Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
litti

FRITZ!Box hinter Connect Box

Hallo, vielgefragte Frage: ich möchte gerne meine Fritz!Box 7390 (nicht Kabeltauglich) hinter die Connect box anschließen. Eigentlich sollte die FRITZ.Box dann alle Aufgaben übernehmen wie: DHCP, VPN, Routing und eben alles. Nun sieht es aber so aus, wenn ich die Connect box an LAN1 anschließe, dass eben das alles gar nicht mehr geht. Im Moment betreibe ich die FRITZ.Box nur als anhängsel der Connect box
- Wählen Sie diesen Zugang, wenn die FRITZ!Box über "LAN 1" an ein bereits vorhandenes externes Modem oder einen Router angeschlossen ist.
Würde aber gerne:
- Wählen Sie diesen Zugang, wenn die FRITZ!Box über "LAN 1" an ein Kabelmodem, das die Internetverbindung herstellt angeschlossen ist.
Geht das ?? Danke und Gruß, Christoph
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
12 Kommentare
2017-01-15T12:10:06Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Sonntag, 15.01.2017 um 13:10 Uhr
und was hast du für einen Anschluß? (IPv4 oder IPv6/DS-Lite)
Mit letzterem kannst du VPN ganz vergessen, da es AVM nicht unterstützt.
Der Rest wird mit mehr oder weniger Tricks funktionieren. Solange nicht klar ist, was du konkret willst, kann man da nichts sagen.
2017-01-15T12:17:05Z
  • Sonntag, 15.01.2017 um 13:17 Uhr
Hi hajodele
IPv6 DS-Lite Status : Aktiviert
Damit bin ich wohl raus.. oder ?
2017-01-15T13:07:10Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Sonntag, 15.01.2017 um 14:07 Uhr
So ist es, siehe auch die VPN-Beschreibung bei AVM:
https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7390/wissensdatenbank/publication/show/49_VPN-Verbindung-zur-FRITZ-Box-unter-Windows-einrichten-FRITZ-Fernzugang/

Erschwerend kommt hinzu, dass bei der ConnectBox per Firmware der Bridge-Modus deaktiviert ist.

Manche Leute betreiben deshalb eine eigene Fritzbox 6490 (entweder selbst gekauft oder bei routermiete.de geliehen).
2017-01-15T14:19:34Z
  • Sonntag, 15.01.2017 um 15:19 Uhr
.. wäre ja schick, wenn man bei Unitymedia was "richtiges" leihen könnte. Danke und dann werde ich wohl mal sparen müssen.
Bei routermiete.de ist das Mieten ja recht moderat. Was muss ich denn beachten, wenn ich dort die FRITZ!Box 6490 für Kabel-Anschlüsse miete. Kann ich die einfach hier anklemmen, oder muss ich da Unitymedia bescheid geben? 
2017-01-15T14:55:12Z
  • Sonntag, 15.01.2017 um 15:55 Uhr
2017-01-15T14:57:08Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Sonntag, 15.01.2017 um 15:57 Uhr
Du könntest ja bei UM für 5€ Aufpreis die Telefon-Komfort-Option buchen, dann bekommst du die FB6490 als Leihbox (einige Funktionen sind dann aber wiederum beschnitten: automatische Updates, VOIP, DVB-C).

Bei eigener FB6490 musst du UM natürlich Bescheid geben, d. h. die Seriennummer + CM MAC Nummer melden, damit UM diesen Router kennt und die Konfigurationsdatei (gebuchte Speed) draufspielt. Bis zur Aktivierung kannst du den alten Router weiterbenutzen, danach musst du den alten Router (wird eh deaktiviert) zurückschicken. Weitere Infos hier:
https://www.unitymedia.de/privatkunden/beratung/info/routerfreiheit/

Man kann den Router telefonisch aktivieren lassen, das ist aber riskant, wenn dabei ein Zahlendreher passiert. Ich empfehle eMail, FAX oder Twitter mit einem Foto von der Fritzbox-Unterseite. Hat bei mir allerdings 4 bis 5 Tage gedauert. Falls du auch Telefonie bei UM betreibst, dann findest du anschließend die SIP-Daten in deinem Kundencenter.
2017-01-15T15:03:07Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Sonntag, 15.01.2017 um 16:03 Uhr
Das Problem rund um VPN ist damit aber nicht beseitigt
2017-01-15T15:28:12Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Sonntag, 15.01.2017 um 16:28 Uhr
VPN kann alles Mögliche bedeuten, z. B. entweder ein Tunnel zum eigenen Router (=VPN-Server, Fernzugang), um auf angeschlossene Geräte von außen zuzugreifen (wird schwierig bei DS-Lite). Oder Anmeldung des eigenen Routers (=VPN-Client) an einem VPN-Anbieter, also von zuhause die Fritzbox mit einem Firmen-VPN verbinden, um den Datenverkehr aller angeschlossenen Geräte geschützt abzuwickeln. Die letztere Option hab ich in der FB6490 selbst nicht gefunden, so dass nur Softwarelösungen wie z. B. Windscribe für diesen Zweck in Frage kommen. https://vpn-anbieter-vergleich-test.de/fritzbox-mit-vpn-service-verbinden/
2017-01-15T16:54:28Z
  • Sonntag, 15.01.2017 um 17:54 Uhr
Ok, ich denke das Thema ist für mich durch (erstmal). Ich hätte es cool gefunden, da ich die FRITZ!Box noch hatte, wenn ich von "außen" über VPN auf meine NAS Daten zugreifen könnte. Im Moment dient die FRITZ!Box nur als WLAN Sender und da frage ich mich, wenn das eh alles nicht so, oder nur mit extraaufwand, funktionert, ob ich das wirklich so brauche. Dazu mache ich aber nen neuen Post auf, denn das hat moit dem Thema dann nix mehr zu tun. Vielen Dank 
2017-01-15T21:34:54Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Sonntag, 15.01.2017 um 22:34 Uhr
Ok, ich bin eher an der VPN-Client Lösung mit Schweizer IP interessiert, um z. B. mit meinem Panasonic Smart-TV über Zattoo die englischen TV-Sender zu empfangen.

Dateianhänge
    😄