen wäre.

Nun kamen aber Punkte hinzu, die uns im ganzen Haus (Eigentumshaus) etwas merkwürdig machen:

1. Er hat sich nebenbei meine Einrichtung angesehen. Nicht, dass ich ihm etwas unterstellen möchte, vielleicht hat es ihn ja auch nur interessiert, aber ein komisches Gefühl bleibt trotzdem.

2. Als er bei mir fertig war (Dachgeschoss), ging er eine Etage tiefer. Dort wurde er ebenfalls hereingelassen. Als er dort auch fertig war, ging er wieder eine Etage tiefer und dort wurde er nicht hereingelassen. Daraufhin hat er die anderen, unteren Etagen gar nicht mehr beachtet und hat sofort das Haus verlassen. Dieser Punkt macht uns am meisten misstrauisch. Er hat also insgesamt zwei Wohnungen von fünf angesehen, also die TV-Buchse.

3. Wenn jemand von Unitymedia persönlich vorbei kommt, ist es IMMER derselbe Mensch. Der von eben war es aber jedoch nicht. War ein komplett fremder/neuer.

Mag natürlich sein, dass das ein legitimierter Auftrag war und von Unitymedia stand, unsere TV-Buchse zu überprüfen, aber gerade in der heutigen Zeit muss man (leider) sehr aufpassen. Da wäre es sogar auch sinnvoller gewesen, diesen Besuch als Termin anzukündigen auf Briefwege.

Nichtsdestotrotz möchte ich gerne diesen Besuch in Überprüfung aufgeben, weiß aber leider absolut nicht, wo ich anfangen soll. Die Hotline/Der allgemein Kundenservice wird mir sicherlich nicht helfen können. Daher fange ich einfach mal hier an, mit der Hoffnung, dass (du) Michael es mal in Angriff nimmst. Es befand sich übrigens in 47139 Duisburg. Nähere/Mehrere Informationen gerne auf privatem Wege.


Liebe Grüße
Speichern Abbrechen
8 Antworten
MichaelUM Community Manager 2016-12-15T15:02:33Z
Donnerstag, 15.12.2016 um 16:02 Uhr
Hallo iTaksmanager,

wir lesen hier immer wieder von vermeintlichen Mitarbeitern, die sich Zugriff zur Wohnung/Haus verschaffen wollen. In solchen Fällen raten wir dazu, sich die Zugehörigkeit von den jeweiligen Mitarbeitern grundsätzlich verifizieren zu lassen.

Hier innerhalb der Community besteht keine Anbindung an dein Kundenkonto, deshalb kann eine Prüfung des Falls tatsächlich nur über die Kollegen der Service Hotline bzw. von Unitymedia Hilfe auf Facebook erfolgen. Bitte nimm dort den Kontakt auf, damit nachgesehen werden kann, ob ein entsprechender Vermerk in deinem Konto hinterlegt ist.

Viele Grüße aus Köln
Michael
iTaskmanager 2016-12-15T15:06:08Z
Donnerstag, 15.12.2016 um 16:06 Uhr
Hallo,

vielen Dank für deine schnelle Rückmeldung.

Da ich kein Unitymedia-Kunde bin, kann ich leider keine genaueren Kundendaten dalassen. Ich denke auch nicht, dass es, im Falle wenn, etwas bringen würde, da wir keinen Auftrag zur Überprüfung aufgegeben haben, der dann sicherlich dort drinnen stehen würde. Allgemeine Sachen wird man über einem Kundenkonto sicherlich nicht vorfinden.

Wenn es aber darum geht, dass du nur auf Kundendaten zugreifen kannst, wenn hinter dem Foren- auch ein Kundenprofil kannst, ganz gleich, ob dir die Kundennummer bekannt ist oder nicht, dann gib bescheid. In diesem Fall werden wir sicherlich eine Lösung finden!
Odin 2016-12-15T15:13:16Z
Donnerstag, 15.12.2016 um 16:13 Uhr
Moment, das heißt also, du hast jemanden ins Haus gelassen mit dem du nicht einmal einen Vertrag hast? Du musst diesen Menschen keinen Zugriff zum Haus verschaffen. Keinem Vertreter, niemandem. Damit öffnest du Tür und Tor für jeden, der mal abchecken will, ob es was zu holen gibt. Obacht!
iTaskmanager 2016-12-15T15:21:13Z
Donnerstag, 15.12.2016 um 16:21 Uhr
Die Sache ist, dass wir einen "exklusiven" Vertrag mit Unitymedia haben. Das hier ist ein Eigentumshaus Marke Eigenbau von Oma und Opa. Dementsprechend gibt es hier auch keine klassische Doppelversorgung und/oder ähnliches, wie man es vielleicht aus anderen Häusern kennt.

