Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Modulo

Unitymedia Portweiterleitung auf IPv6 Adresse

Hallo zusammen,
ich habe zuhause einen Raspberry PI mit einer IPv6 Adresse und möchte auf diese von außerhalb zugreifen können.

Ich habe einen Webserver aufgesetzt und erreiche diesen auch aus dem Heimnetzwerk mit der IPv6 Adresse über den Browser (http://[xxx:xxxx:xxxx:xxxx:xxxx:xxxx:xxxx:xxxx]/).

Jetzt habe ich im Routermenü unter IPv6 Weiterleitung die IPv6 Adresse des Raspberry PIs und als Port-Range 80-80 angegeben. Leider erreiche ich den Webserver trotzdem nicht von anderen IPv6-Anschlüssen.

Muss ich den Webserver über die IPv6-Adresse des Routers ansteuern? Wenn ja wo finde ich die? Die IPv6, die mir bei wieistmeineip.de angezeigt wird, gibt auch keine Antwort.

Ich habe das Konfigurieren sowohl mit den Global als auch mit den Local IPv6 Adressen probiert.

Wenn mir hier jemand weiterhelfen kann, wäre ich sehr dankbar.

PS: Ich habe einen Technicolor Router.
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
4 Kommentare
2017-01-28T16:32:55Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Samstag, 28.01.2017 um 17:32 Uhr
Wenn ich mich richtig erinnere, muss man auch die Firewalleinstellungen reduzieren.
Gesichert ist das aber nicht. Ich bin zum Glück um solch einen Schrott herumgekommen.
2017-01-28T16:37:11Z
  • Samstag, 28.01.2017 um 17:37 Uhr
Die Firewall-Stufe ist schon auf Niedrig, aber noch aktiv.
Auch die IPv6-Firewall ist noch aktiv. Ich würde die auch ungerne abschalten. Ich will ja nicht sämtlichen Traffic durchlassen. Ich muss auch sagen, dass ich die Optionen auch sehr spärlich beschrieben finde. "IPv6-Firewall" lässt sich auf viele Arten interpretieren.

Wie hast du das Problem denn umgangen?
2017-01-28T17:25:46Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Samstag, 28.01.2017 um 18:25 Uhr
Ich habe/hatte schon immer nur Fritzboxen im Einsatz und habe die Gnade der frühen Verträge (IPv4/DS).
Nur mal grundsätzlich:
Der externe Zugang hat IPv6?
In der Fritzbox werden nur die letzten 4 Blöcke der IPv6 angegeben (z.B. ::6969:3aed:b6f1:2651)
Die komplette Adresse setzt sich aus der Präfix und den 4 Blöcken zusammen

Genau das mit der IPv6-Firewall ist mir nach den Berichten sehr übel aufgestossen.
2017-01-28T19:58:24Z
  • Samstag, 28.01.2017 um 20:58 Uhr
Du musst schon die Adresse(IPV6) vom Raspi nehmen und nicht die vom Router (das war eine Deiner Fragen).

wieistmeineip.de zeigt immer nur die vom aktuellen Gerät an.
Wenn Du auf dem Raspi keine grafische Oberfläche laufen hast, könntest Du in der ssh-Sitzung auch mit lynx wieistmeineip.de oder w3m wieistmeineip.de nachschauen.

Wenn Du IPv6-Firwall am Router komplett auschalten kannst, würde ich für das Tests trotzdem mal probieren. Ggf. die potentiell unicheren Geräte während dieser Zeit nicht einschalten oder vom Netz trennen.

Danach kannst Du versuchen die Einstellungen zu verfeinern, so gut oder schlecht es eben mit diesem Router geht.

Schau auch nach, ob der Raspi selbst nicht mit einer Firewall Pakete blockiert.

(ip6tables -nL)