Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
RogerJolly

Rechnung falsch erstellt

Habe jetzt, meine erste Rechnung, über TV START, online eingesehen.Meine Mindestvertragslaufzeit, beträgt 24 Monate.Beim 24-Monats Vertrag, soll die Aktivierungsgebühr, 39,99 Euro kosten.Berechnet aber wurden 69,99 Euro.
Und die Receiver, sollten laut telefonischer Auskunft, vom Kundencenter, bei 24 Monaten, kostenfrei sein.Berechnet aber wurden, für 2 Receiver, je 9,50 Euro, insgesamt 19 Euro.
Kann ich, die Abbuchung, per SEPA-Lastschrift, zurückholen?
Und werden die Receiver, in Zukunft weiter, in Rechnung gestellt werden?
Dann werde ich, meine Abbuchungserlaubnis, ganz widerrufen.
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2017-08-06T07:04:11Z
  • Sonntag, 06.08.2017 um 09:04 Uhr
Wende dich an den Kundenservice und bitte um eine Erstattung.

Vom Rückbuchen würde ich abraten, das führt in der Regel nur zu zusätzlichen Kosten.
15 weitere Kommentare
Richtige Antwort
2017-08-06T07:04:11Z
  • Sonntag, 06.08.2017 um 09:04 Uhr
Wende dich an den Kundenservice und bitte um eine Erstattung.

Vom Rückbuchen würde ich abraten, das führt in der Regel nur zu zusätzlichen Kosten.
2017-08-06T07:33:16Z
  • Sonntag, 06.08.2017 um 09:33 Uhr
Dein Tipp, ist erstmal gut.Mein Vertrag begann, am 28.07.2017.Ich  wäre zufrieden, wenn nur 39,99 Euro, statt 69,99 Euro, für die Aktivierung, in Rechnung gestellt wären.Mein Erstvertrag, läuft ja 24 Monate.Und für 2 Digitalreceiver, pro Stück 9,50 Euro, auf der Rechnung.Ich wollte keinen Miet-Receiver, sondern wie angeboten, kostenfreie Leih-Receiver.
Den obigen Vertrag, kann ich - noch - beenden.Es eilt also.Denke daran, morgen, Montag, persönlich ins Kundencenter Köln, Aachenerstr. 750, zu fahren.
2017-08-06T07:38:05Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Sonntag, 06.08.2017 um 09:38 Uhr
Das kann aber nur was bringen, wenn es wirklich aus versehen tatsächlich von UM betreiben wird. Ob die dann tatsächlich helfen können dürfen steht in den Sternen.
Insbesondere hast du dann immer noch etwas nicht: Einen Nachweis über deine Bemühungen.
2017-08-06T09:07:13Z
  • Sonntag, 06.08.2017 um 11:07 Uhr
"...aus Versehen tatsächlich von Um betrieben..."

Meinst Du, das Kundencenter in Köln?Wenn ich dort, eine Rückerstattung, bei der Aktivierungsgebühr erreiche(oder berechnet UM, die Aktivierungsgebühr pro Receiver?), und die Receiver dann, auf Leihbasis, über 24 Monate kostenfrei sind, gibt es ja, keinen Anlass mehr, den Vertrag zu stornieren.
So und so, bin ich, an Unitymedia gebunden, da die Kabelgebühren, laut Eigentümerversammlung, schon über die Nebenkosten, gezahlt werden.Das lief, seit Jahren, problemlos.Bis Analogfernsehen, abgeschaltet wurde.

Danke noch, für Deine Antwort.

