schlonz
Frage in Installation Samstag, 19.11.2016 um 17:42 Uhr

Neukunde FRITZBox 6360 von extern auf interne Speicher zugreifen

Hallo zusammen,
vermutlich wurde meine Frage schon von vielen Neukunden gestellt.
Leider habe ich keine Lösung gefunden.
Ich bin Neukunde bei UM, habe mir eine FRITZBox 6360 besorgt und von UM freischalten lassen.
Jetzt möchte ich von extern auf meine internen Speicher (NAS) zugreifen und habe mir no-ip eine
feste Domain-Namen registiert und diesen Anbieter in die FRITZBox eingtragen.
Nur leider kann die FRITZBox nicht meine aktuelle IP senden.
Das soll etwas mit IPv6 DS lite zutun haben.
Gibt es für mich noch Hoffnung, daß ich meine Speichermedien von extern erreichen kann
oder muß ich UM kündigen und zu einem anderen Provider der IPv4 anbietet?
Ich bitte um Eure Hilfe
Vielen Dank
Michael
Mehr zu diesem Thema:
Speichern Abbrechen
9 Antworten
hajodele 2016-11-19T16:53:52Z
Samstag, 19.11.2016 um 17:53 Uhr
Du benutzt von deinem externen Client IPv6 oder einen IPv6-Tunnel
oder gehst über einen Portmapper wie http://www.feste-ip.net/

Suche einfach mal nach "DSLITE", da findest du weitere informationen.
hillibilli 2016-11-19T16:54:09Z
Samstag, 19.11.2016 um 17:54 Uhr
Hallo Schlonz,
das geht mit IPv6 DS lite nicht.
Ruf bei der Hotline an und erklär freundlich das Du mit Myfritz oder Dyndns auf Deine Daten zugreifen musst,- willst. Eventuell findet sich da eine Lösung.
IPV4 erhalten laut meinem wissen nur Firmenkunden und Kunden mit Altverträgen.
schlonz 2016-11-19T17:18:02Z
Samstag, 19.11.2016 um 18:18 Uhr
Danke für Eure schnelle Antwort. Ich denke, das mit der Hotline werde ich noch mal probieren. Leider habe ich in der Zwischenzeit schon schlechte Erfahrungen mit der Hotline gemacht. UM kommt einem kein bißchen entgegen. Wahrscheinlich werde ich mich von UM trennen müssen und einen Provider suchen der IPv4 anbietet.
hajodele 2016-11-19T17:42:00Z
Samstag, 19.11.2016 um 18:42 Uhr
Die Frage ist halt, ob du noch aus dem Vertrag rauskommst.
Im DSL-Bereich ist IPv4 noch ziemlich üblich.
thomasschaefer 2016-11-19T22:31:20Z
Samstag, 19.11.2016 um 23:31 Uhr
hillibilli:
Hallo Schlonz,
das geht mit IPv6 DS lite nicht.



Natürlich geht das mit DS-lite. DS-lite vergibt weltweit nutzbare IPv6-Adressen. Er muss sie eben nur auch nutzen, d.h. das NAS muss eine IPv6-Adresse haben und er muss von außen via IPv6 zugreifen, so wie das schon hajodele beschrieben hat.

Dreamer10 2016-11-20T00:57:43Z
Sonntag, 20.11.2016 um 01:57 Uhr
Irgendwie geht mit extra Aufwand / Kosten alles. Trotzdem Scheiße die Umstellung auf IPv6. Vieles geht nämlich zunächst mal NICHT von außen: TV, Konsole, Mediaserver, IP-Kamera und so weiter... Bei "veralteter" Hardware ist dann Schluß mit lustig.
thomasschaefer 2016-11-20T11:55:26Z
Sonntag, 20.11.2016 um 12:55 Uhr
Ich habe keinen extra Aufwand/Kosten. Man muss nur bei der Auswahl der Hardware und der Internet Service Provider aufpassen.
Dass kleine Anbieter wie "feste ip" daraus Kapital schlagen, ist nicht schön aber ihr gutes Recht.
Mir wäre es auch lieber Telefonica(Mobilfunknetz), Vodafone (Mobilfunknetz) und weitere Schlafmützen würden endlich ihre Hausaufgaben machen. Dann wären 95% der Rückstellungswünsche hier und im Vodafone-Forum endlich obsolet.
Dann könnte man sich endlich auf die kleinen verbliebenen Probleme konzentrieren.
Nicht die Umstellung auf IPv6 ist ...(nicht zitierfähiges Wort), sondern das krampfhafte Festhalten an ipv4 mit seinem katastrophalen NAT in allen möglichen und unmöglichen Varianten.
Dreamer10 2016-11-20T12:25:56Z
Sonntag, 20.11.2016 um 13:25 Uhr
Das mag ja sein, aber viele Endkunden - mich eingeschlossen - wollen erstens nicht umdenken ("never change a running system") und zweitens ihre gut-funktionierende, nur IPv4-fähige Hardware (z. B. mein Panasonic Smart-TV) problemlos weiterbenutzen.
Torsten Guide 2016-11-20T12:33:23Z
Sonntag, 20.11.2016 um 13:33 Uhr
Dreamer10:
Das mag ja sein, aber viele Endkunden - mich eingeschlossen - wollen erstens nicht umdenken ("never change a running system") und zweitens ihre gut-funktionierende, nur IPv4-fähige Hardware (z. B. mein Panasonic Smart-TV) problemlos weiterbenutzen.

Naja, aber da ist ja das Problem: IPv4 ist am Ende. Es gibt keine neuen IPv4-Adressen mehr, und jeder muss umdenken. Die Alternative heißt aufs Internet verzichten. Da muss jeder halt für sich entscheiden, was wichtiger ist.
Und es ist eigentlich eine Frechheit der Hersteller, denen das Problem bereits seit Jahren bekannt ist, weiterhin Hardware herzustellen, die ausschließlich IPv4-fähig ist.

Dateianhänge
    Ähnliche Fragen

    Unterschied zwischen IPv4 und IPv6?

    Ich lese oft, dass UM Kunden IPv4 behalten oder zurück haben wollen. Warum?  Was ist der Unterschied zwischen IPv4 und IPV6? Kann mir das... mehr

    Warum wird der Kunde beim Fritzbox OS Update von IPv4 auf IPv6 umgestellt?

    In der letzten Zeit fragen mich mehrere Leute bzw. ärgern sich, dass nach dem aktuellen Fritzbox OS Update der 6360 von IPv4 einfach ohne Info auf... mehr

    Horizon per WLAN mit der Fritz!Box verbinden

    Es hat mir keine Ruhe gelassen, dass sich meine Horizon, nach dem letzten Update, nicht mehr per WLAN mit meiner Fritz!Box verbunden hat. Es... mehr

    Informationen zum Wifi-HotSpot

    Hallo, ich habe Post bekommen nachdem das Community-Projekt "Wifi-Hotspot" gestartet werden soll. Viele Bekannte/Freunde ebenfalls. Jetzt kam... mehr

    Multimediadose oder Push-on-Adapter

    Es gibt zwei Möglichkeiten die UM Hardware anzuschließen. Entweder mit einer 3-Loch oder 4-Loch Multimediadose (MMD) oder bei einer... mehr