Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
JimiH3ndrix

Horizon Box 2.4 GHz deaktivieren und 5GHz aktivieren? MPEG Host Type im DHCP?

Hallo,

könnte mir jmd sagen warum ich kein 5GHz bzw über meine Wlan geräte die SSID nicht finden kann ?
bei 2.4 Ghz klappt ja alles, und beides laufen lassen verträgt sich anscheind nicht da fällt mein download speed von 120k auf 50k warum auch immer....
aber rein theoretisch müsste ich doch die SSID vom 5GHz sehen ?

ich seh das 5GHz auch nicht wenn beide aktiv sind.

Zudem habe ich eine Frage bezüglich DHCP Client Geräte da tauch an erster stelle etwas auf was den Host Type MPEG hat ich allerdings nur ein Pc an der horzion angeschlossen haben ? wer oder was ist das ?

Vielen Dank
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
8 Kommentare
2017-08-31T14:04:01Z
  • Donnerstag, 31.08.2017 um 16:04 Uhr
Hallo JimiH3ndrix,

das erste Gerät bei den DHCP-Geräten ist dein Fernseher. HDMI ist auch "nur" ein Netzwerkstandard. Es ist also ganz normal so. Daher wird diese Verbindung auch nach spätestens zwei Minuten erneuert.

Wenn du das 5GHz-Band (SSID) auf deinen Geräten nicht sehen kannst, dann können deine Geräte einfach kein 5GHz WLAN.

Beide Bänder (2,4 & 5 GHz) können gleichzeitig laufen. Wenn die Übertragunsrate runter geht, dass wird es sehr wahrscheinlich an den Geräten liegen. Das Gerät mit dem langsamstag WLAN gibt die Geschwindigkeit für alle anderen Geräte vor.

Andreas
2017-08-31T14:58:16Z
  • Donnerstag, 31.08.2017 um 16:58 Uhr
Da muss ich wiedersprechen: ein lahmes Smartphone bremst andere schnellere Geräte (Tablets/Notebooks) nicht aus! Nur der Einsatz eines Repeaters halbiert die Bandbreite aller Geräte, die am Repeater hängen.
Der Grund ist, dass die Pakete vom Router seriell verarbeitet werden. Genauer gesagt: eine Antenne kann in einem Zeitinterval entweder senden ODER empfangen und das nur zu/von einem eizigen Client. 
Beispiel (Router mit nur 1 Antenne/Kanal):
Router R (schnell)
Client A (langsam)
Client B (schnell)
Zur Verdeutlichung setzen wir das Zeitinterval auf 1 Sekunde (i.d.R. sind es nur Millisekunden)
A möchte nun mit R kommunizieren (Senden oder Empfangen spielt keine Rolle) und der Kanal ist frei. Das dauert nun 1 Sekunde, egal ob, A fertig ist mit der Übertragung oder nicht. Wenn anschließend kein anderes Gerät sich mit R autauschen möchte (Warteschlange), dann darf A wieder 1 Sekunde senden oder empfangen, bis es nicht mehr will oder ein anderer dran ist. Im letzten Fall muss A 1 Sekunde (oder länger) warten, denn je mehr Geräte in der Schlange stehen, desto länger die Wartezeit von A.
Das B deutlich langsamer ist, als A, bekommt A nicht mit, denn die beiden dürfen abwechselnd mit R für je 1 Sekunde labern. Der unterschied ist nur, dass A in dieser Sekunde mehr übertragen kann als B. Daraus resultiert jedoch, dann wenn beide gleichzeitig was von R wollen, der Durchsatz der Datenübertragung halbiert wird, da A und B nur abwechselnt dran kommen.

Kommt nun der Repeater ins Spiel (Client B hängt am Repeater), dann sieht es so aus:
B sendet eine Anfrage an Repeater = 1s
Repeater leitet die Anfrage an Router = 1s
Damit braucht B 2 Sekunden, um das Paket an den Router zu liefern, statt 1s.
Beim Antworten braucht es dann natürlich auch 2s. Dadurch schafft B in der selben Zeit nur die Hälfte an Daten zu übertragen im Gegensatz zur direkten Verbindung mit R.
Wenn A direkt am Router hängt, ist es A wiederum total egal, dass der Router mit B so ein Spielchen treibt, den R beantwortet die Anfragen von A und B (über Repeater) weiterhin abwechselnd!

Kommuniziert also nur 1 Gerät zugleich mit dem Router, gibt es seitens der Verbindungsgeschwindigkeiten der einzenen Clients keinerlei Auswirkung auf den gerade kommunizierenden!

