Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
marpe

Rufnummerunterdrückung mit Fritzbox

Hallo,

ich habe exakt das gleiche Problem wie unter
https://community.unitymedia.de/questions/rufnummer-unterdruecken-mit-fritzfon-und-eigener-fritzbox-6490-in-b-w (Thread) geschildert. @Andreas hat dort sehr hilfreiche Angaben gemacht.

Ich habe eine Fritz!Box 7490, die hinter einem eigenen Technicolor TC7200 betrieben wird. Es ist kein Telefon-Komfort-Paket gebucht. Die Unitymedia-Rufnummer funktioniert einwandfrei als SIP-Rufnummer der Fritz!Box, bis auf die Rufnummernunterdrückung. Ich würde gerne wissen, welche der Auswahlmöglichkeiten bei der Rufnummernunterdrückung von Unitymedia unterstützt wird.

Das im Thread beschriebene Problem, dass sich die Auswahl auf "CLIR über *31" zurücksetzt, habe ich auch beobachtet und AVM dazu gebracht, es in der aktuellen Labor-Firmware zu beheben. Ich kann nun also "CLIR über RFC 3323 (Header)" wählen, doch wird die Rufnummer trotzdem übermittelt. Bei *31 bekomme ich die im Thread erwähnte Ansage, dass die Leitung diese Funktion nicht unterstützt.

Ich habe mittlerweile ca. 10 Mal mit Unitymedia telefoniert und niemals jemanden erreicht, der kompetent genug war, mir zu sagen, wie CLIR bei UM umgesetzt ist. Die Aussage war stets: "Wenden Sie sich an AVM. Sie sind dafür verantwortlich, einen Router zu betreiben, der funktioniert. Wir sind hier out of service." Ich halte das für eine bodenlose Frechheit, keine Schnittstellenbeschreibung zu liefern und dann zu erwarten, dass eine Drittfirma die nicht vorhandene Information ausfüllt. Die einzige UM-Dokumentation zum Thema sagt, dass man *31 vorzuwählen hat.

tl;dr:
a) Wird für SIP-Rufnummern ohne Telefon-Komfort die Rufnummernunterdrückung unterstützt?
b) Wenn ja, wie ist diese auszuwählen?
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
22 Kommentare
2018-04-12T13:50:38Z
  • Donnerstag, 12.04.2018 um 15:50 Uhr
Noch eine Ergänzung: Ich wäre auch damit zufrieden, das Anonym-Merkmal als globale Rufnummernunterdrückung zu verwenden und hatte es von UM aktivieren lassen. Das funktioniert jedoch nicht; die Rufnummer wird nach wie vor übermittelt. Ich gehe davon aus, dass dieses Merkmal nur für Voice over Cable funktioniert (also ohne Routerfreiheit).
2018-04-12T14:29:56Z
  • Donnerstag, 12.04.2018 um 16:29 Uhr
Du nutzt nicht die Routerfreiheit, sondern baust eine Brücke mit deiner DSL-Fritzbox, in der die UM-Rufnummer als analoge Nummer eingerichtet ist. Erwartest du allen Ernstes da Support durch UM? Dann ist dir ehrlich gesagt nicht zu helfen.
Besorge dir eine FREIE Fritzbox Cable (6430/6490/6590) und lass die durch UM aktivieren, dann nutzt du die Routerfreiheit UND bekommst die SIP-Zugangsdaten. Damit kannst du auch alle Merkmale der Fritzbox nutzen.
2018-04-12T14:44:31Z
  • Donnerstag, 12.04.2018 um 16:44 Uhr
Ob es mit dem TC7200 alleine geht, kannst du mit wenig Aufwand selbst testen:
Einfach mal das Kabel der Fritzbox entfernen und da ein analoges Telefon anschließen.
Diese Anonymgeschichte funktioniert anscheinend schon geraume Zeit nicht mehr.
Ich finde es gut so. Mich ruft jedenfalls kein anonymer Anrufer an.
2018-04-12T15:31:24Z
  • Donnerstag, 12.04.2018 um 17:31 Uhr
Ich habe bei der FB CLIR über *31 aktiviert und wähle beim Telefon *31#rufnummer

und das Gespräch ist anonym.


2018-04-12T17:42:20Z
  • Donnerstag, 12.04.2018 um 19:42 Uhr
NileXP:
Ich habe bei der FB CLIR über *31 aktiviert und wähle beim Telefon *31#rufnummer

und das Gespräch ist anonym.



Ja, wenn die SIP-Credentials vorhanden sind. Aber in diesem Fall muss das ja auch über das Kabelmodem laufen, und das tut es offensichtlich nicht.
2018-04-12T17:50:40Z
  • Donnerstag, 12.04.2018 um 19:50 Uhr
Torsten:
Ja, wenn die SIP-Credentials vorhanden sind. Aber in diesem Fall muss das ja auch über das Kabelmodem laufen, und das tut es offensichtlich nicht.

Ok, dann frage ich mich was dieser Satz bedeutet


Die Unitymedia-Rufnummer funktioniert einwandfrei als SIP-Rufnummer der Fritz!Box, bis auf die Rufnummernunterdrückung.
2018-04-12T18:57:37Z
  • Donnerstag, 12.04.2018 um 20:57 Uhr
... und "eigenen TC7200" ....
was ich überlesen habe.

Insgesamt eine sehr seltsame Konstruktion, die ich nicht verstehe.
2018-04-12T18:59:42Z
  • Donnerstag, 12.04.2018 um 20:59 Uhr
Die Nummer ist nicht als SIP- sondern als analoge Rufnummer eingerichtet und die Fritzbox ist mit Y-Kabel verbunden, anders klappt diese Konstellation nicht.
2018-04-12T20:45:36Z
  • Donnerstag, 12.04.2018 um 22:45 Uhr
steht da aber nicht. Kommst du mit Paragon spielen? Nur noch 14 Tage
2018-04-12T21:02:52Z
  • Donnerstag, 12.04.2018 um 23:02 Uhr
Er hat eine "eigene TC7200"
Da sie imho in Deutschland nur von UM eingesetzt wurde, muss sie vom Ausland kommen.
Solange sie nur eine Standardprovisionierung von UM bekommt, bekommt man SIP-Daten und das Gerät ist womöglich auch als Bridge nutzbar.

Dateianhänge
    😄