Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
thorsten.meis

Übernimmt Unitymedia die Kosten für die Inhaus-Verkabelung zu einer Wohnung?

Sehr geehrte Damen und Herren,
die oben gestellte Frage ergibt sich aus der Situation heraus, dass in einem 10-Parteien-HAus zwar der Anschluss liegt, aber nicht in allen Wohnungen ein Kabel ordnungsgemäß installiert ist. Ich habe im Kopf, dass Sie in solchen Fällen - immer nur unter der Bedingung, dass der Vermieter einverstanden ist - diese Verbindung herstellen.
Ist dies korrekt und gibt es hierfür bestimmte Bedingungen?
Herzlichen Dank im Voraus für eine Antwort!
Beste Grüße
Thorsten Meis
Speichern Abbrechen
3 Kommentare
2016-10-24T08:49:31Z
  • Montag, 24.10.2016 um 10:49 Uhr
Das musst du wahrscheinlich individuell prüfen lassen. Wende dich am besten mal an die Hotline.
2016-10-24T09:01:40Z
  • Montag, 24.10.2016 um 11:01 Uhr
Das wird erst geprüft, wenn ein Installationsauftrag vorliegt. Es muss also zuallererst ein Anschluss beauftragt werden, dann geht ein Installationsauftrag an einen Servicepartner von UM und dieser kümmert sich dann. Die Installation ist in jedem Fall für den Kunden kostenfrei. Sollte aus irgendwelchen Dingen eine Installation nicht möglich sein, kommt kein Vertrag mit UM zustande.

MfG
2016-10-24T15:52:31Z
  • Montag, 24.10.2016 um 17:52 Uhr
Moment,der Sachverhalt kann aber auch anders aussehen.Es gibt mehrere Varianten. Bevor *kein Vertrag mit UM zustande* kommt, so kann auch UM das Kabel
im Haus bis zum Verteiler ziehen. Aber nur in Kabelkanäle und über Putz in der Wohnung, ohne das hier gebohrt oder gespitzt werden muss. MD-Com darf nicht ausserhalb verlegen, an der Außenwand im Bezug auf Beschädigung der Haus-Isolierung. In meinem Fall hat das der Vermieter veranlasst. Auch im Haus kann der Vermieter das legen,wenn z.B gebohrt oder gespitzt  werden muss,oder wenn im Mietvertag ein Kabelanschluss vorhanden ist.In diesem Fall muss der Vermieter die Bereitstellung gewährleisten. Mein Kollege berichtete, der Vermieter hätte sich bei ihm geweigert die Kosten zu übernehmen. MD-Com hat sich das angeschaut und man mit einfachen Mittel über einen Luftschacht ein Kabel gezogen. Die restlichen Meter wurden unter einer Fußleiste gelegt. Hier brauchte es auch innerhalb de Wohnung kein Einverständnis.Es kam auch nicht zu erheblichen Beschädigungen und Umbaumaßnahmen. Unity hat die Kosten übernommen und somit war der Vertrag erfüllt.

Dateianhänge
    😄
    Ähnliche Fragen

    Fritzbox 7490 hinter UM-Modem?

    Ich bin noch nicht Kunde bei unitymedia. Besitze derzeit einen DSL Anschluss an einer FritzBox 7490. Ich überlege mir einen einfachen... mehr

    Modemtausch YouCaNet

    Hat Unity die Fa. YouCaNET GmBH beauftragt Messungen und den Austausch von Modems durchzuführen? Ich hatte einen Anruf mit dieser Frage.und dem... mehr

    Erfahrungsbericht Fritzbox 6590 Cable

    Hallo zusammen. Hier mal ein erster Erfahrungsbericht zur 6590. Ich habe die Box gestern bei Media Markt für 269,- gekauft (online bestellt, war in... mehr

    Kinderschutzmenü im Router UBEE3226

    Hallo, laut dem Handbuch des Routers (runtergeladen aus dem unitymedia Kundenportal) bietet der UBEE3226 ein Jugendschutz-Menü. Wenn ich mich aber... mehr

    Mehrere Anschlussdosen

    Hallo zusammen, wir bauen derzeit an einer Eigentumswohnung, in der zwei UM-Multimediadosen installiert werden sollen, Planmässig soll an die eine... mehr