Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
memoria

Faxempfang mittels integriertem Faxmodul der Fritz!Box 6490

Hallo,
trotz aller Recherchen im Netz ist es mir bisher nicht gelungen, Faxe zu empfangen. Alle Hinweise zu den Voraussetzungen (T.38, Tel.-Nr.-Zuordnung etc.) habe ich realisiert, aber es funktioniert einfach nicht (immer Besetztton). Das Senden funktioniert sinnigerweise einwandfrei.
Liegt es womöglich immer noch an der 'veralteten' Firmware der 6490 (6.50)?
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2017-04-24T21:06:40Z
  • Montag, 24.04.2017 um 23:06 Uhr
Hallo memoria,

T.38 auf jedem Fall deaktivieren. Dieser Standard wird von Unitymedia nicht unterstützt.

Mein Tipp: Die Faxfunk als Telefoniegerät löschen und dann über den Assistenten neu einrichten. Eine der drei Rufnummern dann nur für den Faxempfang nutzen.
Ich habe auch die 6490 mit dem Fritz!OS 6.50 drauf und da funktioniert der Faxempfang ohne Probleme direkt mit der Fritz!Box.

Was meinst du mit "Änderung Rufnummernformat für ankommende Faxe"?

Andreas
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
11 weitere Kommentare
2017-04-24T07:51:46Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Montag, 24.04.2017 um 09:51 Uhr
Bist du wegen den Hinweisen sicher?
- KEIN T.38
- KEIN Telefon, das auf alle Rufnummern oder auf die Fax-Nr. reagiert.

Ausgehende Faxe funktionieren i.d.R. auch, wenn obiges nicht gewährleistet ist.

Bei mir tut das FAX an einer 6360 seit anbeginn des Geräts (FW 5.2x)
Wie hast du es eigentlich getestet?
2017-04-24T14:46:11Z
  • Montag, 24.04.2017 um 16:46 Uhr
Ja!
T.38 ist aktiviert; KEIN Telefon, das der Fax-Nr. zugeordnet ist!

Getestet:
- Faxempfang mit und ohne T.38-Aktivierung
- Änderung Rufnummernformat für ankommende Faxe
- Anschluß analoges Faxgerät an FON2 mit Funktions- und exkl. Rufnummernzuordnung

immer das gleiche Ergebnis: Abbruch/Besetzt

Weiß jetzt einfach keinen Rat mehr. Vielleicht gibt es ja noch einen Geheimtipp😕, für den ich sehr dankbar wäre
2017-04-24T19:55:49Z
  • Montag, 24.04.2017 um 21:55 Uhr
Hier noch eine Zeile aus dem Telefonie-Protokoll der 6490:

24.04.17 21:27:19 Internettelefonie mit 0522117242653@81.210.162.30;user=phone über 81.210.162.30;user=phone war nicht erfolgreich. Ursache: Overlapping transaction not allowed (500)

Vielleicht kann ja mit diesem Fehlerkommentar jemand was anfangen. Im Netz steht darüber nicht wirklich etwas.
Richtige Antwort
2017-04-24T21:06:40Z
  • Montag, 24.04.2017 um 23:06 Uhr
Hallo memoria,

T.38 auf jedem Fall deaktivieren. Dieser Standard wird von Unitymedia nicht unterstützt.

Mein Tipp: Die Faxfunk als Telefoniegerät löschen und dann über den Assistenten neu einrichten. Eine der drei Rufnummern dann nur für den Faxempfang nutzen.
Ich habe auch die 6490 mit dem Fritz!OS 6.50 drauf und da funktioniert der Faxempfang ohne Probleme direkt mit der Fritz!Box.

Was meinst du mit "Änderung Rufnummernformat für ankommende Faxe"?

Andreas
2017-04-25T13:58:21Z
  • Dienstag, 25.04.2017 um 15:58 Uhr
Hallo Andreas,

ganz lieben Dank für den guten Tipp. Habe es genauso gemacht und nun funktioniert´s.:thumbsup: Zusätzlich habe ich den Router noch einmal neu gestartet, bevor ich den Assistenten gestartet habe. Allein mir fehlt die Logik, weshalb es jetzt funktioniert. Hab´ alles so gemacht, nur halt nicht mit dem Assistenten. T.38 hatte ich ja auch testweise ausgeschaltet. Egal, jetzt klappt´s!

P.S.: Mit 'Änderung Rufnummernformat ...' meinte ich bspw. das Weglassen der Vorwahl

Nochmals vielen Dank für Tipp und Mühe!
2017-04-25T15:39:11Z
  • Dienstag, 25.04.2017 um 17:39 Uhr
Hallo memoria,

das freud' mich zu lesen. Wichtig ist, dass T.38 ausgeschaltet bleibt.

Andreas
2017-04-25T15:45:57Z
  • Dienstag, 25.04.2017 um 17:45 Uhr
Nachtrag:
Habe soeben festgestellt, dass das Ganze nur funktioniert, wenn ich meine ISDN-Telefonanlage NICHT an die S0-Schnittstelle der Fritzbox anschließe (hatte die ISDN-Geschichte vergessen zu erwähnen). Auch wenn ich die exklusive Fax-MSN in der Telefonanalge nicht eintrage, gibt die Fritzbox offenbar die Fax-Anfrage an die S0-Schnittstelle weiter und geht dann ins Nirwana.
Jetzt hoffe ich nicht, dass ich mich zwischen integriertem Fax und S0-Telefonanlage entscheiden muss.
2017-04-25T15:52:08Z
  • Dienstag, 25.04.2017 um 17:52 Uhr
Hallo memoria,

nein musst du nicht. Die Telefonanalge muss also Telefoniegerät eingerichtet werden. Das geht wieder über den Assistenten.
In der Telefonanlage werden dann die Rufnummern komplett als MSN eingetragen, also Vorwahl+Rufnummer (etwa: 022112345678).
Wenn deine Telefonanlage nicht auf die Faxnummer reagieren soll, dann nimmt die Fritz!Box auch die Faxe an.

In den Einstellungen zur Rufnummer solltest du keine Änderungen vornehmen.

Andreas
2017-04-26T13:59:58Z
  • Mittwoch, 26.04.2017 um 15:59 Uhr
Hallo Andreas,

es lag tatsächlich an den fehlenden Vorwahlnummern in der TK-Anlage (ist auch schon älteren Datums. Zu DSL-Zeiten hat es jedenfalls auch ohne Vorwahlen funktioniert. Egal. Jetzt funktioniert es jedenfalls!

Nochmals besten Dank für die guten Tipps!

memoria
2017-04-26T15:01:11Z
  • Mittwoch, 26.04.2017 um 17:01 Uhr
Hallo memoria,

zu ISDN Zeiten ist es auch richtig, dass nur die Rufnummer, also ohne Vorwahl, als MSN eingetragen wird.
Da die Fritz!Box jetzt das ISDN-Signal erzeugt muss die ganze Nummer als MSN eingetragen werden.

Keine Ursache, dafür sind wir ja hier in der Community da.

Andreas