E.M.
Frage in Kundenservice, Aktuelles Mittwoch, 18.05.2016 um 03:25 Uhr · zuletzt editiert von MichaelUM

TV-Programme Ba-Wü

Hallo,in eurer Senderliste steht für Ba-Wü auch SRF 1 und SRF 2 sowie ORF 2 . Trotz mehrmaligem Sendersuchlauf kann ich diese Sender nicht finden. Existieren sie überhaupt "digital"
Analog habt ihr ORF 1 und ORF 2 vor kurzem rausgeworfen, die beiden Schweizer Sender schon vor längerer Zeit. Ich verstehe auch dass das analoge Zeitalter vorbei ist. Warum werden aber die Sender nicht digital angeboten ?
Als ich vor mehr als zehn Jahren den Kabelanschluss aktzepiert habe, war das nur weil ihr ORF und SRF hattet. So wie es jetzt ist, macht ein Kabelanschluss für mich keinen Sinn. Ihr könnt nicht einfach das Angebot reduzieren und dann Glauben dass das alle mit sich machen lassen.
Deshalb meine Fragen - Kommen ORF 1 und ORF 2 sowie SRF1 und SRF 2 ins digitale Kabelnetz von Ba-Wü,wenn ja,wann - wenn nein, warum ?
Warum steht SRF1 und SRF2 in der Senderliste ? ( Beide Programme sind nicht nur bei mir nicht zu sehen)
Vielen Dank
Gruß E.M.
Mehr zu diesem Thema:
Speichern Abbrechen
Richtige Antwort
JensUM Serviceteam 2016-05-18T06:59:48Z
Mittwoch, 18.05.2016 um 08:59 Uhr
Hallo E.M.,
beide Antworten sind Korrekt.
Leider dürfen wir die Sender SFR1 / SFR2 und ORF2 Europe aus lizenzrechtlichen Gründen nur noch im grenznahen Gebiet in Baden-Württemberg verbreiten. Die Sender werden nur in den Gebieten verbreitet, in denen ein terrestrischer Overspill des aus der Schweiz bzw. Österreich sendenden Programms vorhanden ist.
Gruß
Jens
11 weitere Antworten
Alex Guide 2016-05-18T06:30:30Z
Mittwoch, 18.05.2016 um 08:30 Uhr
Die kommen digital wahrscheinlich NICHT, weil es zur Verbreitung der Sender keinen Vertrag mit den Senderinhabern gibt.
dauhuber 2016-05-18T06:37:17Z
Mittwoch, 18.05.2016 um 08:37 Uhr
SRF1, SRF2, ORF1 und ORF2 sind nur dort digital empfangbar, wo sie auch terrestrisch empfangbar wären (Grenzregionen).
Wie Alex geschrieben hat, wird sich dies kaum ändern.
JensUM Serviceteam 2016-05-18T06:59:48Z
Mittwoch, 18.05.2016 um 08:59 Uhr
Hallo E.M.,
beide Antworten sind Korrekt.
Leider dürfen wir die Sender SFR1 / SFR2 und ORF2 Europe aus lizenzrechtlichen Gründen nur noch im grenznahen Gebiet in Baden-Württemberg verbreiten. Die Sender werden nur in den Gebieten verbreitet, in denen ein terrestrischer Overspill des aus der Schweiz bzw. Österreich sendenden Programms vorhanden ist.
Gruß
Jens
E.M. 2016-05-18T08:51:11Z
Mittwoch, 18.05.2016 um 10:51 Uhr
JensUM:
Hallo E.M.,

beide Antworten sind Korrekt.

Leider dürfen wir die Sender SFR1 / SFR2 und ORF2 Europe aus lizenzrechtlichen Gründen nur noch im grenznahen Gebiet in Baden-Württemberg verbreiten. Die Sender werden nur in den Gebieten verbreitet, in denen ein terrestrischer Overspill des aus der Schweiz bzw. Österreich sendenden Programms vorhanden ist.