Daher finde ich es eigentlich legitim, dass ein Unitymedia-Mitarbeiter auch in meinem Haushalt rein möchte, wenn etwas anliegt. Beispielsweise bei Störungen beim TV-Signal oder was weiß ich für welche Probleme. Läuft ja auch ausschließlich über Unitymedia.
ImpotenteSeeschlange 2016-12-16T07:05:06Z
Freitag, 16.12.2016 um 08:05 Uhr
Gut gemeinter Ratschlag: Niemanden in die Wohnung rein lassen, egal wer bei dir Klingelt, und wenn UM was von dir will dann sollen die einen Termin telefonisch mit dir vereinbaren (das geht!) und das sagst du den Leuten dann auch an der Tür und wichtig du möchtest von einer nachvollziehbaren Service nummer von UM angerufen werden, konsequent und bestimmend sein du hast Hausrecht, die Leute wollen was von dir nicht du von denen. Meine Frau hatte vor Jahren mal einen ähnlichen Fall, sie hat immer Leichtgläubig jeden rein gelassen, kann nicht nein sagen, bis sie auch mal bei einen Vertreter gemerkt hat das was nicht stimmt, wollte in alle Räume rein, guckte sich auch sehr auffällig um und sogar aus dem Fenster (hat sich aber nicht als UM Mitarbeiter ausgegeben war ne andere Firma), ein Glück haben wir aufmerksame Nachbarn die dann bei uns geklingelt haben wo der Typ auch zuvor war, gab dann eine Diskussion, zufälligerweise und ein Glück war mein damaliger Nachbar bei genau der Firma beschäftigt wo sich der Mann der bei uns in der Wohnung war ausgegeben hat, Nachbar hat viel telefoniert und heraus kam das der Mann der Firma definitiv nicht bekannt sei... also kam auch die Polizei hinzu, die Polizei vermutete damals das es sog. Späher waren, das hat System bei denen. Bitte demnächst niemanden rein lassen! Meine Frau war leider hinterher so paranoid und hat mich wochenlang bearbeitet Videokameras zu installieren, haben eine nun im eigenen Hausflur richtung Haustür die 12 stunden lang das Bildmaterial speichert, sind nicht mal teuer solche Kameras, zur gesetzlichen Absicherung und Abschreckung haben wir an der Haustür auch ein Schild dran geklebt das der Eingangsbereich Videoüberwacht ist, jetzt klingeln nicht mal mehr die Zeugen Jehova an der Tür Man muss aber auch dazu sagen das nicht jeder der klingelt böses im Sinn hat, aber wenn die Leute sich schon so um gucken klingeln echt die Alarmglocken bei mir.
Kabelkalli 2016-12-16T09:21:01Z
Freitag, 16.12.2016 um 10:21 Uhr
Es gibt selbständige Multimediaberater, die von Unitymedia mit Kundendaten versorgt werden. Also: Meierstr.1 und da haben 3Dig.TV und 2 Internet+Tel.....
Diese Adressen grasen die dann ab. Ein schneller Blick in die Runde gibt Aufschluss über den Anschluss. Steht da ein Telekom Router oder Vodafone. Dann weiss der Berater schon mal ungefähr was Sache ist. Dann wird mal kurz der TV Anschluss gecheckt, damit es technisch aussieht. Dann folgt eigentlich der Hinweis auf Unitymedia Internet+Telefon bzw. HD Erweiterung. Wenn im Haus schon jemand Komplett Tarif hat, klingelt er hier gar nicht mehr. Denn es gibt nur für Neuverträge Provision. In jedem Fall Ausweis zeigen lassen. Die regulären Berater haben auch Visitenkarten dabei. Wenn du aber von dem ganzen Thema nichts wissen willst, brauchst du ihn ja gar nicht erst reinlassen.
iTaskmanager 2016-12-16T12:01:26Z
Freitag, 16.12.2016 um 13:01 Uhr
Ich kann euch alle verstehen und hätte eigentlich genauso gehandelt, wenn es eben nicht Unitymedia gewesen wäre. Keine Ahnung, er war halt so mitte 20, dynamisch und freundlich. Hatte auch einen Ausweis, Unterlagen von Unitymedia und Co., meinte was vom Ausbau, dies das jenes. Wenn man da helfen kann, wieso nicht. Dacht' ich mir zumindest.

Aber die Sachen, die danach vorgefallen sind, hats echt ins Rollen gebracht (siehe erster Beitrag), das Misstrauren.

Naja, mal abwarten, ob sich hier nochmal jemand "offizielles" meldet und Interesse zeigt, den Fall aufzulösen.

ImpotenteSeeschlange:
[...] zur [...] Abschreckung haben wir an der Haustür auch ein Schild dran geklebt das der Eingangsbereich Videoüberwacht ist [...]

Das ist eine echt gute Idee! Werde ich mal ansprechen. Wird zwar erstmal nur zum Abschrecken sein, aber immerhin.
MichaelUM Community Manager 2016-12-19T10:50:56Z
Montag, 19.12.2016 um 11:50 Uhr
Hallo iTaskmanager,

so leid es mir tut, "auflösen" werden wir den Fall hier nicht können. Sobald es um Kundendaten und Adressen geht, fällt das in die Zuständigkeit des Kundenservices. Das wird dann schwierig, wenn man kein bzw. noch kein Kunde ist. Ich kann dir nur empfehlen, die Ratschläge, die die anderen dir hier im Thema gegeben haben, zu beherzigen.

Viele Grüße aus Köln
Michael

Dateianhänge
    Ähnliche Fragen

    Geräte nach Vertragsende zurücksenden

    Hallo Support-Team, ich habe meinen Vertrag gekündigt und noch Hardware von Unitymedia zu Hause. Wie kann ich die zurücksenden? Bekomme ich eine... mehr

    Warum wird in den FAQs auf die 01806 / 678 411 verwiesen?

    Ich habe mir mal einige FAQs angeschaut (Vertragswechsel, Kündigung). Hier wird immer auf die Nr. 01806 / 678 411 verwiesen. Das verstehe ich... mehr

    Wie lange dauert die Störung noch an ?

    Seit Samstag Abend habe ich keinerlei Internet und Telefon mehr ! Ich wollte mal nach fragen wie lange das noch andauert ? Liebe Grüße

    Wann wird Drosselung aufgehoben?

    Hallo Zusammen, am Freitag wurde ich gedrosselt weil ich noch eine Rechnung offen hatte (hups). Ich habe den Betrag sofort überwiesen, unter Angabe... mehr

    Kein WLan konfigurierbar

    Ich habe ein Problem. Seit Sonntag habe ich kein WLan mehr. Die SSID wird angezeigt; es kommt aber dann keine Verbindung zum Internet. Ich... mehr