Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
stillebucht

Eigene Fritz!Box: Welche "Anbieterdienste" sind zur Provisionierung notwendig?

Hallo,
ich wollte mal fragen, welchen Zugriff man Unitymedia auf die eigene Fritz!Box erlauben muss, damit der Router korrekt provisioniert werden kann. Dazu gibt es in der Fritz!Box ja verschiedene Einstellungsmöglichkeiten. Die Frage ist nur, welche sind wirklich nötig und welche kann man getrost abschalten? Ich möchte vermeiden, dass Unitymedia mir irgendwann Einstellungen überschreibt oder Dienste reaktiviert, die eigentlich gar nichts mit dem bloßen Internetzugang zu tun haben (so wie es auf meinem Zwangsrouter schon geschehen ist). Und natürlich möchte ich schon aus Sicherheitsgründen nur so wenig Dienste wie möglich aktiviert haben.
- Automatische Einrichtung durch den Dienstanbieter zulasssen
Hier würde ich vermuten, ist nötig. Aber ist das wirklich so?
- Automatische Updates zulassen
Wohl eher nicht. Insbesondere, nachdem Unitymedia hier einem Kunden auf die eigene Fritz!Box schon eine eigene Firmware aufgespielt hat.
- URL des Auto Configuration Servers über DHCP beachten
Keine Ahnung. Kann man das deaktivieren?
- Diagnose und Wartung durch den Dienstanbieter zulassen (SNMP)
Intuitiv würde ich sagen, braucht man nicht. Im Störungsfall kann ich es ja bei Bedarf aktivieren, wenn mich Unitymedia darum bittet.
Es wäre schon, wenn hier jemand Licht ins Dunkel bringen kann. Vielleicht hat das ja schon jemand ausprobiert und seine Fritz!Box mit allen Optionen deaktiviert provisionieren lassen?
Danke!
Speichern Abbrechen
  • FritzBox_Anbieterdienste.png
    FritzBox_Anbieterdienste.png
8 Kommentare
2016-08-31T10:59:40Z
  • Mittwoch, 31.08.2016 um 12:59 Uhr
Keins davon mußt du auswählen. Der Fritzbox werden nur per MAC-Adresse die gebuchten Dienste zugeordnet.
2016-08-31T11:09:58Z
  • Mittwoch, 31.08.2016 um 13:09 Uhr
Das hört sich gut an, danke. Vielleicht hatte ich auch nur ein Missverständnis: Ich dachte bisher immer, ein Kabelmodem/der Router bekommt im Kabelnetz eine Konfigurationsdatei zugesendet, aus der es u.a. erfährt, welche Kanäle es benutzen darf/soll, usw. Ist das nicht so? Oder funktioniert das einfach unabhängig von den o.g. Optionen?
2016-08-31T11:17:28Z
  • Mittwoch, 31.08.2016 um 13:17 Uhr
Der Weg ist anderst. Diesen kannst du nicht deaktivieren.
2016-08-31T12:07:43Z
  • Mittwoch, 31.08.2016 um 14:07 Uhr
stillebucht:
Das hört sich gut an, danke. Vielleicht hatte ich auch nur ein Missverständnis: Ich dachte bisher immer, ein Kabelmodem/der Router bekommt im Kabelnetz eine Konfigurationsdatei zugesendet, aus der es u.a. erfährt, welche Kanäle es benutzen darf/soll, usw. Ist das nicht so? Oder funktioniert das einfach unabhängig von den o.g. Optionen?

Kannst du mal ausprobieren, ob was passiert, wenn du die erste Option aktivierst?
Wäre interessant zu wissen, ob die Telefonie dann tatsächlich automatisch eingerichtet wird. (Natürlich nur, sofern du auch 2/3Play hast)
2016-08-31T13:33:36Z
  • Mittwoch, 31.08.2016 um 15:33 Uhr
Unitymedia Kunde:
Kannst du mal ausprobieren, ob was passiert, wenn du die erste Option aktivierst?
Wäre interessant zu wissen, ob die Telefonie dann tatsächlich automatisch eingerichtet wird. (Natürlich nur, sofern du auch 2/3Play hast)

Leider nicht. Ich habe einen reinen Internettarif.
2016-08-31T13:41:28Z
  • Mittwoch, 31.08.2016 um 15:41 Uhr
Es passiert nichts, da nichts zum einrichten vorbereitet wird.
2016-08-31T18:57:12Z
  • Mittwoch, 31.08.2016 um 20:57 Uhr

Im Rahmen des DOCSIS Einrichtung wird eine Provisionierung bei Unitymedia durchgeführt. Hierbei werden die MAC Adresse und S/N deines Endgerätes im System von UM registriert. Das System versucht dann dein Modem mit diesen Daten zu provisonieren. Dabei wird dem Modem eine Konfigdatei übermittelt welche deinem Anschluss und Tarif entspricht. Über diese Konfigdatei weiß dein Endgerät wie "schnell" es sein darf.
Mal ganz stumpf erklärt ...

Und hier kannst du nicht verhindern das diese Provisionierung erfolgt.
Hat also nichts mit den Einstellungen in deiner Fritzbox zu tun.

2016-08-31T22:16:02Z
  • Donnerstag, 01.09.2016 um 00:16 Uhr
Danke für die vielen Antworten und Erklärungen. Dann lasse ich das getrost deaktiviert. Unitymedia soll nicht mehr Zugriff auf mein Gerät haben als zum Bereitstellen des Internets nötig ist und das scheint ja gegeben zu sein.

Dateianhänge
    😄
    Ähnliche Fragen

    FritzBox 6490 treibt mich in den Wahnsinn

    Moin liebe UM Gemeinde, heute wieder Ausfall von Telefonie und Internet. UM angerufen wann wegen meiner letzten Störungsmeldung endlich der... mehr

    Eigene 6490 und IPv4

    Hallo. Seit meinem Tarifwechsel vor paar Monaten und dem Wechsel von der 6490 (Komfort Option) auf die Connect Box habe ich ständig Probleme mit... mehr

    Fritzbox 6490 cable Update auf 06.83 nicht möglich

    Hallo, ich habe von Routermiete eine Fritzbox 6490 cable gemietet. Darauf läuft die Firmware 06.63. Wenn der Router nicht von UM ist, sollte ich... mehr

    Routerfreiheit: Bestandskunde vor April 2013

    Habe mir eine eigene Fritzbox 6590 gekauft in voller Hoffnung das ich die jetzt ja auch benutzen kann (freie Routerwahl). Aber es gibt... mehr

    Routerfreiheit (Rufnummermitnahme)

    Ich hatte mir die FritzBox 6490 gekauft und über den Kundenservice die notwendigen Daten zur Freischaltung weiter gegeben. (Es passierte aber... mehr