Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Rudi

Neuanschluss, Rufnummernmitnahme, Terminierung, Kosten

Guten Tag Community,

es geht nicht direkt um mich, es geht um einen Neuanschluss für meine Eltern. Diese sind schon Kunden weil sie das TV-Angebot nutzen. Nun möchten sie aber auch noch gerne Internet & Telefon dazu haben. Meine Eltern sind momentan noch bei der Telekom, der Vertrag ist aber bereits gekündigt und läuft am 06.02.2017 aus.

Nun meine Fragen:

1.)
Ist es möglich, einen Anschluss bei Ihnen zum Januar 2017 zu terminieren? Und wäre es möglich, für ein paar Wochen eine Übergangsrufnummer zu bekommen und, nachdem der Vertrag bei der Telekom ausgelaufen ist, die ursprüngliche Nummer zu transferieren?

2.)
Ist bei dem Tarif "3play START 60" der Kabelanschluss inklusive oder kommen da dann nochmal 20,99€ zum Preis dazu?

3.)
Auf welche Weise sollten meine Eltern am besten bestellen?

Vielen Dank & Grüße
Rudi
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2016-10-13T11:02:06Z
  • Donnerstag, 13.10.2016 um 13:02 Uhr
Hallo Rudi,
1. deine Eltern bekommen erstmal eine vorläufige Rufnummer, bis die alte Nummer von der Telekom übernommen wurde. Bedenke jedoch, daß die Telekom die Rufnummernportierung mit bis zu 30 € berechnet!
2. nein, der Kabelanschluss muss separat bezahlt werden, wenn der nicht über die Nebenkosten läuft. Im Einzelnutzervertrag kommen so nochmal 20,99 € auf den 3play obendrauf.
3. wenn sie online oder telefonisch bestellen, haben sie ein 14tägiges Widerrufsrecht ab Erhalt der Vertragsbestätigung. Bei Onlinebestellung gibts außerdem noch ein Startguthaben obendrauf.
7 weitere Kommentare
Richtige Antwort
2016-10-13T11:02:06Z
  • Donnerstag, 13.10.2016 um 13:02 Uhr
Hallo Rudi,
1. deine Eltern bekommen erstmal eine vorläufige Rufnummer, bis die alte Nummer von der Telekom übernommen wurde. Bedenke jedoch, daß die Telekom die Rufnummernportierung mit bis zu 30 € berechnet!
2. nein, der Kabelanschluss muss separat bezahlt werden, wenn der nicht über die Nebenkosten läuft. Im Einzelnutzervertrag kommen so nochmal 20,99 € auf den 3play obendrauf.
3. wenn sie online oder telefonisch bestellen, haben sie ein 14tägiges Widerrufsrecht ab Erhalt der Vertragsbestätigung. Bei Onlinebestellung gibts außerdem noch ein Startguthaben obendrauf.
2016-10-13T13:41:27Z
  • Donnerstag, 13.10.2016 um 15:41 Uhr
Ach, was ich noch vergessen hab: UM räumt für die Restdauer des Altvertrags beim alten Anbieter Freimonate (max. 12) auf die Grundgebühr des 2 oder 3play ein. Der Kabelanschluss muss jedoch in dieser Zeit beim 3play schon bezahlt werden.
2016-10-13T15:03:26Z
  • Donnerstag, 13.10.2016 um 17:03 Uhr
Hallo Rudi,

deine Eltern können schon heute einen 3 Play 60 Vertrag machen.
Antrag auf 3 Play stellen, gleichzeitig bei UM Rufnummernportierung mit den gewünschten Rufnummern vom alten Anbieter stellen.
Deine Eltern bezahlen in dieser Zeit keine Grundgebühr.
Für die Zeit bis dahin bekommen sie von UM eine Rufnummer zugeteilt und zum Wechseltermin wird die Rufnummer zu UnityMedia portiert.

Mfg.
Roland
2016-10-14T01:52:36Z
  • Freitag, 14.10.2016 um 03:52 Uhr
Nach Vertragsablauf bei der Telekom wird aber erst die Nummer frei gegeben.Dann beginnt erst die Portierung.Das dauert ein bisschen, sieht aber die alte Nummer im Kundencenter.Ich wurde von UM noch mal schriftlich informiert.Normalerweise sollte die Telekom "sofort" umswitchen(laut Grundsatzurteil und Bundesnetzargentur), dh heißt aber nicht, dass sie es zum Wechseltermin auch sofort machen. Bei mir hat es noch mal 4 Wochen gedauert.

