Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Gelöschter Nutzer
  • Gelöschter Nutzer

Mit welchem Protokoll arbeitet WifiSpot?

Bisher habe ich aus den AGB herausgelesen, dass Privates WifiSpot auf allen jeweils eingerichteten WLAN-Spezifiikationen läuft (2,4 / 5 / abgn / ac) ist das so korrekt
Wie sieht es aber mit dem IP-Stack aus? Wird IPv4 oder IPv6/DS-Lite verwendet
Meines Erachtens wäre IPv6/DS-Lite die bessere Lösung, weil dadurch die IPv6/DS-Lite Kunden wenigstens über diesen Weg einen Fernzugriff auf ihre Geräte haben können.
Speichern Abbrechen
Richtige Antwort
2016-05-04T09:59:31Z
  • Mittwoch, 04.05.2016 um 11:59 Uhr
Da das W-Lan Signal für den WiFi spot aus dem selbigen Gerät stammt wie deines für zu Hause ist es so, dass das 2,4 Ghz Netz sogar auf dem selben Kanal Funkt wie dein Heimnetz.
Der Spot ist sehr wahrscheinlich 2,4gHz Only, da es das weit verbreiteste Netz ist und viele Geräte gar kein 5gHz können.
mfg Nasha
21 weitere Kommentare
2016-05-03T11:57:59Z
  • Dienstag, 03.05.2016 um 13:57 Uhr
Ich würde jetzt mal nicht davon ausgehen, dass die WiFi-Spot über IPv4 only arbeiten würden. Ich wäre auch für die DS-Light Variante.
2016-05-03T12:52:14Z
  • Dienstag, 03.05.2016 um 14:52 Uhr
Würde mich schwer wundern, wenn es über IPv4 liefe.
DS-lite wird doch nur eingesetzt, weil UM keine IPv4-Adressen mehr hat. (Oder zumindest nur noch sehr wenige)
2016-05-03T13:05:44Z
  • Dienstag, 03.05.2016 um 15:05 Uhr
Olli:
Würde mich schwer wundern, wenn es über IPv4 liefe

Möglich wäre es ja, da durch das interne NAT nur eine öffentliche IPv4-Adresse benötigt wird. Ich denke mal, dass alle Geräte über die WiFi-Spots in einem Netzwerk sind.
2016-05-03T18:40:03Z
  • Dienstag, 03.05.2016 um 20:40 Uhr
"Meines Erachtens wäre IPv6/DS-Lite die bessere Lösung, weil dadurch die IPv6/DS-Lite Kunden wenigstens über diesen Weg einen Fernzugriff auf ihre Geräte haben können. "
Es handelt sich doch um einen seperaten, von der eigenen Leitung getrennten, Zugang.
In wie fern kann man damit dann auf seine angeschlossenen Geräte zugreifen?
2016-05-03T18:43:43Z
  • Dienstag, 03.05.2016 um 20:43 Uhr
Anna Log:
Stell dir vor du bist bei Bekannten und dort gibt's den WiFi-Spot und darüber bist du mit deinem Smartphone verbunden. Zuhause hast du einen DS-Light-Anschluss und ein NAS. Wenn per WiFi-Spot auch mit DS-Light arbeitet kannst du vom Smartphone auf dein NAS Zuhause zugreifen. Wenn der WiFi-Spot nur mit IPv4 arbeiten würde, dann geht das nicht.
Andreas
2016-05-03T18:54:13Z
  • Dienstag, 03.05.2016 um 20:54 Uhr
Aso, und ich hab verkehrt herum gedacht, danke
Richtige Antwort
2016-05-04T09:59:31Z
  • Mittwoch, 04.05.2016 um 11:59 Uhr
Da das W-Lan Signal für den WiFi spot aus dem selbigen Gerät stammt wie deines für zu Hause ist es so, dass das 2,4 Ghz Netz sogar auf dem selben Kanal Funkt wie dein Heimnetz.
Der Spot ist sehr wahrscheinlich 2,4gHz Only, da es das weit verbreiteste Netz ist und viele Geräte gar kein 5gHz können.
mfg Nasha
2016-05-04T11:04:11Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Mittwoch, 04.05.2016 um 13:04 Uhr
Nasha:
Da das W-Lan Signal für den WiFi spot aus dem selbigen Gerät stammt wie deines für zu Hause ist es so, dass das 2,4 Ghz Netz sogar auf dem selben Kanal Funkt wie dein Heimnetz.

