Nutzer
Frage in Produkte Sonntag, 12.06.2016 um 15:40 Uhr

Kabel über Vermieter: Kann man 'Digital TV Basic' auf die HD-Option umstellen?

Ich wohne zur Miete und habe den Kabelanschluss in den Mietnebenkosten enthalten. Im Jahr 2011 hat die Wohnungsgesellschaft mit UM neu verhandelt und es ist ein so genanntes "zukunftsfähiges Paket" herausgekommen: Die Mieter zahlen auf jedenfall ca. 2 € mehr im Monat und dürfen sich optional "Digital TV Basic" und/oder einen Internetanschluss mit "128 kb" bestellen.
Ich habe damals wenigstens das TV-Paket bestellt, damit die zwei Euro nicht verschenkt wären. Ich erhielt eine SmartCard und den "Samsung DCB-B270G" (ohne digitalen Ausgang, nur Scart - aber egal, zukunfsfähig ist wohl kein geschützter Begriff!).
Knapp 1 Jahr später fiel die Grundverschlüsselung, am Vertrag änderte sich nichts. Die SmartCard brauchte nur noch den Schnupperkanal entschlüsseln, daher wurde sie eingetütet und der Receiver am Drittfernsehgerät alle x Monate mal verwendet.
Zwischenzeitlich hatte ich zusätzlich "2play SMART" und nach Kündigung bot man mir für die Rücknahme der Kündigung und Neuabschluss drei Freimonate. Zu dem neuen 2play wählte ich die HD-Option auf der bestehenden SmartCard, ohne zusätzliche Geräte (2,99 €/Monat + 3 Freimonate).
Dabei löschte der Mitarbeiter wohl versehentlich das alte Abo. UM wollte nun den Samsung-Receiver zurück. Da ich ja weiter über die Mietnebenkosten indirekt für das Gerät hätte zahlen müssen, wollte ich es auch nicht zurücksenden und suchte die alten Unterlagen zu dem Abo.
In der alten Auftragsbestätigung von Anfang 2012 habe ich nun rechts neben "Digital TV Basic" zu 0,00 €/Monat den folgenden Text entdeckt:
"Der erste Digital TV Anschluss wird Ihnen nicht von Unitymedia in Rechnung gestellt, sondern direkt mit Ihrem Vermieter abgerechnet."
Ich frage mich nun: Kündige ich dieses alte "Digital TV Basic" rutscht dann die neu abgeschlossene HD-Option als einziges existentes Digital-TV-Paket an dessen Stelle und brauche ich dann die 2,99 €/Monat ab dem 4. Monat nicht selbst zu bezahlen?
Mehr zu diesem Thema:
Speichern Abbrechen
2 Antworten
Alex 2016-06-12T14:35:09Z
Sonntag, 12.06.2016 um 16:35 Uhr
Nein. Die HD-Option ist IMMER zu bezahlen. Der Digital TV Basic ist lediglich ein Altpaket aus Zeiten, in denen die Grundverschlüsselung noch bestand. Eine Kündigung dieses Pakets ändert nichts an der Kostenpflichtigkeit der HD-Option.
Gelöschter Nutzer 2016-06-12T16:10:02Z
Sonntag, 12.06.2016 um 18:10 Uhr
Nochmal zum Verständnis:
Dieses Digital-Paket gibt es seit 1/2013 nicht mehr.
Das war eine Auflage wg. der Fusion Unitymedia/Kabelbw.

Ob es inzwischen irgendeine andere Vereinbarung gibt, solltest du am besten bei der Hausverwaltung erfragen.

Dateianhänge
    Ähnliche Fragen

    Unterschied zwischen IPv4 und IPv6?

    Ich lese oft, dass UM Kunden IPv4 behalten oder zurück haben wollen. Warum?  Was ist der Unterschied zwischen IPv4 und IPV6? Kann mir das... mehr

    Warum wird der Kunde beim Fritzbox OS Update von IPv4 auf IPv6 umgestellt?

    In der letzten Zeit fragen mich mehrere Leute bzw. ärgern sich, dass nach dem aktuellen Fritzbox OS Update der 6360 von IPv4 einfach ohne Info auf... mehr

    Unitymedia und Sky Vertrag

    Folgende Grundvorausetzungen sind gegeben:Ich bin Unitymedia Kunde und habe einen Vertrag mit Sky mit HD+ Recorder von Sky, dieser Vertrag läuft am... mehr

    Von 3play auf 2play

    Kann man online bei Unitymedia von 3 Play auf 2 Play runterstufen?

    Wie kann man die Sky Bundesliga Mediathek bei Horizon aufrufen?

    Hallo, ich bin von Entertain (mit Sky) zu Unitymedia gewechselt. In der Mediathek von Entertain, konnte ich sehr einfach die Mediathek von Sky... mehr