2017-08-06T09:22:50Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Sonntag, 06.08.2017 um 11:22 Uhr
Ich weiss nur, dass es insgesamt lediglich eine Hand voll Shops gibt, die direkt von UM betrieben werden. Wo die sind, weiss ich nicht. Ebenfalls weiss ich nicht, ob diese für die Kundenbetreuung zuständig sind.
Ich habe selbst gar keinen Receiver von UM. Nach der sonstigen Logik von UM gehe ich schon davon aus, dass die Aktivierungsgebühr pro Vertrag fällig wird,

Den Zusammenhang mit den Kabelgebühren kann ich nicht so recht nachvollziehen.
Seit 1/2013 kann man auch in Köln die digitalen Basisprogramme ohne spezielle Zusatzgeräte empfangen. Also einfach einen beliebigen DVB-C-Receiver oder entsprechenden TV kaufen. Das gilt für beliebig viele TVs ohne Aufpreis (in Nebenkosten enthalten).
Jetzt geht der Analogweg nicht mehr, an den Regeln für Digital hat sich aber nichts geändert.
Wenn du aber weitere Sender, z.B. private in HD, sehen möchtest, brauchst du dafür pro TV einen Vertrag.
2017-08-06T09:56:24Z
  • Sonntag, 06.08.2017 um 11:56 Uhr
Gute Antwort! Vor ein paar Wochen, hat UM, ja das Analogfernsehen abgeschaltet.So mussten wir, ZWEI funktionsfähige, aber nicht digital nachrüstbare Fernsehgeräte entsorgen.Wir haben dann, 2 nagelneue Samsung 32 Zoll Flachbildschirmgeräte gekauft.MIT DVB-C.
Trotzdem wurde uns, vom Fachhandel gesagt, wir bräuchten Digitalreceiver.Da wir die Versorgung, schon über UM hatten, haben wir, diese Teile, auch dort bestellt, und von einem Fachmann, installieren lassen.
Ich habe vorhin, eine Mail, an den Kundenservice von UM geschrieben und angekündigt, bis zur Klärung, meiner Fragen, die Abbuchungserlaubnis, von unserm Konto,  auszusetzen.
2017-08-06T10:30:28Z
  • Sonntag, 06.08.2017 um 12:30 Uhr
Du hättest entweder 2 Receiver für die vorhanden Fernseher ODER 2 neue Fernseher mit DVB-C benötigt, nicht beides.
Darüber hinaus kann man über die Buchnung von TV-Start nachdenken, wenn man die Privatsender in HD haben will. Das ist aber optional.
2017-08-06T11:20:40Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Sonntag, 06.08.2017 um 13:20 Uhr
Selbstverständlich ist jeder TV eingeschränkt digital nachrüstbar.
So ein Receiver mit Scart-Anschluß kostet so um die 30€, so man diese derzeit noch bekommen kann.
Mit deinen neuen TVs wäre auch alles ok gewesen. Was habt ihr um Himmels willen für einen Fachhandel.
Meine Mutter habe ich zu Weihnachten 2014 mit einem TV auf digital umgestellt. Sie bezahlt lediglich die Basisgebühr fürs TV sowie einen kleinen Internettarif.
Meine Umstellung erfolgte schon 2010 (in BaWü gab es digital schon immer im Basistarif).

Ob Ihr aus der Nummer noch rauskommt glaube ich nicht. Ihr habt so ziemlich jeden Fehler gemacht, den man überhaupt begehen kann.
2017-08-06T11:41:41Z
  • Sonntag, 06.08.2017 um 13:41 Uhr
@dragon und hajodele

Der Fachhändler, hatte uns einen 32 Zoll Flachbildschirm angeboten.Für den Preis, von diesem einen Gerät, haben wir, bei S....n, 2 Geräte gekriegt.Möglich dass Er sauer war, und deshalb behauptet hat, unsere Röhren-Oldies, seien zu alt.
Noch befinden wir uns, innerhalb der 14-Tages-Frist, um den Auftrag, zu stornieren.Wir werden sehen.Berichte dann weiter.
2017-08-06T11:48:54Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Sonntag, 06.08.2017 um 13:48 Uhr
Die 14-Tagesfrist zählt nur lt. Fernabgabegesetz, also z.B. Telefonisch oder Online.
Ein Vertrag im Laden zählt nicht dazu.
Bei UM ist es bekannt, dass sie hier auch keinen Millimeter kulant sind.

Dateianhänge
    😄