Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Always Ultra

Sind meine Daten sicher wenn ich meinen WLAN Router als Wifispot freigebe?

Die Idee dahinter finde ich ja ganz cool, aber ich mache mir Sorgen um meine Daten.
Es heißt immer, dass man bei der Freigabe von Routern kein Sicherheitsrisiko eingeht, ist dem denn wirklich so?
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2016-08-09T08:14:18Z
  • Dienstag, 09.08.2016 um 10:14 Uhr
Nunja, ein gewisses Restrisiko kann niemand ausschließen. Aber nachdem der Wifispot als 2. Netzwerk aufgespannt wird und auch nicht die IP deines Routers enthält, sollte eigentlich niemand auf dein Privatnetzwerk incl. des Routers zugreifen können.
1 weiterer Kommentar
Richtige Antwort
2016-08-09T08:14:18Z
  • Dienstag, 09.08.2016 um 10:14 Uhr
Nunja, ein gewisses Restrisiko kann niemand ausschließen. Aber nachdem der Wifispot als 2. Netzwerk aufgespannt wird und auch nicht die IP deines Routers enthält, sollte eigentlich niemand auf dein Privatnetzwerk incl. des Routers zugreifen können.
2016-08-09T08:51:09Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Dienstag, 09.08.2016 um 10:51 Uhr
Es ist ja keine Absolut neue Technologie. Selbst im langsamen Deutschland wurde das schon 2013 von der Telekom eingeführt. In anderen Staaten noch früher.
Bisher konnte man in der Presse noch nie was von einem Sicherheitsloch auf dieser Ebene lesen.
Das Risiko, über Sicherheitslöcher der Router korrumpiert zu werden, ist deutlich höher.

Dateianhänge
    😄