Der Spot ist sehr wahrscheinlich 2,4gHz Only, da es das weit verbreiteste Netz ist und viele Geräte gar kein 5gHz können.

mfg Nasha

Wenn das die richtige Antwort ist, kann man die AGB wieder mal vergessen:
2.2 Der Anbieter gewährt dem Kunden im Rahmen seiner technischen, rechtlichen und betrieblichen Möglichkeiten einen drahtlosen Zugang zum Internet über eine WLAN-Funkschnittstelle nach IEEE 802.11 a, b, g, n oder ac an
Und damit stellt sich wieder die Frage bei den älteren Geräten:
"Mitmachen mit 2,4 GHz oder bleiben lassen mit 5 GHz"
Ich halte es für eine Unverschämtheit von Unitymedia, dass ein Widerspruch gefordert wird ohne dass die Karten auf den Tisch gelegt werden.
2016-05-04T11:11:21Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Mittwoch, 04.05.2016 um 13:11 Uhr
Andreas:
Ich würde jetzt mal nicht davon ausgehen, dass die WiFi-Spot über IPv4 only arbeiten würden. Ich wäre auch für die DS-Light Variante.

Es wäre wohl im Sinne der meisten Kunden.
Der Istzustand ist aber der, dass es bereits ein privates 10er-IPv4-Netz existiert, mit der Konfiguration, etc. abgewickelt werden.
Ich halte es für wahrscheinlicher, dass dieses Netz mitbenutzt wird.
2016-05-04T12:05:29Z
  • Mittwoch, 04.05.2016 um 14:05 Uhr
HausHelene:
Ich halte es für eine Unverschämtheit von Unitymedia, dass ein Widerspruch gefordert wird ohne dass die Karten auf den Tisch gelegt werden.

Ich kann die Aufregung nicht so ganz verstehen. Die genauen technischen Details spielen doch nur in sehr wenigen Fällen eine Rolle. Ob Kunden am Wifi-Spot nun IPv4 kriegen oder nicht, spielt für den Widerspruch doch nun wirklich keine Rolle. Zumal der Wifi-Spot jederzeit wieder deaktiviert werden kann, sofern man doch irgendwelche Auswirkungen auf das eigene WLAN spürt. Ein Risiko für den Betreiber sehe ich da nicht.
Und es wird auch klar, warum Unitymedia Widersprüche statt Zustimmungen will; sonst würde kaum jemand mitmachen...

Dateianhänge
    😄
    Ähnliche Fragen

    IPv6 / IPv4

    Ich bin stinksauer. Habe nun einen 2play 120 comfort Anschluss und komme mit etlichen Anwendungen nicht meht in Kontakt, weil diese von extern über... mehr

    IP Camera hinter Connect Box

    Hallo, ist es möglich eine IP Camera von ausserhalb meines Netzwerks über die Connectbox zu erreichen? so sehen meine Daten aus: MAC... mehr

    Umstellung Connect Box auf IPv4

    Hallo, ich habe eine Synology NAS hinter der Connect Box laufen. Seitdem ich Kunde bei Unitymedia bin, kann ich diese nicht mehr von außen... mehr

    Internetprobleme (IP 6 funktioniert, IP 4 nicht)...DNS Problem

    Hallo Community. Leider habe ich ein etwas komplexeres Problem und hoffe auf eine einfache Lösung...Sämtliche Versuche bei der Hotline sind... mehr

    IPV4 auf V6 geändert?

    Guten Tag, Ich kam heute Nachmittag von der Arbeit nach Hause und musste feststellen, dass das SEN (Sony Entertainment Network) meine IP-Adresse... mehr