Was noch zu bedenken ist, bzw zum Wort "Eltern". Bedenke das deine Gesprächsflatrate über ein Kabel-Router-Modem-Kombination geht (ich bezeichne es so).Darüber wird das Telefon angeschlossen. So wie man hier in der Community entnehmen kann, ,wenn dieses Modem abstürzt,einfriert oder festhängt, so hat man dann auch keine Telefonverbindung. In diesem Fall ist keine Verbindung möglich,somit kann auch kein Notruf abgegeben werden.Wenn deine Eltern zu einer Risikogruppe gehören,dann ist eine zuverlässige Telefonleitung unerlässlich(Analog-Anschluß über Kupferkabel). Als Betreuungsfachkraft in einem Seniorenheim, kann ich das nicht empfehlen. Schließlich werden wir alle nicht jünger und ein Schlaganfall und Herzinfarkt kann schnell kommen. Da ist keine Zeit für so Tralalas mit Hardwareresets, bzw in diesem Augenblick denkt man nicht daran.Also zumindest noch eine zuverlässige Zusatzlösung schaffen. Hier in der Community berichten viele von Telefonieproblemen. Die Tage blinkte auch mein Telefonanschluss und ich hatte keine Verbindung mehr. Nur mal so als Hinweis. Das ist meist ein Nachteil. Das ist unabhängig davon, wie rüstig deine Eltern sind.Auch bei Handy, der erste Griff geht zum Telefon..
2016-10-14T02:27:17Z
  • Freitag, 14.10.2016 um 04:27 Uhr
"Ältere Menschen sollten ihr altes Telefon und ihren Analog-Anschluß behalten"
2016-10-14T09:44:25Z
  • Freitag, 14.10.2016 um 11:44 Uhr
Horst:
"Ältere Menschen sollten ihr altes Telefon und ihren Analog-Anschluß behalten"

Das wird schwierig, da analoge Anschlüsse im Laufe des Jahres 2017 zumindest bei der Telekom abgeschaltet bzw. auf VoIP umgestellt werden.
2016-10-14T10:19:45Z
  • Freitag, 14.10.2016 um 12:19 Uhr
Horst:
"Ältere Menschen sollten ihr altes Telefon und ihren Analog-Anschluß behalten"

Das würden meine Eltern auch sehr gerne..aber es wurde von Seiten der Telekom gekündigt, weil die Umstellung auf VoIP erfolgt.
2016-10-15T01:09:21Z
  • Samstag, 15.10.2016 um 03:09 Uhr
Da habe ich mal eine Diskussion angestossen. Klar, der Analog-Anschluß wird über ISDN modeliert. Im Link unten ist das noch mal genau erklärt: " Inzwischen werden laut Telekom viele Ersatzteile für ISDN schon gar nicht mehr produziert. Zudem würden die Leitungen mit der Zeit störanfälliger" Mein Cousin sagte noch,der für die Telekom in Darmstadt arbeitet, dass auch die alten Anlagen ein unwahrscheinlich hohen Stromverbrauch haben.Fachpersonal bekommt man da auch nicht mehr, weil viele in den Ruhestand gegangen sind(alte Postbeamte )
http://www.n-tv.de/ratgeber/Das-sollten-Kunden-wissen-article15906961.html

*Es gibt Lösungen, beispielsweise Hausnotrufgeräte mit sogenanntem GSM-Fallback. Sie bauen im Ernstfall die Verbindung zum Notdienst über das Mobilfunknetz auf*
Interessante Sache,weil wir mehrere Senioren dieses Problem jetzt bekommen.

In der Bundesnetzargentur gibt es keinen Hinweis zur gesetzlichen Pflicht eines Totalausfalles über VOIP oder Kabelmodem(oder ich habe es nicht gefunden) Hier in der Community ist schon wieder einer mit 4 Wochen-Ausfall seines Telefones. 

Dateianhänge
    😄
    Ähnliche Fragen

    2 Play Jump 150

    Hallo Liebe Community, ich würde gerne meine Internetgeschwindigkeit aufstocken. Momentan habe ich noch CleverKabel 25 mit Telefon (Uralt Tarif).... mehr

    Router vom Vormieter übernehmen

    Hallo, ich habe gerade in die neue Wohnung eingezogen. Der vorherige Mieter hat sein Internet (Unitymedia) abgemeldet, hat aber den Router/Modem... mehr

    Callcenter "Medien-Berater" Anruf - was tun?

    Hallo liebe Community, am Donnerstag bekam ich einen Anruf von einer Rufnummer aus Heidelberg (06221), bin nicht sicher ob ich sie hier nennen... mehr

    Dauer Tarifwechsel

    Hallo, ich hab vor 4 Wochen online einen Wechsel von 3play SMART 50 auf 3play JUMP 120 angstoßen, dieser Aufrag wurde mir auch per e-mail... mehr

    Auftrag stornieren

    Ich habe am 4.Dezember einen Kabelanschluss fürs Fernsehen bestellt und der Auftrag wurde abgeschlossen. Jedoch möchte ich jetzt nicht nutzen und... mehr