Gruß

Jens

Danke für die schnellen Antworten. Was heißt grenznah ? Bei uns war es immer möglich SRF und ORF terrestrisch zu empfangen, deshalb ist ihre Antwort unbefriedigend für mich. Im übrigen könnte Unity auch die entsprechenden Lizenzen kaufen, oder ?
Ich sage ihnen wie es in Zukunft kommen wird. Da die Hausanschlüsse von den Hauseigentümern bezahlt wurden, wird der EuGh den Hauseigentümern in Zukunft das Recht zugestehen nur für die Sender zu bezahlen die sie wollen. Soweit ich weiß sind entsprechende Klagen bereits eingegangen. Dann wird Schluß sein mit der Zwangsbeglückung von Einkaufsendern etc. oder digitalen Radiosendern die in dieser Anzahl niemand braucht. Sollte das tatsächlich so kommen wird der Fond "unity" sich schleunigst aus dem Staub machen, weil von so einer Entscheidung auch die Internetanschlüsse betroffen wären. Mittelfristig werden aus einem Großen mehrere Kleine Dienstleister. Die Senderpolitik die Unity betreibt kann ich nicht nachvollziehen. Wenn Unity wollte, würden ORF uns SRF flächendeckend in BW zu sehen sein. Dafür müsste aber Geld in die Hand genommen werden, sprich investiert werden. Leider lautet die Philosophie von unity soviel Geld wie möglich abzugraben bei möglichst wenig Investitionen. Das kann ich ihnen nicht mal verübeln, denn das ist nun mal Aufgabe eines Fonds.
Ich habe mich noch nicht entschieden ob ich den Kabelanschluss kündigen werde, sollte unity aber weiterhin nur Einkaufsender oder irgendwelche abendländische Sender die in Deutschland nun wirklich keiner braucht neu einspeisen, dann bin ich jedenfalls kein Kabeltv- Kunde mehr.
Vielen Dank
Gruß E.M.
Dragon 2016-05-18T09:28:08Z
Mittwoch, 18.05.2016 um 11:28 Uhr
E.M.:
Was heißt grenznah ? Bei uns war es immer möglich SRF und ORF terrestrisch zu empfangen

Man muss allerdings bedenken, dass SRF die Sendeleistung deutlich gesenkt hat und der ORF in Zukunft nur verschlüsselt zu empfangen sein wird. Damit wird der terrestrische Empfang in Deutschland (leider) stark eingeschränkt oder ganz unmöglich.
ORF 2 Europe gibt es in den Netzen Singen und Ravensburg, SRF 1 und 2 in den Netzen Freiburg, Lörrach, Offenburg, Ravensburg, Singen und Villingen-Schwenningen.
E.M.:
Im übrigen könnte Unity auch die entsprechenden Lizenzen kaufen, oder ?

Nein, das könnte Unitymedia nicht. Dazu müssten ORF und SRF Lizenzen für Baden-Württemberg kaufen, was nicht ihr Auftrag ist und zudem auf massiven Widerstand seitens der deutschen Privatsender stoßen würde.
Sylver 2016-05-18T09:28:29Z
Mittwoch, 18.05.2016 um 11:28 Uhr
Lizenzrechtliche Gründe bedeutet nicht immer, dass jede Lizenz auch erworben werden kann. Manche Lizenzen werden schlichtweg nie freigegeben.
E.M.:
Leider lautet die Philosophie von unity soviel Geld wie möglich abzugraben bei möglichst wenig Investitionen.

Sowas muss doch nicht sein oder
Ich meine, man kann sich ja konstruktiv unterhalten, aber mit Unterstellungen und auf diesem Niveau muss das nicht sein.
dauhuber 2016-05-18T09:55:12Z
Mittwoch, 18.05.2016 um 11:55 Uhr
kurze Präzisierung
ORF2 Europe ist europaweit freigegeben
http://digital.orf.at/show_content2.php?s2id=847
SRF Info ebenfalls
https://de.wikipedia.org/wiki/SRF_info
Dieser Sender könnten demnach eingespeist werden.
Nicht freigegeben sind SF1, SRF2, ORF1 und ORF2,
E.M. 2016-05-18T10:37:41Z
Mittwoch, 18.05.2016 um 12:37 Uhr
Sylver:
Lizenzrechtliche Gründe bedeutet nicht immer, dass jede Lizenz auch erworben werden kann. Manche Lizenzen werden schlichtweg nie freigegeben.

