Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
jcr1985

Umzug Kündigung wird nicht akzeptiert

Hallo,

ich hatte einen 2Play Vertrag bei UM, bin jedoch nach 12 Monaten aus der Wohnung übergangsweise zu meinen Eltern gezogen, bevor ich ins Ausland bin. Meine Eltern haben bereits seit Jahren einen (höherwertigen) Vertrag als ich. UM akzeptiert die Sonderkündigung aber erst ab dem Punkt, ab dem ich Ausland gegangen bin. Bis dahin soll ich alle Beträge bezahlen. Die Um- und Abmeldebescheinigung habe ich bereits zugesandt.
Laut diesem https://community.unitymedia.de/questions/sonderkuendigung-umzug und diesem https://community.unitymedia.de/questions/umzug-in-haushalt-mit-bereits-bestehendem-um-vertrag Beitrag sollte die Kündigung aber wohl bereits mit dem Umzug zu meinen Eltern akzeptiert werden, oder nicht?
Über eure Meinungen und besonders Erfahrungen würde ich mich sehr freuen!
Grüße

Johannes
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2018-01-30T18:02:07Z
  • Dienstag, 30.01.2018 um 19:02 Uhr
Hallo Johannes,

wenn du dich bei deinen Eltern angemeldet hast, benötigten wir eine Bestätigung darüber das Ihr im selben Haus/Wohnung wohnt. Wenn du deine Meldebestätigung zu uns geschickt hast hätten wir deinen Vertrag zum Einzugsdatum bei deinen Eltern kündigen müssen.

Also generell ist es die Regel das der höherwertige Vertrag bestehen bleibt und der niedrige Vertrag gekündigt wird.

Melde dich doch noch einmal bei unserem Kundenservice, entweder bei der Hotline oder im Chat. Dann gehen die Mitarbeiter nochmal alles mit dir durch und versuchen eine Lösung zu finden.
Hier kannst du uns erreichen: https://www.unitymedia.de/privatkunden/kontakt/

Liebe Grüße Luisa 🙂

9 weitere Kommentare
2018-01-26T13:39:52Z
  • Freitag, 26.01.2018 um 14:39 Uhr
Hallo Johannes,
es sollte akzepiert werden(abhängig von der Kulanz von UM), aber hast du dir deine Vertragsunterlagen bei Abschluß durchgelesen?
Ich habe es nicht gemacht, weil das mehrere Seiten trockenen Vertragsdeutsches umfasst. Darin stehen wohl auch die Sonderkündigungsrechte. Ich hoffe aber in deinem Fall, dass UM sich kulant zeigt und dir die Kündigung gewährt.
2018-01-26T13:43:11Z
  • Freitag, 26.01.2018 um 14:43 Uhr

Hi Haegar,

danke für deine Antwort! Nein, habe ich natürlich nicht. In den AGB steht ja auch nur der Fall, dass wenn in der neuen Wohnung kein Internet zur Verfügung steht, man ein Sonderkündigungsrecht hat... 

2018-01-26T13:47:23Z
  • Freitag, 26.01.2018 um 14:47 Uhr
Ich hoffe darauf, das diesen Post auch die UM Servicemitarbeiter mitlesen(gekennzeichnet durch das Kürzel UM hinter deren Namen). In den meisten Fällen(vielleicht auch in deinem) konnten sie schon weiterhelfen.
2018-01-26T13:48:24Z
  • Freitag, 26.01.2018 um 14:48 Uhr
Das wäre natürlich schön, wenn sich da was tun würde...
2018-01-26T13:49:43Z
  • Freitag, 26.01.2018 um 14:49 Uhr
...hoffe ich für dich auch......
Richtige Antwort
2018-01-30T18:02:07Z
  • Dienstag, 30.01.2018 um 19:02 Uhr
Hallo Johannes,

wenn du dich bei deinen Eltern angemeldet hast, benötigten wir eine Bestätigung darüber das Ihr im selben Haus/Wohnung wohnt. Wenn du deine Meldebestätigung zu uns geschickt hast hätten wir deinen Vertrag zum Einzugsdatum bei deinen Eltern kündigen müssen.

Also generell ist es die Regel das der höherwertige Vertrag bestehen bleibt und der niedrige Vertrag gekündigt wird.

