Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
vsnap

Freie Routerwahl - Glasfaser Anschluss?

Hallo,
ich habe einen Glasfaseranschluss welcher momentan mit einer aktiven Komponente auf Docsis umgesetzt wird. Dahinter hängt dann ein Cisco Modem.
Mit dem Ende des "Routerzwang" wird definiert, dass der Abschlusspunkt des Netzes auf meiner Seite, der des Kunden, passiv sein muss. Somit ist die Komponente, welche die Umsetzung von Glasfaser auf Docsis macht, nicht mehr zulässig bzw. dem Kunden aufzuzwingen.
Gibt es hier Infos ob Unitymedia hier ein Glasfasermodem stellen wird
Viele Grüße
vsnap
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
6 Kommentare
2016-06-08T08:16:47Z
  • Mittwoch, 08.06.2016 um 10:16 Uhr
Meiner Meinung nach zählt die Anschluss-Dose als Abschlusspunkt. Aktive Technik davor bleibt erlaubt.
Davon abgesehen kann ein FTTH-Glasfasermodem nichts mit Radio Frequency over Glass anfangen.
2016-06-08T08:20:53Z
  • Mittwoch, 08.06.2016 um 10:20 Uhr
Naja, ist das Cisco Modem, dass du schon hast, nicht von Unitymedia gestellt? Meins ist es. Da hinter hängt dann meine Fritzbox.
Falls dein Modem auch von Unitymedia gestellt ist, wird sich bei uns nicht viel mit Ende des "Routerzwangs" ändern. Und falls deins nicht von Unitymedia gestellt ist, dann stellen die dir bestimmt eins zur Verfügung (Das geht auch jetzt schon).
Oder verstehe ich das Problem nicht?
Grüße
Rob
2016-06-08T08:27:44Z
  • Mittwoch, 08.06.2016 um 10:27 Uhr
Hi,

klar kommt das Cisco Modem von Unitymedia. Das ist nicht das Thema. Die Frage ist, wo der Netzabschlusspunkt ist. Das Argument von Dragon ist nachvollziehbar. Einerseits ist die Umsetzung von Glas auf Coax eine aktive Komponente, andererseits kommt dann eine passive Antennendose dabei raus - somit ist es ein Medienkonverter. Bin mal gespannt ob sich jemand von Unity dazu äußert.
2016-06-08T08:50:15Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Mittwoch, 08.06.2016 um 10:50 Uhr
Der Netzabschlußpunkt ist die Dose in deiner Wohnung/Haus.
Nicht der HÜP/Verstärker.
2016-06-08T08:51:41Z
  • Mittwoch, 08.06.2016 um 10:51 Uhr
Dann wäre das natürlich ne klare Sache. Gut, dann muss ich mich nicht auf neue Hardware gefasst machen. Schlecht, dann gibt es keine besondere Situation in der man der Glasfaser mal endlich die volle Power entlocken könnte...

Danke!
2016-06-10T03:29:44Z
  • Freitag, 10.06.2016 um 05:29 Uhr
Solange das neue Kabelmodem DOCIS 3.0 fähig ist, sollte ja alles in Ordnung gehen. Weitere Infos zu den Spezifikationen soll ja bald folgen. Außerdem bräuchtest du wenn einen sogenannten Mini FN im Keller um einen echten Glasfaseranschluss zu haben.
Und das ist, soweit ich weiß, eher der seltenste Fall.

Dateianhänge
    😄
    Ähnliche Fragen

    Funktionen der Connect Box abschalten - was habt ihr alles ausgemacht?

    Hallo zusammen! Ich habe ein ziemlich professionelles Setup zuhause, zb. einen extrem leistungsstarken Asus Router, mehrere Unifi Access Points,... mehr

    Fritzbox 6590 Cable

    Ich hatte vor längerer Zeit eine Anfrage an unitymedia gerichtet, wann die Fritzbox 6590 Cable zum Einsatz käme. Leider blieb diese Anfrage... mehr

    IPv6 nach Fritzbox Freischaltung

    Hallo Community, ist es normal das man nach der Freischaltung seines eigenen Routers über DS-Lite angebunden ist? Habe bis vor der Freischaltung... mehr

    Routerfreiheit (Rufnummermitnahme)

    Ich hatte mir die FritzBox 6490 gekauft und über den Kundenservice die notwendigen Daten zur Freischaltung weiter gegeben. (Es passierte aber... mehr

    Routerfreiheit: Bestandskunde vor April 2013

    Habe mir eine eigene Fritzbox 6590 gekauft in voller Hoffnung das ich die jetzt ja auch benutzen kann (freie Routerwahl). Aber es gibt... mehr