E.M.:
Leider lautet die Philosophie von unity soviel Geld wie möglich abzugraben bei möglichst wenig Investitionen.


Sowas muss doch nicht sein oder

Ich meine, man kann sich ja konstruktiv unterhalten, aber mit Unterstellungen und auf diesem Niveau muss das nicht sein.

Das mit den Lizenzen mag vielleicht so sein, trotzdem kann man nicht einfach Programme, die entscheidend für die Nutzung eines Kabelanschluss waren,so mir nichts dir nichts rauswerfen. Wo ist der Ausgleich
Das Ziel eines Fonds ist es nunmal größtmöglichen Gewinn zu machen.Ich finde das nicht verwerflich,aber die Wahrheit sollte man noch schreiben dürfen ohne gleich in eine niveaulose Ecke gestellt zu werden.
Unity hätte die Marktmacht und auch die nötigen Mittel um zumindest ein Vollrogramm aus jedem Land einzuspeisen das an BW grenzt. Ist denn das zuviel verlangt
Vielen Dank
Gruß E.M.
Sylver 2016-05-18T10:47:39Z
Mittwoch, 18.05.2016 um 12:47 Uhr
Jaja, man kann immer leicht sagen "Unternehmen XYZ hat die Macht", aber ohne Insights bringt das einen auch nicht weiter. Wenn die Sender nicht mitspielen, könnte auch das mächtigste Unternehmen daran nichts ändern. Zu einem Vertrag gehören eben immer zwei Parteien und wenn die eine nicht mitmacht, bringen auch die größten Kläger auf der anderen Seite nichts.
Dragon 2016-05-18T10:53:06Z
Mittwoch, 18.05.2016 um 12:53 Uhr
E.M.:
Das mit den Lizenzen mag vielleicht so sein, trotzdem kann man nicht einfach Programme, die entscheidend für die Nutzung eines Kabelanschluss waren,so mir nichts dir nichts rauswerfen. Wo ist der Ausgleich

Die ausländischen Programme waren bei KabelBW immer Bonus. ORF und SRF wollen nicht im Ausland gesehen werden und tolerieren die Einspeisung maximal. Den ORF gibt es schon jahrelang nur in Grenznähe und beim SRF müssen einzelne Sendungen im Kabelnetz ausgeblendet werden.
E.M.:
Das Ziel eines Fonds ist es nunmal größtmöglichen Gewinn zu machen.

KabelBW hat einmal einem Investmentfond gehört, aber Unitymedia und die Muttergesellschaft sind Kabelnetzbetreiber. Aber klar, jedes Unternehmen will Gewinne erzielen...

Dateianhänge
    Ähnliche Fragen

    Geräte nach Vertragsende zurücksenden

    Hallo Support-Team, ich habe meinen Vertrag gekündigt und noch Hardware von Unitymedia zu Hause. Wie kann ich die zurücksenden? Bekomme ich eine... mehr

    Wann werden Infos zu "Wifispot für unsere Kunden veröffentlicht"?

    Hierzu gibt es zig Fragen (z.B.): - Welche UM-Geräte sind betroffen - Welche Einschränkungen habe ich in meinem Gerät - Manche Kunden sehen... mehr

    Die Unitymedia Community öffnet ihre Pforten!

    Es ist soweit: Die offizielle Unitymedia Community geht an den Start! Wir heißen euch herzlich willkommen auf unserer neuen Plattform, auf der... mehr

    Frage zitieren

    Wenn eine Frage zitiert wird, steht als erstes immer "Kennst du die Antwort?" drin. Wäre schön, wenn diese Zeit beim zitieren verschwinden... mehr

    Warum wird in den FAQs auf die 01806 / 678 411 verwiesen?

    Ich habe mir mal einige FAQs angeschaut (Vertragswechsel, Kündigung). Hier wird immer auf die Nr. 01806 / 678 411 verwiesen. Das verstehe ich... mehr