Melde dich doch noch einmal bei unserem Kundenservice, entweder bei der Hotline oder im Chat. Dann gehen die Mitarbeiter nochmal alles mit dir durch und versuchen eine Lösung zu finden.
Hier kannst du uns erreichen: https://www.unitymedia.de/privatkunden/kontakt/

Liebe Grüße Luisa 🙂

2018-01-30T18:54:00Z
  • Dienstag, 30.01.2018 um 19:54 Uhr

Hallo Luisa,

vielen Dank für deine Antwort. Die Ummeldebescheinigung habe ich bereits zwei Mal verschickt, ebenso habe ich den Sachverhalt erklärt, dass ich übergangsweise im Haushalt meiner Eltern gewohnt habe (ich habe deren Kundennummer angegeben und sie haben den gleichen Nachnamen wie ich), aber ich soll trotzdem bis zum 12. Oktober (Umzug nach Schweden) bezahlen. 
Gibt es da ein Stichwort, was ich vielleicht erwähnen sollte, um Gehör zu finden?
Liebe Grüße und vielen Dank

Johannes

2018-01-31T13:03:02Z
  • Mittwoch, 31.01.2018 um 14:03 Uhr
Hallo Johannes,

du brauchst kein bestimmtes Stichwort, erkläre dem Mitarbeiter einfach ganz ausführlich um was es geht, er kann ja deine zugeschickten Unterlagen einsehen. Ich wünsche dir alles gute.

Liebe Grüße Luisa🙂
2018-02-12T17:09:42Z
  • Montag, 12.02.2018 um 18:09 Uhr

Hallo Luisa,

heute hatte ich insgesamt drei Telefonate mit der Hotline von Unitymedia, da auf meine E-Mail nicht mehr geantwortet wurde. Beim ersten Telefonat mit der Buchhaltung wurde mir mitgeteilt, dass ich vorher einen Nachweis hätte schicken sollen, dass ich im Haushalt meiner Eltern wohne und somit die Restforderung, die eine Vollsperrung des Anschlusses i.H.v. 19,99 € beinhaltet und eine Gebühr von 80,56 € für den 2Play Comfort weiterhin gültig ist. Da mir nur eine Zahlungsaufforderung in Höhe von 143,31 € vorliegt, der Mitarbeiter aber meinte, dass nur ca. 103 € fällig wären, wollte ich eine Aufschlüsselung der Kosten. Auf diese Bitte bekam ich aber nur eine Kopie des letzten Schreibens der Kundendienstmitarbeiterin mit dem Gesamtbetrag der Kosten i.H.v. 143,31 €.
Daraufhin habe ich nochmal angerufen und eine Mitarbeiterin hat sich meinen Fall von vorne bis hinten nochmal angeschaut und gemeint, eigentlich müsste der Vertrag rückwirkend zum April gekündigt werden. Sie wollte das nochmal abklären und mich 10min später zurückrufen, ich habe aber bisher nichts mehr von ihr gehört.
Daraufhin habe ich nochmals angerufen und bin an einen fast schon unverschämt pampigen Mitarbeiter geraten, der mir nicht erklären konnte, was ich genau falsch gemacht habe bzw. was für ein Nachweis fehlen würde. Er hat mich nur wiederholt auf die bereits erhaltenen E-Mails verwiesen, die mir aber in eben diesem Punkt auch nicht weiterhelfen konnten. Meine Eltern wohnen in einer Eigentumswohnung, somit gibt es keinen Mietvertrag und natürlich haben wir untereinander auch keinen Mietvertrag geschlossen.
Nun geht das Ganze so wie es aussieht morgen an ein Inkassobüro und ich weiß immer noch nicht, warum ich zahlen soll bzw. was ich damals bei der Kündigung falsch gemacht habe. 
Ich werde den ausstehenden Betrag auch so lange nicht bezahlen, bis mir das jemand schlüssig mitteilen kann. Ich fühle mich da echt ein Stück weit alleingelassen und für dumm verkauft.
Viele Grüße
Johannes

2018-02-20T10:12:26Z
  • Dienstag, 20.02.2018 um 11:12 Uhr
Hallo Johannes,

das hört sich ja nicht so toll an, leider kann ich dir erst jetzt antworten. Melde dich mal bitte bei unserem Chat, ich denke das du im Chat besser aufgehoben bist mit deinem Anliegen. Der Mitarbeiter bei dem du dann landest schickt dir einen Datenabgleich und guckt sich dann nochmal ausführlich dein Konto an und auch die Kommentare die, die Mitarbeiter hinterlassen haben als du mit Ihnen telefoniert hast. Hast du dir die Namen der Mitarbeiter notiert?

Ein Mietvertrag wäre echt von Vorteil gewesen und einen Nachweis dafür das deine Eltern auch einen Unitymedia Vertrag haben der höherwertiger ist als deiner.

Liebe Grüße Luisa

Dateianhänge
    😄