MIMO-Router sind in der Lage mehrere Kanäle parallel zu versorgen, durch Einsatz von mehr Antennen. Z.B. 2x2 = 2 separate Sende- und 2 Empfangsantennen. So kann im selben Zeitinterval das Smartphone eine Antenne nutzen, das Tablet 2, und dein Repeater hat immernoch 1 zur Verfügung. Wenn allerdings alle gleichzeitig senden wollen, dann müssen sie sich wieder die 2 Empfangsantennen der Routers teilen!
2017-08-31T15:10:35Z
  • Donnerstag, 31.08.2017 um 17:10 Uhr
Ilja:
ein lahmes Smartphone bremst andere schnellere Geräte (Tablets/Notebooks) nicht aus!

Doch, das kann schon passieren. Sobald ein Gerät, das kein WLAN-n unterstützt sich in das WLAN eingloggt, fallen alle Verbindungen auf WLAN-g zurück.
2017-08-31T15:17:49Z
  • Donnerstag, 31.08.2017 um 17:17 Uhr
Ehm aber ich bin am PC mit LAN und am handy mit Wlan trotzdem mess ich via LAN verbindung 60k was schwachsinn ist, mir ist bewusst das sich die bandbreite untereinander aufteilt aber das ich im WLAN 60k messe und im LAN 60k find ich sehr merkwürdig, zu dem ich ja eigentlich 130k haben müsste.

Zudem befindet sich eine Weitere Horizon box irgendwo relativ in der Nähe bei irgend einem Nachbarn, die mir angezeigt wird, das dürfte aber in der Regel auch keine Probleme machen.

Fernseher, 1 PC und 1 Laptop werd ich eh mit LAN verbinden nur halt 2 Smartphones nutzen das W LAN das ist mir aber auch relativ egal ob im WLAN 60k sind, ich möchte am PC keine 60k dauerhaft haben wenn ich für das doppelte Zahle
2017-08-31T15:23:07Z
  • Donnerstag, 31.08.2017 um 17:23 Uhr
Hallo JimiH3ndrix,

ist am PC eine Gigabit Netzwerkkarte eingebaut und aktiv? Ist beim Speedtest die Antivirus/ Internetsecurity Software aus? Wurde der Browser neu gestartet und die Horizon auch?
Hast du den Speedtest über www.unitymedia.de/speedtest gemacht?

Andreas
2017-09-01T11:23:15Z
  • Freitag, 01.09.2017 um 13:23 Uhr
Dragon:
Doch, das kann schon passieren. Sobald ein Gerät, das kein WLAN-n unterstützt sich in das WLAN eingloggt, fallen alle Verbindungen auf WLAN-g zurück.

Was für ein Quark. Bitte keine Voodoo-Halbwahrheiten verbreiten!

Nur wenn die Verschlüsselung im 802.11n Router auf WPA/WPA2 (mixed mode) gestellt ist, trifft es zu, dass der dann im g-Standard läuft, denn n kann kein WPA.
Folgendes gilt für Router die im n+b+g Standard laufen:
Ein b-Client zieht g und n Clients sowie den Router/AP auf b-Standard runter.
Ein g-Client zieht aber NICHT n-Clients und den Router/AP auf g runter!

Wenn man also kein Asbachuralt-Gerät (b-Standard oder WEP/WPA) über WLAN abinden muss, dann stellt man seinen Router auf reinen WPA2-Betrieb und den Modus auf g/n/(ac) und hat keine Probleme mehr mit irgendwelchen Kompatibilitätsmodi.

Laut den Screenshots in folgender Anleitung, läuft genau das bei der Conect Box falsch (Seite 16+17):
https://www.unitymedia.de/content/dam/unitymedia-de/assets-de/pdf/Connect-Box-Interaktives-Benutzerhandbuch.pdf
Wahscheinlich um die Kompatibilität zu maximieren...
2017-09-03T12:30:08Z
  • Sonntag, 03.09.2017 um 14:30 Uhr
Wenn man das Problem hat, kein 5GHz-Band zu sehen, kann dies auch die folgende Ursache haben:

Im 5 GHz.-Band gibt es andere bevorrechtigte Benuztzer, wie Radaranlagen der Flugsicherung. Wird ein solcher bevorrechtigter Benutzer erkannt wird, kann es durchaus vorkommen, dass das gesamte 5 GHz-Band nicht verfügbar ist.

Bei FRITZ-.Boxen wird sowas im Ereignisprotokoll angezeigt.

Mit freundlichen Grüßen

Jochen Schmitt
2017-09-04T20:20:32Z
  • Montag, 04.09.2017 um 22:20 Uhr
Danke schön
An alle