Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
alphacma

Keine SIP Credentials für eigene Fritz!Box am UM-Kabelmodem?

Hallo,

ich betreibe die Fritz!Box 7590 am UM-Technicolor 7200 Kabelmodem.
Internet funktioniert einwandfrei über die Fritz!Box, das Telefon hing bisher am Kabelmodem und funktioniert dort auch einwandfrei.
Nun wollte ich ein Fritz!Fon an der DECT Station der Fritzbox nutzen und rief die Hotline an, um nach den SIP-Credentials zu fragen.
Der Mitarbeiter erklärte mir, dass diese nur herausgegeben würden, wenn die Fritz!box direkt am Kabelanschluss hinge. In meiner Installation wäre ja das Kabelmodem für Telefonie führend und somit würden auch keine Credentials benötigt/ generiert.

Kann das jemand bestätigen?

Grüße
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2017-09-18T09:02:25Z
  • Montag, 18.09.2017 um 11:02 Uhr
SIP-Daten gibt es nur bei Anmeldung eines EIGENEN Kabelmodems. Sprich: Wenn du dir eine 6490/6430/6590 kaufst/mietest und diese ANSTELLE des UM-Modems als eigenes Modem anmeldest (Seriennummer und CM-MAC), dann bekommst du die SIP-Daten.
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
16 weitere Kommentare
Richtige Antwort
2017-09-18T09:02:25Z
  • Montag, 18.09.2017 um 11:02 Uhr
SIP-Daten gibt es nur bei Anmeldung eines EIGENEN Kabelmodems. Sprich: Wenn du dir eine 6490/6430/6590 kaufst/mietest und diese ANSTELLE des UM-Modems als eigenes Modem anmeldest (Seriennummer und CM-MAC), dann bekommst du die SIP-Daten.
2017-09-18T09:03:56Z
  • Montag, 18.09.2017 um 11:03 Uhr
Danke für deine Antwort. Hast das technische Gründe oder organisatorische?
2017-09-18T09:13:54Z
  • Montag, 18.09.2017 um 11:13 Uhr
alphacma:
Danke für deine Antwort. Hast das technische Gründe oder organisatorische?

Ein Stück von beidem.

Der technische Grund: Bei den Standard-Modems von UM funktioniert Telefonie über "VoC" - Voice over Cable. Die Telefonnummern werden hierbei von UM auf das Modem provisioniert - Zugangsdaten gibt es keine (technisch schon nicht).

Stellt der Kunde auf ein eigenes Modem um, wird von VoC auf VoIP gestellt - bei VoIP gibt es SIP-Daten, die dann auch dem Kunden mitgeteilt werden können.

2017-09-18T10:46:19Z
  • Montag, 18.09.2017 um 12:46 Uhr
Natürlich ist es technisch möglich!
Es gibt viele Kunden, die auf VOIP umgestellt wurden, obwohl die ein UM-Modem nutzen.
Die meißten Mitarbeiter im Kundencenter verweigern jedoch dieses Vorgehen mit der Begründung "das ist teschnisch nicht möglich" aus 2 Gründen: UM möchte das nicht, Mitarbeiter hat keine Ahnung.
2017-09-18T11:34:25Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Montag, 18.09.2017 um 13:34 Uhr
Ilja:
Natürlich ist es technisch möglich!
Es gibt viele Kunden, die auf VOIP umgestellt wurden, obwohl die ein UM-Modem nutzen.


Ich kenne keine Kunden, bei denen das so ist.
Aus rechtlicher Sicht darf UM so handeln.
Das ist auf jedenfall eher abgedeckt als dass nur Kunden ab 2013 überhaupt mal umgestellt werden können. Hierzu fällt mir zumindest kein Grund ein.

In wie weit UM SIP bei Neuverträgen verweigern darf halte ich für äußerst Grenzwertig (Wie so vieles in diesem Laden)
2017-09-18T11:40:19Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Montag, 18.09.2017 um 13:40 Uhr
Man kann es aber mit etwas Gekabel zum laufen bringen:
https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7590/wissensdatenbank/publication/show/134_Mit-FRITZ-Box-ueber-ein-Kabelmodem-telefonieren/
Wenn man etwas geschickt ist, kann man sich auch selbst ein einfaches Kabel basteln.
Die Kabelbelegung ist in der Wissensdatenbank und wohl auch im Handbuch vorhanden.
Standardkabel aus dem Handel funktionieren aber nicht.
2017-09-18T11:43:38Z
  • Montag, 18.09.2017 um 13:43 Uhr
Hallo,

dann bräuchte man aber immer noch die SIP, oder?

"können Sie alle Internettelefonie-Anbieter nutzen, von denen Sie die Anmeldedaten für die Internetrufnummern erhalten haben"
2017-09-18T11:48:42Z
  • Montag, 18.09.2017 um 13:48 Uhr
Ilja:
Natürlich ist es technisch möglich!
Es gibt viele Kunden, die auf VOIP umgestellt wurden, obwohl die ein UM-Modem nutzen.
Die meißten Mitarbeiter im Kundencenter verweigern jedoch dieses Vorgehen mit der Begründung "das ist teschnisch nicht möglich" aus 2 Gründen: UM möchte das nicht, Mitarbeiter hat keine Ahnung.

Ich kenne einige Telefonkunden (mich selbst eingeschlossen) - bei KEINEM war dies jemals der Fall. Und es ist von UM nunmal nicht möglich. Ob technisch, oder nicht, spielt keine Rolle - es geht eben einfach nicht.
2017-09-18T11:50:41Z
  • Montag, 18.09.2017 um 13:50 Uhr
UM darf auch bei Neuverträgen SIP verweigern, denn SIP ist kein Vertragsbestandteil oder gesetzlich gefordert.
Natürlich erfordert die SIP-Telefonie hinter einem 7200 Router entweder den Bridge-Mode oder entsprechende Witerleitung der eingehenden VOIP-Anrufe an die dahinter hängende Fritz!Box.
Das gilt auch für die gepostete AVM-Anleitung, die ein "Modem" voraussetz. 7200 ist ein Router.

Aber ja, wenn man nach den Anleitung den Festnetz-Anschluss der Fritzbox mit dem beiliegenden Y-Kabel mit der Telefon-Buchse am 7200 verbindet, kann die Fritze für alle angeschlossenen Telefone die Festnetzfunktion nutzen.
2017-09-18T11:57:58Z
  • Montag, 18.09.2017 um 13:57 Uhr
alphacma:
Hallo,

dann bräuchte man aber immer noch die SIP, oder?

"können Sie alle Internettelefonie-Anbieter nutzen, von denen Sie die Anmeldedaten für die Internetrufnummern erhalten haben"

Dieser Satz bezieht sich auf die Variante 1 der Anleitung.
Du sollst die Variante 2 befolgen.