Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
MaxMustermann

Probleme beim Einrichten von Smart Home-Geräten

Hallo zusammen,

vor einigen Tagen habe ich mir die Sprachassistentin Alexa von Amazon mit einigen kompatiblen Smart Home-Geräten zugelegt; darunter Steckdosen von Abandship und FOVAL sowie Lampen von GREMAG .
Leider ist das Einrichten der Geräte nicht möglich. Die Geräte stellen über die Konfigurationsapp keine Verbindung zu meinem Netzwerk her und auch nach mehreren Ortswechseln tut sich nichts.
Vor dem Hintergrund, dass die Geräte sehr gut bewertet sind und niemand ähnliche Erfahrungen beim Einrichten in den Rezensionen erwähnt, gehe ich davon aus, dass es an Unitymedia (Horizon) oder den Einstellungen der Box liegt.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Wie habt ihr eure Smart Home-Geräte verbunden?

Im Voraus vielen Dank für eure Antworten!
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
5 Kommentare
2018-04-01T11:52:13Z
  • Sonntag, 01.04.2018 um 13:52 Uhr
Hallo MaxMustermann,

welchen Echo hast du denn? Der Echo selbst ist aber per WLAN mit der Horizon verbunden?

Richtest du die Geräte über die jeweilie App ein oder über die Alexa-App?

Andreas
2018-04-01T14:35:43Z
  • Sonntag, 01.04.2018 um 16:35 Uhr
Hallo Andreas,

vielen Dank für Deine Antwort.
Ich habe den Echo Plus. Er ist mit dem WLAN der Horizon Box verbunden und das erstmalige Verbinden war kein Problem.
Die Geräte werden mit einer eigenen App, also nicht der Alexa-App, konfiguriert. Bei Abandship übernimmt dies die App Tuya Smart, bei den Foval-Geräten die App Jinvoo Smart und die Lampen sollten über Smart Life konfiguriert werden.

MaxMustermann
2018-04-01T14:48:47Z
  • Sonntag, 01.04.2018 um 16:48 Uhr
Hallo MaxMustermann,

hast du in der Horizon den Namen für das WLAN geändert? Wenn das 2,4GHz und das 5GHz Band den selben Namen haben, dann kann es zu Problemen kommen.

Wenn ich das richtig verstehe, dann spielt der Echo erstmal keine Rolle bei der Einrichtung. Die Geräte müssen halt das WLAN finden und werden über die App eingerichtet.

Da ich deine Smarthome Geräte nicht kenne, kann ich dir leider ganz konkrete Tipps geben.

Wenn es also wirklich so ist, dass sich die Geräte direkt mit deinem WLAN (der Horizon) verbinden sollen, dann kann es am Standort der Horizon liegen. Das kannst du am einfachsten Testen mit deinem Smartphone. Die Geräte werden bestimmt mit dem 2,4GHz Band arbeiten. Verbinde dein Smartphone mit diesem WLAN der Horizon und gehe an die Stelle, wo eins der Smarthome Geräte genutzt werden soll. Wenn das Smartphone dort WLAN hat, dann sollte auch das Gerät eine Verbindung finden.

Ich persönlich habe auch ein Echo Plus und nutze diesen mit der Phlips Hue. Da ist es aber so, dass sich die Lampe direkt mit dem Echo verbindet. Der Echo ist also die Basis für die Lampe.

Andreas
2018-04-01T14:56:13Z
  • Sonntag, 01.04.2018 um 16:56 Uhr
Hallo MaxMustermann,

schaue dir mal diesen Beitrag hier an:
https://smarthomeblog.de/abandship-runde-wlan-steckdose-ideal-bei-platzproblemen/

Der Tipp darin, ist das 5GHz-band abzuschalten.

So wie es beschrieben ist, muss die Steckdose in den Installationszustand versetzt werden. Dann vergibt man über die App das WLAN-Passwort. 
Erst zum Schluss wird die Verbindung zum Echo hergestellt.

Ich hoffe, dass gelingt dir.

Andreas

2018-04-02T11:43:18Z
  • Montag, 02.04.2018 um 13:43 Uhr
Hallo Andreas,

danke für deine Antworten.
Ich bin ebenfalls Benutzer der Philips Hue und deren Einrichtung erfolgte einwandfrei. 
Das 5 Ghz-Band habe ich bereits deaktiviert. 
Ich habe mich von Anfang an an die vorgegebene Vorgehensweise gehalten. Die Steckdosen bzw. Lampen wurden allesamt in den Installationszustand versetzt und blinkten, aber nichtsdestotrotz zeigt jegliche Smart Home-App (die im Übrigen alle vom selben Entwickler zu stammen scheinen, da jede App gleich aufgebaut ist und sich nur jeweils die Farbe ändert) "Konnte Nicht Hinzugefügt Werden" an, wenn der vermeintliche Konfigurationsprozess abgeschlossen ist. 
An dieser Stelle verstehe ich nicht, weshalb man nicht einfach ein Gerät herstellt, das sich - wie die Hue von Philips - ganz einfach über Alexa einrichten lässt und nicht über eine lästige, schlecht übersetzte App.

MaxMustermann

Dateianhänge
    😄