Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Maylo

Ipv6

Hallo, also ich bereue auch schon das ich von Vodafone nach um gewechselt habe. Ich habe Internet und Telefon und empfange mit meiner connect box auch nur ipv6, da ich zwei aquariumlampen habe von ecotech die wohl auf einen amerikanischen Server zugreifen per Internet.nur lässt die Box keine Einstellungen zu da die Lampen wohl mit ipv4 arbeiten.so nun stehe ich schön dumm da und komme nie mehr an den Einstellungen meiner Lampen. Lächerlich das mir keine andere Lösung von um angeboten wird , die Hotline antwortet nur mit: die connect box kann nur mit ipv6 arbeiten, und es ist nichts zumachen. Kann nur noch kündigen aber leider erst zu 2018.
Speichern Abbrechen
10 Kommentare
2016-08-05T05:06:04Z
  • Freitag, 05.08.2016 um 07:06 Uhr
Maylo:
Kann nur noch kündigen aber leider erst zu 2018.

... was dir aber möglicherweise dann nicht mehr helfen würde:

Laut Schätzungen eines Online-Magazins werden um 2018 herum den anderen Providern ebenfalls die IPv4-Adressen ausgehen, so dass man dann auch dort nur noch IPv6 bekommen wird.

Ich habe Internet und Telefon und empfange mit meiner connect box auch nur ipv6,

UnityMedia hat angekündigt, DualStack (also IPv4 und IPv6) anbieten zu wollen. Details hat UnityMedia nicht genannt: Es könnte also nur für Bussiness-Kunden gelten, aber möglicherweise auch gegen Aufpreis für Privatkunden.

(Ein anderer Provider verlangt für IPv4 5 Euro im Monat extra.)

da ich zwei aquariumlampen habe von ecotech die wohl auf einen amerikanischen Server zugreifen per Internet.

Wahrscheinlich umgekehrt: Der Server greift von außen auf die Lampen zu.

Falls dies das Problem ist und die Lampen bestimmte Kriterien erfüllen, wäre ein Portmapper die Lösung. Dabei hättest du etwa 40 Euro einmalige Anschaffungskosten für Hardware und nochmal 10 bis 15 Euro Kosten pro Jahr für einen kostenpflichtigen Dienst im Internet.

Um zu beurteilen, ob ein Portmapper funktionieren würde, müsste man allerdings die technischen Details der Lampen kennen.

Gibt es (bei Vodafone) irgendwelche Einstellungen am Router, die man machen muss, damit die Lampen funktionieren?

Was ist denn die genaue Modellbezeichnung der Lampen?

Gibt es vielleicht das Handbuch im Internet?

Ich habe zwar Handbücher für ecotech-Lampen gefunden, aber nur für welche ohne Internet-Anschluss.

Je nach dem, wie der Zugriff genau funktioniert und von wo aus du auf die Lampen zugreifen willst (z.B. welches Handy-Netz, wenn du per Smartphone zugreifst), kann man sich sogar den kostenpflichtigen Dienst sparen und hat nur Kosten für die Hardware.

Lächerlich das mir keine andere Lösung von um angeboten wird

Wenn einem Provider die IPv4-Adressen ausgegangen sind, KANN er dir keine Lösung anbieten!

Wenn die Schätzungen des Online-Magazins stimmen, werden dir ab ca. 2018-2020 auch Vodafone und die Telekom "keine Lösung mehr anbieten können", weil sie dir nur noch IPv6 anbieten können.

Ich selbst gehe davon aus, dass die Hersteller von Smart-TVs, Spielkonsolen, fernsteuerbaren Heizungen oder eben Aquariumlampen diesen Aspekt kennen und mit voller Absicht keine IPv6-kompatiblen Geräte herstellen, weil du dann gezwungen bist, neue Geräte zu kaufen, wenn dein Provider nur noch IPv6 kann.

