Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
FLAW

Jeden Abend extrem schlechtes Internet

Warum erreiche ich jeden abend ab ca. 20:30 mit einer LAN Anbindung statt einer Downloadrate von bis zu 130Mbit/s nur ca. 25Mbit/s und einen Upload vo ideal 10Mbit/s nur 1Mbit/s?
Dieses Phänomen wiederholt sich jeden Abend seit ca. 10 Tagen.

MfG
FLAW
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
7 Kommentare
2018-03-22T07:26:13Z
  • Donnerstag, 22.03.2018 um 08:26 Uhr
Weil Kabel shared ist und abends nun mal mehr Leute on sind, als tagsüber. Wenn zuviele an einem Knotenpunkt hängen, kommt es zu dem genannten Problem.
2018-03-22T09:13:11Z
  • Donnerstag, 22.03.2018 um 10:13 Uhr
Oder man hat eine Sternverkabelung da wird nicht geteilt,da hat jeder seine eigene Leitung.
Wahrscheinlich hängen diese Verbindungsprobleme auch oft mit einer alten Verkabelung im Haus selbst zusammen.Die zum Teil noch aus einer Zeit stammt als über Kabel nur TV ging und vielleicht schon 25 Jahre alt ist oder noch älter.
2018-03-22T10:13:33Z
  • Donnerstag, 22.03.2018 um 11:13 Uhr
Du meinst eine Baumstruktur...wenn im Dachstuhl ein alter Antennenverteiler ist.Sternverkableung geht direkt von der Hausübergabe zu den einzelnen Wohnungen.
2018-03-22T10:16:39Z
  • Donnerstag, 22.03.2018 um 11:16 Uhr
Die Teilung erfolgt Straßenweise, Stadtteilweise oder es sind gar ganze Gemeinden an einem Node.
Gegen die Theorie eines Hausverkabelungsproblems spricht auch die Aussage, dass es nur zur Primetime passiert.
Da ist einfach der komplette Bereich überbucht und es muss von UM ein Nodesplitt gemacht werden. Dies geht nicht von jetzt auf gleich. Man kann sich nur in Geduld üben oder versuchen, eine  Sonderkündigung nach bewährtem Muster (schriftlicher Mängelbericht mit Aufforderung zur Behebung innerhalb von 2 Wochen) durchzusetzen.
2018-03-22T11:02:59Z
  • Donnerstag, 22.03.2018 um 12:02 Uhr
Horst:
Sternverkableung geht direkt von der Hausübergabe zu den einzelnen Wohnungen.

So ist das bei uns.
Nachdem der TV Empfang nicht mehr wirklich gut war wurde die alte Hausverkabelung (aus dem Jahre 1990 )von  UM komplett erneuert.Jetzt hat jede Wohnung Koax-Glasfaser bis ins Wohnzimmer und alles ist ferfekt..Bezahlt hat es die Eigentümer Gemeinschaft.Hat ca. 3000 EURO gekostet.
Manche Bewohner nutzen noch den alten Kabelanschluß den es auch noch gibt für TV und Internet.Die sagen damit ist jetzt alles gut.Wahrscheinlich haben halt die meisten in die neue Multimedia Dose eingestöpselt.
Ich vermute schon daß manches Verbindungsproblem von einer veralteten Haustechnik kommt und Unitymedia nicht wirklich was dafür kann.
2018-03-22T15:07:08Z
  • Donnerstag, 22.03.2018 um 16:07 Uhr
Hallo,
liegt wohl oft an einer maroden Hausverkabelung, was auch der "große" Changeday letztes Jahr bewiesen hat, da manche Sender für einige nicht zu empfangen waren, bis sie in andere Frequenzbereiche verschoben wurden. In dem Mietshaus in dem ich wohne, war anfangs eine sehr einfache Hausverteileranlage eingebaut, die nur für Fernsehempfang per Kabel gedacht war. Mehrmals ging da der Signalverstärker kaputt. Vor ca. 9 Jahren wurde eine komplett neue Hausverteileranlage eingebaut, danach jede Wohnung mit einer MMD versorgt. Seither gibt´s von der Seite her keine Probleme. Ich habe eine 200/10 Leitung, mehr mach ich nicht, weil der Node an dem ich hänge, höhere Geschwindigkeiten mit ziemlicher Sicherheit nicht packen würde. UM hat nach Umstellung meiner Leitung von 120/6 auf 200/10 fast 3 Monate gebraucht, bis meine Performance vertragsgemäß gepasst hat. Auch jetzt gibt´s noch Performance Einbrüche, die aber m.E. nach im Rahmen liegen. Ich hatte anfangs eine 32Mbit Leitung, danach eine 64Mbit(noch KBW), beide brachten die erwartete Performance. Erst als ich auf 120Mbit umgestiegen bin, nahmen die Performance Probleme zu. Daher gehe ich bei mir von einem überbuchten Node aus.
2018-03-24T19:27:39Z
  • Samstag, 24.03.2018 um 20:27 Uhr
Was die Verkabelung mit der Reduzierung der Geschwindigkeit zur Primetime zu tun hat, erschließt sich mir nicht wirklich.

Der Node ist schlicht und ergreifend überlastet. 

Wie auf einer Autobahn.
Wenn auf einer 2-spurigen Autobahn viele Autos fahren, dann kann es sich eher stauen, als auf einer Autobahn mit 4 oder 6 Spuren.

Wenn, angenommen 10 000 Modems an einem Node hängen, dann teilen sich eben diese 10 000 Modems die verfügbare Geschwindigkeit. 

Das es Abends vorkommt, liegt schlicht und ergreifend daran, dass die meisten Menschen tagsüber arbeiten und eben abends die meisten zu Hause sind und somit auch das Internet nutzen.

Auch beliebte Tage für Überlastung. Wochenenden und Feiertage.

Da hilft nichts, als sich immer und immer wieder zu beschweren, bis UM einen Nodesplit (um bem Beispiel der Autobahn zu bleiben, Ausbau auf 6 Spuren) durchführt.

Dateianhänge
    😄