Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
runesuto

Internetgeschwindigkeit seit Vertragsumstellung abends extrem langsam...

Hallo liebe Community, siehe Titel. Kundenservice wurde schon mehrmals kontaktiert und laut Techniker liegt es daran, dass der Knotenpunkt überlastet ist. (Ausbau ist für Juni 2018 geplant...) Schaut man sich die Werte in Verbindung mit der Uhrzeit an, macht das Sinn. Was aber für mich kein Sinn macht ist, warum erst seit Vertragsumstellung? Ich hatte jahrelang eine Leitung von 100Mbit/s und es kamen tatsächlich 100Mbit/s an, immer. Dann lasse ich auf 120Mbit/s umstellen und plötzlich, wortwörtlich von Heute auf Morgen, habe ich abends ca. 2-10, bei guten Tagen mal 30Mbit/s? Der Knotenpunkt ist von Heute auf Morgen auf einmal überlastet? Was kann ich jetzt tun? Abgesehen von weiter beschweren, Forderung auf Reduzierung der Kosten und als letzter Ausweg die Zwangskündigung (Tue ich ja schon seit fast einen Monat). Kann man mich theoretisch auf einen anderen Knotenpunkt verschieben? Vielleicht indem ich auf 100Mbit/s zurück stelle? Speedtest wurden über LAN(Kabel) gemacht. Upload und Ping sind meistens normal. Router wurde bei Vertragsumstellung gewechselt (von Fritz Box 6360 auf 6490). https://imgur.com/a/VbGOG Gruß

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
6 Kommentare
2017-12-06T10:22:29Z
  • Mittwoch, 06.12.2017 um 11:22 Uhr
Die 6490 kann deutlich mehr Kanäle bündeln als es die 6360 konnte. Dadurch können natürlich auch andere nicht störungsfreie Kanäle genutzt werden. Es wäre jedoch möglich, wenn du die 6360 noch zu Hause hast, diese wieder freizuschalten. Dann musst du aber die 6490 zurückgeben.
2017-12-06T18:27:10Z
  • Mittwoch, 06.12.2017 um 19:27 Uhr
Die 6360 ist leider längst weg.😑
2017-12-06T18:42:55Z
  • Mittwoch, 06.12.2017 um 19:42 Uhr
Hallo runesuto,
einen Rückumstellung auf die 100er Leitung möchte ich dir jetzt nicht unbedingt raten; denn es kann sein, dass du trotzdem in dem jetzigen Kontenpunkt bleibst. Unter Umständen musst du mit der schlechten Speed leben, bis UM ausgebaut hat.
2017-12-06T18:54:21Z
  • Mittwoch, 06.12.2017 um 19:54 Uhr
ähemmm😳 Knotenpunkt😳
2018-01-02T15:17:06Z
  • Dienstag, 02.01.2018 um 16:17 Uhr
Wenn vorher ein MTA mit nur 4 Kanälen die 100 MBit/s problemlos schaffte und die 120 mit 24 Kanälen nicht mehr erreicht wird, liegt das nicht an der Auslastung. Da reicht es, wenn nur ein Kanal von den 24 gestört ist und genau dieser Effekt tritt ein. Eine Umstellung auf eine geringere Geschwindigkeit bewirkt da gar nichts. Was soll ein "Knotenpunkt" sein? So etwas gibt es nicht.

MfG
2018-01-02T15:38:40Z
  • Dienstag, 02.01.2018 um 16:38 Uhr
Ich nehme an, das hat was mit der Kopfstelle zu tun....