Das ist das, was wirklich schlimm ist.
2016-08-05T08:16:44Z
  • Freitag, 05.08.2016 um 10:16 Uhr
Die Lampen heissen:radion xr 15 pro, wollte erstmal mit meinem PC auf die Lampen zu greifen, später wollte ich mir ein reeflink dazu holen dann kann man auch per wifi mit handy oder ähnliches Einstellungen vornehmen. Mit meiner fritzbox, also als ich noch Vodafone hatte brauchte ich nichts einstellen/umstellen das hatte einfach so funktioniert.
2016-08-05T09:29:35Z
  • Freitag, 05.08.2016 um 11:29 Uhr
Das Problem ist halt die enorme Differenz zwischen Plan und Ist mit der IPv6-Einführung.
Eigentlich sollten inzwischen alle Kunden und die meisten Server IPv6 haben.
Tatsächlich haben weltweit nur ca. 25% der Kunden IPv6 und ganz wenige Server IPv6/DS (z.B. Facebook, Google, Youtube). Unser toller Provider konnte sich auch noch nicht mit einer IPv4-Einführung anfreunden.

Für dich gibt es nur 3 Alternativen:
- Zurück zu DSL (da bekommt man noch eigentlich durchgängig IPv4 oder IPv6/DS)
- Einsatz eines Tunnelbrockers z.B. Feste-IP.Net , der halt ein paar Euros extra kostet.
- Wechsel zum "Business"-Tarif.

2016-08-05T10:24:36Z
  • Freitag, 05.08.2016 um 12:24 Uhr
Du kannst folgendes machen. Die Connect Box beherscht den Bridge Modus aber er ist für Kunden in Deutschland gesperrt. Du solltest solange bei der Hotline anrufen bis man Dir den Bridge Modus freischaltet. Da wird man versuchen dir zu erklären, dass es nicht geht. Dann hängst du einen OpenWRT (Kosten ab 15 Euro) Router drann und installierst Multiwan. Die Wifi Hotspots (max 5) benutzt Du nicht mit einem Mobile Telefon sondern mit dem OpenWRT Router. Die Wifi Hotspots benutzen zumindest bei mir IPV6 nativ und nativen Dual Stack (ohne light) Wichtig ist zu unterscheiden: VPN in die USA aber nicht zu VPN Providern weil es da um Anonymisierung geht. Ich mache das mit Softether oder NeoRouter und dem Softether VPN Gateway. Die Server habe ich bei Cloudatcost eingerichtet. Offizieller Preis 35 $ Lifetime aber mit dem richtigen Gutscheincode kostet der Server auf Lifetime einmalig 3,50 Euro. Ich benutze es für meine Telefonanlagen weil ich darüber kostenlos in jedes Netz telefonieren kann weltweit. Mein Mobile oder die Telefone loggen sich dort einfach ein egal wo ich bin in der Welt. Aber auch meine Hausautomatisierung mache ich so.
Mein Tip: Google mal nach einem Hackerspace in deiner Nähe die helfen Dir so, dass es funktioniert. In der Regel wird es so gemacht, dass du einfach deren Leitung kostenlos mitbenutzen kannst.
Zu Vodafone: Die Routen dich über den IP-Pool direkt erst einmal nach England zum Geheimdienst fand ich nicht prickelnd.
2016-08-05T12:10:07Z
  • Freitag, 05.08.2016 um 14:10 Uhr
@Tocan

Das ergibt so nur sehr wenig Sinn:

Der User müsste WIFI-Hotspots bei sich in der Nähe haben UND er müsste einen Account für einen WIFI-Hotspot haben UND die HotSpots müssten echtes DualStack bieten.

Wenn der User sich ein eigenes Modem kauft oder den Bridge-Modus freischalten lässt, ist seine "eigene" ConnectBox kein HotSpot mehr, woraufhin er nicht sicher sein kann, dass in der Nachbarschaft ein HotSpot steht.

Wenn die HotSpots tatsächlich echten DualStack haben, kann er einfach nur seine ConnectBox für das HotSpot-System freischalten lassen.

Da die Aquariumsbeleuchtung laut Manual sowieso per WLAN und nicht per Kabel "angeschlossen" wird, könnte er sich dann mit dem HotSpot-Netz seiner "eigenen" ConnectBox verbinden, falls dieses tatsächlich echtes DualStack bieten sollte.

Dann erspart er sich den Ärger mit der Hotline sowie den Kauf des zweiten Routers.

