Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Schruffi

Internet aus der KOAX-Dose?

Hallo,
wir ziehen bald in ein Haus um wo Kabelfernsehen liegt. Das heißt überall im Haus sind solche KOAX Steckdosen (nicht die mit Gewinde, Belling-Lee-Buchsen?) für Fernsehen, denke ich. Nun haben wir eine 120mb/s gebucht und der Router wird vorraussichtlich im Wohnzimmer stehen. So, wie bereits erwähnt sind im 1. OG in den Zimmern solche KOAX-Buchsen, kann man sich daraus auch dann irgendwie Internet für den PC ziehen damit man nicht auf das WLAN angewiesen ist?
Grüße
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
3 Kommentare
2016-10-13T11:36:43Z
  • Donnerstag, 13.10.2016 um 13:36 Uhr
Hallo Schruffi,
nein, dass geht nicht. Alle Geräte, die ins Internet sollen, müssen mit dem Router verbunden sein. Der Router wird mit der Multimediadose (Antennendose) verbunden.
Als Alternative zum verlegen von Netzwerkkabel oder WLAN könntest du auch Power-LAN nutzen, da wird das Netzwerksignal über die vorhandenen Stromleitungen verbreitet.
Nur für Der Vollständigkeit halber: Wenn du an jeder Koax Dose ein eigenes Modem bzw. Kabel-Router (mit eigenem Vertrag) anschließen würdest, dann hättest du an jeder Dose Internet.
Andreas
2016-10-13T11:44:05Z
  • Donnerstag, 13.10.2016 um 13:44 Uhr
Danke für die schnelle Antwort.
Über das Power-LAN habe ich auch schon nachgedacht aber da wir von 6Mb/s auf 120Mb/s umsteigen habe ich mich natürlich darüber schlau gemacht und oft gelesen das über Power-LAN auch eine Menge verloren geht.

Grüße
2016-10-13T12:08:37Z
  • Donnerstag, 13.10.2016 um 14:08 Uhr
Hallo Schruffi,
es kommt drauf an. Über WLAN hast du auch Verluste bei der Bandbreite, vor allem im 2,4 GHz-Bereich. Das ist das "Standard"-Netzwerk bei WLAN, das alle Geräte beherrschen. Im 5 GHz-Bereich hält sich der Bandbreitenverlust sehr in Grenzen, dafür ist die Reichweite deutlich geringer als im alten 2,4er Standart. Das 5 GHz-Netz ist auch deutlich weniger störanfällig, dafür können das aber noch nicht alle Geräte, gerade die kostengünstigen Smartphones, Tablets und Laptops/Notebooks.
Ich hab bei mir privat ein DLAN mit einem Accesspoint dahinter, da liegt der Verlust bei etwa 20% der Bandbreite. Damit kann ich ganz gut leben. Es gibt jedoch auch oftmals Berichte von 50% und mehr Verlust.

Dateianhänge
    😄
    Ähnliche Fragen

    Probleme mit Maxdome, Internetverbindung, HD Sender fehlen

    Ich in umgezogen und in der neuen Adresse funktioniert einfach gar nichts. zunächst einmal machte die Outsourcing Firma "drei Kabel" zwei Termine... mehr

    2play plus 50 mit nur 25 Mbit seit Umzug

    Seit unserem Umzug haben wir zwar immernoch den Tarif 2play plus 50 - im Kundencenter werden mir aber nur 25 MBit als Geschwindigkeit angezeigt.... mehr

    Anschlusstyp ist: IPV4

    So, ich habe mal im Kundencenter zufällig wegen einem Fehler was nachschauen müssen. Nun sehe ich, dass da bei meinem Internet Paket steht:... mehr

    WLAN-Signal zu schwach

    Ich habe nach einer Umstellung von 2play32000 auf 2Play jump120 massive Probleme mit der WLAN Funktion. Das Signal ist sehr schwach und bei... mehr

    Kann man mit einer Kabelverlängerung (14m) die Connect Box noch betreiben?

    Durch schlechte Platzierung der Kabeldose und der kurzen Anschlusskabel steht die Connectbox ungünstig in der Wohnung. Kann man mit einer... mehr