Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Maxn11

Netflix per Smart TV: Qualitätsprobleme

Hallo,
ich nutze auf meinem LG 43LH590V (LG webOS 3.0) smart TV die Netflix App und bin auf ein kleines Problem gestoßen:
Die Qualität schwankt während einem Stream durchgehend zwischen Full HD und (gefühlten) 240p hin und her.
Eigentlich dürfte dieses Problem garnicht bestehen: Ich kriege durchweg die von mir gebuchten 120 mbit/s (riesen Lob an der Stelle) und der Router selbst steht keinen Meter von dem smart TV entfernt (Verbindung per WLAN).
Als Router nutze ich die Connect Box. Es sind die meiste Zeit vier Geräte verbunden (eins per LAN, restlichen drei per WLAN). WLAN nutzt 2.4 sowie 5 GHz Frequenz.
Hat jemand eine Idee wie man diesem Problem begenen kann?
Danke
Speichern Abbrechen
5 Kommentare
2016-12-17T16:51:31Z
  • Samstag, 17.12.2016 um 17:51 Uhr
*Router selbst steht keinen Meter von dem smart TV entfernt (Verbindung per WLAN)*
Wenn die Connectbox nur ein Meter entfernt ist, dann würde ich auf alle Fälle immer Lan bevorzugen und die Wlan-Ressourcen für externe mobile Geräte(Smartphones und NBs) bereit halten.Die Geräte können zwar eine Verbindung über Wlan mit 150 Mb/s(300) erreichen, müssen aber die Verbindung entschlüsseln. Streamings sind ja auch kompremmierte Bilddateien,jeweils passt sich auch die Gegenstelle dabei an z:b. Entschlüsseln der Funkverbindung und des Kompremierungsverfahren der Bilddateien(Filmes).Kommt es zu einer Schwankung der Funkverbindung,so passt sich auch die Übertragung an. Ein typisches Beispiel sind Microwellen (ich hefte mal ein Bild an, Download einer 10 Gig-Datei).Ich habe mal ein Tee in der Microwelle erhitzt und der Download ist komplett abgeknickt. Übrigens bei der Connectbox gibt es auch ein Hinweis in der Betriebsanleitung, wie die Connectbox im Haus aufgestellt werden soll, mit der Abstrahlung von BEIDEN SEITEN.

Bei der Entschlüsselung des Datenstromes kann es auch zu Artefakten im Bild kommen.Das ist ein Rechenprozess und ist abhängig von der Leistungsfähigkeit des Rechners+Wlan-Karte.
Generell würde ich Multimediastreamings generell über Lan betreiben,damit hier schon mal wesentliche "Zusatzfaktoren" ausgeschlossen werden können.
Sonst ist es ja nur noch die Qualität des Streamings,die von Netflix bereit gestellt wird.Wahrscheinlich passen die sich auch an die Netzauslastung an. Mit deinen 120 mbit/s kannst du zwar eine freie Datenautobahn haben, aber generell wenn der Netflix-Server wie ein Flaschenhals überlastet ist, so hast du auch Einschränkungen.

Auf der anderen Seite gereifen auch viele Wlan-Geräte auf einen Wlanrouter zu,und alle kommunizieren mit Datenpaketen, als ob das wie bei einem Lan nur über ein Lan-Anschluss geht(Flaschenhals). Das Switching der Datenpakete zwischen den Geräten muss die Wlan-Karte übernehmen.Auch wieder entschlüsseln.Kanal abstimmen...
Wenn du noch etwas über Wlan heraus holen möchtest, solltest du einen festen Kanal wählen..
 
Ich habe über eine Kodi-Box gestern in der WDR-Mediathek ein Bericht abgerufen.Der war in HD bzw 720p...am Ende würde er auch immer verwischter,unscharf und pixeliger.Auch mit Lan und einer ARM-Quad-CPU.
  • Wlan_microwelle.jpeg
    Wlan_microwelle.jpeg
2016-12-17T21:33:24Z
  • Samstag, 17.12.2016 um 22:33 Uhr
Da muss ich Horst recht geben, binde den TV per LAN an, dann hast du eine Fehlerquelle beseitigt. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, daß, seit ich den SmartTV per (D)LAN ins Netzwerk eingebunden habe, keine Störungen mehr aufgetreten sind.
2016-12-18T00:32:09Z
  • Sonntag, 18.12.2016 um 01:32 Uhr
Ich habe gerade über HDFilme den Beverly Hils-Cop in 1080p gesehen.Keine Probleme. Im WDR war das auch angeblich in HD und 720p und wurde immer schlechter. Das war aber wirklich vom Sender eine bescheidene Bildqualität..
2016-12-18T14:04:37Z
  • Sonntag, 18.12.2016 um 15:04 Uhr
Danke schonmal für die bisherigen Antworten. Ich habe in den Weiten meines Kellers doch noch ein 100 mbit/s LAN Kabel gefunden. Das Ergebnis war leider ein wenig enttäuschend: Netflix tendierte noch mehr zu der schlechten Qualität als vorher.

Habe testweise mal ein 1 gbps Kabel bestellt. Mal schauen wie es damit aussieht.
Generell glaube ich langsam das die App selbst das Problem ist. Streame ich Netflix vom PC aus bleibt die Qualität dauerhaft auf HD. Mir ist auch aufgefallen, dass man in der App selbst die Qualität garnicht festlegen kann.



2016-12-19T18:01:42Z
  • Montag, 19.12.2016 um 19:01 Uhr
Sorry für den Doppelpost. Habe nochmal ein wenig mehr getestet und es liegt in der Tat nicht an UM. Alle Geräte bis auf der Smart TV kommen auf ihre Geschwindigkeiten. Ich teste mal weiter

Dateianhänge
    😄
    Ähnliche Fragen

    Zu geringer Downstream

    Hallo, Nur eine kurze Frage. Habe eine 120er Leitung von UM. Lt connect Box habe ich aber einen downstream von 50 der mir als locked angezeigt... mehr

    Fly400: tatsächliche Geschwindigkeit?

    Hallo, Änderung auf 2play FLY 400) am 27.04.2017 abgeschlossen. Ich kann aber mit Unitymedia-Geschwindigkeitstest grundsätzlich nur eine... mehr

    Connect Box und Internetseiten nicht ereichbar

    besitze seit 2 tagen eine connect box , und ständig kommen seite nicht ereichbar wie auf den screans zusehen ist ,die kommen ganz plötzlich und... mehr

    Wann ändert sich die IP Adresse bei Unitymedia?

    Hallo liebe Community! Ich hätte eine Frage und zwar wann ändern sich die IP Adressen? Also wann bekommt eine neu zugewiesen also um wie viel... mehr

    Der neue Unitymedia Horizon EPG Guide Design

    Hallo ihr Der EPG Guide von Unitymedia Horizon hat ein neues Design bekommen. Das alte Design und auch das neue Design Sollte hier richtig sein... mehr