Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
keiki

Einzug: 2. Dose hat schlechten Empfang, kein Internet

Hallo,

ich bin vor kurzem in eine Wohnung eingezogen wo 2 Multimediadosen (3 Stecker) vorhanden sind. Eine im Schlafzimmer und eine im Wohnzimmer.
Dummerweise scheint nur die im Schlafzimmer richtig zu funktionieren. Daher müssen wir dort das Internet Modem hinstellen.
Im Wohnzimmer können wir die meisten Sender die uns interessieren empfangen, außer die SD Sender von den privaten (RTL, Sat1, etc.; daher Kanal S02), da behälfen wir uns momentan mit den analog Sendern, die es bekanntlich nur noch bis Juni gibt.

Am Ende soll das Internetmodem und ein voll funktionsfähiges fernsehen im Wohnzimmer möglich sein.

Was kann ich tun?
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
4 Kommentare
2017-01-19T10:29:35Z
  • Donnerstag, 19.01.2017 um 11:29 Uhr
Das muss sich wohl ein Techniker anschauen. Ferndiagnose ist schwierig.
2017-01-19T10:34:50Z
  • Donnerstag, 19.01.2017 um 11:34 Uhr
Dragon:
Das muss sich wohl ein Techniker anschauen. Ferndiagnose ist schwierig.

Danke für die schnelle Antwort.
Dumme Fragen. Ist das dann ein Unitymedia Techniker? Gibt es einen Weg ohne die hotline zu bemühen? Und wer muss diesen beauftragen? Ich oder der Vermieter?
2017-01-19T10:41:45Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Donnerstag, 19.01.2017 um 11:41 Uhr
Normalerweise ist UM nur für 1 MMD in deiner Wohnung zuständig.
Da wir natürlich nicht wissen können, wer damals in welchem Auftrag die Schlafzimmerdose gelegt hat, ist das schwer zu beurteilen.
Ich würde es erst mal über den Vermieter probieren. Und zwar ganz dumm "im TV kommen nicht alle Sender an". Von der Schlafzimmerdose würde ich mal gar nicht sprechen.
2017-01-19T16:59:29Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Donnerstag, 19.01.2017 um 17:59 Uhr
Eigentlich müsste das Kabel im Wohnzimmer ankommen und dann zum Schlafzimmer weitergeleitet worden sein (dort gehört dann ein Abschlusswiderstand rein). Ist eigentlich kein Hexenwerk, solange ein gut abgeschirmtes Kabel genommen wird.

Dateianhänge
    😄