Ich gehe allerdings davon aus, dass diese Beleuchtung prinzipiell hinter einem NAT, der keine speziellen Einstellungen oder Protokolle (UPNP usw.) erlaubt, Probleme macht - also auch an einem öffentlichen HotSpot mit IPv4.
2016-08-05T12:59:27Z
  • Freitag, 05.08.2016 um 14:59 Uhr
@MartinDJR Du hast in vielem recht bei Deiner Sichtweise. Auf http://www.upc.ro habe ich nen Account. Dadurch stehen mir für knapp 10 Euro 5 Hotspot Logins aus Rumänien zur Verfügung, die auch in DE funktionieren. Zum Tunneln:
https://ipv6.he.net/ ist wie sixt und kostenfrei.
Was wirklich das einfachste ist: 1&1 DSL Basic für 9,99 dazu buchen. Also 2 Internetzugänge und damit die 2 Jahre überbrücken. Alle mal billiger und besser als den teuren Business Tarif bei Unitymedia zu nehmen. Mal mit den Nachbarn reden ist Gratis Der freut sich im Gegenzug vielleicht auch über ne schnelle Leitung. Möglichkeiten gibt es genug. Für mich war es einfach so dass Unitymedia kein rumänisches TV in Deutschland anbietet. So schalte ich in Rumänien übers Internet meine Anlage an und streame über nen Tunnel
2016-08-05T13:13:33Z
  • Freitag, 05.08.2016 um 15:13 Uhr
und das alles für ein paar Aquariumlampen?
2016-08-05T13:49:30Z
  • Freitag, 05.08.2016 um 15:49 Uhr
hajodele:
und das alles für ein paar Aquariumlampen?

Wenn Du mit nem kastrierten Internet zufrieden bist. Deutschland liegt nicht auf den letzten Plätzen in Europa im Bereich der Internetnutzung. Und die Quartalszahlen im Vergleich nur bei Liberty Global weisen den geringsten Gewinn aus. Sind nur 200 Millionen. Da stehen andere Länder trotz Preisen, die halb so teuer sind wie in DE wesentlich besser da.
2016-08-05T16:25:18Z
  • Freitag, 05.08.2016 um 18:25 Uhr
Tocan:
Wenn Du mit nem kastrierten Internet zufrieden bist.

Wenn du schon mit dem Ausland vergleichen musst: Bei einigen ausländischen Providern ist reines IPv4-CGNAT üblich - was in jeder Hinsicht noch schlechter ist als DS-Lite.

Da stehen andere Länder trotz Preisen, die halb so teuer sind wie in DE wesentlich besser da.

Irgendwo wurde behauptet, die billigste Flatrate in Österreich würde deutlich über 30 Euro kosten...

Was wirklich das einfachste ist: ... dazu buchen..

Eine sehr kurzfristige Lösung:

Nach den aktuellen Schätzungen gibt es in 8 Jahren IPv4 nur noch in lokalen Netzwerken. Etwas früher kommt der Zeitpunkt, an dem Provider, die noch IPv4 anbieten, nur selten zu finden sein werden.

Gut: Eine Aquariumlampe wird wohl keine 8 Jahre halten. Eine Hausautomatisierung aber schon. Für diese ganzen Leute muss früher oder später eine Lösung her, wie man diese Geräte per IPv6 ansteuern kann.
2016-10-06T20:58:04Z
  • Donnerstag, 06.10.2016 um 22:58 Uhr
dual stack mit festen IPv4 und einem 48-bit IPv6-prefix gibt es bei www.tal.de.

Dateianhänge
    😄
    Ähnliche Fragen

    Neues Modem, neue Horizon.

    Hallo in die Runde, ich habe vor kurzem eine neue Horizon bekommen, ohne Auftrag, jetzt habe ich ein neues besseres Modem( Connect Box) bekommen,... mehr

    OpenVPN auf NAS hinter Connect Box

    Liebe Community, meine bisherige Recherche des Internets hat mich bislang noch nicht ans Ziel gebracht, per OpenVPN auf einem iPhone (iOS 10.3.2)... mehr

    IPV6 bei privatem Unitymedia Anschluß

    Hallo Community, ich bin Neukunde bei dem Internet-Kabelanbieter und hätte da mal eine Frage: Ich bekomme von der ConnectBox eine IPV6 Adresse... mehr

    Unitymedia Portfreigabe einrichten für RaspberryPi/IPv6?

    Ich möchte mit meinem raspberry eine kleine seite online stellen. ich habe mir über ddns eine weiterleitung zu meinem raspy(einmal als ipv4 und... mehr

    Kann nicht mit Freunden mittels direkter Verbindung spielen

    Hallo, wie der Titel bereits sagt habe ich Probleme mit Freunden online zu spielen, habe andere Beiträge durchsucht, die ähnliche Probleme... mehr