Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
norwegische Waldkatze

Connect Box und Dynds und Portweiterleitung

Hallo liebes Forum,
ich hatte bisher bei Kabel-BW/ UnityMedia eine 32.000 Verbindung mittels IPV4. Hinter dem damaligen (Motorola-Modem; ich meine es war kein Router) war eine Fritzbox geschaltet.
Auf der Fritzbox war eine Portweiterleitung und eine DynDns-Weiterleitung geschaltet. An der Fritzbox hing eine Alarmanlage auf die ich von aussen zugreifen konnte. Die Alarmanlage kann kein IPV6!
Nun habe ich den Internet-Tarif auf eine 100.000 Verbindung gewechselt und habe auch ein neues Modem/Router und zwar die Connect Box. Unitymedia schwört Stein und Bein, ich hätte eine (dynamischeI) IPV4-Verbindung. Dynamisch heißt, es wird eine neue IP nur bei längerer Trennung vom Netz zugeteilt.
Leider komme ich mit dem neuen Router nicht auf die Alarmanlage.
Meine Frage; kann man bei der Connect Box einen Dyndns-Eintrag einstellen? Eine Portweiterleitung funktioniert meines Wissens nach.
Weiter Frage, benötige ich den Dyndns-Eintrag überhaupt. Kann ich nicht die Alarmanlage direkt an der Connect box einstecken und mittels Porteweiterleitung auf die Alarmanlage zugreifen. Würde sich dann die IP meines Standardgateway (=Connect Box) ändern, müsste ich diese eben auslesen und in meiner APP für die Alarmanlage eintragen.
Der zweite Weg, nur über die Portweiterleitung (ohne Dyndns) funktioniert leider bisher nicht. Oder ich mache war falsch.
Hoffentlich kann mir einer helfen. Leider habe ich nur noch bis max. morgen Zeit, ansonsten müsste ich meine Vertragsänderung wieder wandeln.
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
22 Kommentare
2016-05-19T09:37:39Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Donnerstag, 19.05.2016 um 11:37 Uhr
Dein altes Gerät war ein Modem, dein neues ist ein Gateway. Das beinhaltet einige strategische Änderungen:
1. Test ob du tatsächlich nach wie vor eine IPv4 hast: Schließe einen PC direkt an die Connectbox an und starte http://ipv6-test.com/
Keine IPv6 = alles gut / IPv6, die mit 2001 beginnt, bei dir ist Teredo aktiv, stört nicht wirklich.
2. DDNS: Die "öffentliche" IP in deiner Fritzbox beginnt jetzt mit 192.168.x.y Damit können die meisten DDNS-Anbieter nichts anfangen. Du brauchst einen Anbieter der die Abfrage via URL macht. Ich verwende https://spdns.de/ Du musst in der Fritzbox beim DDNS-Anbieter auf weitere gehen. Dort kannst du dann die Daten laut Anleitung eintragen. Es gibt noch viele andere, die das können.
3. Portweiterleitung. Die Pakete kommen aktuell auf der Connectbox an, und wollen dort verteilt werden. Damit die Fritzbox wieder so wie früher funktioniert, musst du die Fritzbox in der Connectbox als DMZ eintragen. Da gibt es in der Connectbox einen extra Menupunkt. Dadurch werden alle Pakete sofort an die Fritzbox weitergeleitet und du kannst sie dort wie gewohnt verwalten. u.U. musst du zusätzlich die Firewall in der Connectbox ausschalten.
Nach diesen Aktionen sollte es eigentlich wieder wie vorher tun. Bitte verwende danach ausschließlich die Fritzbox für deine Clients.
2016-05-19T12:10:24Z
  • Donnerstag, 19.05.2016 um 14:10 Uhr
Hallo HausHelene,
Danke für die Rückmeldung.
D.h. zuerst prüfe ich nochmals nach, ob ich ein IPV4 habe.
Anschließend, lasse ich die Alarmanlage an der Fritzbox. Ein Dyndns (ich gehe davon aus ein DDNS ist das gleiche) wurde bereits eingerichtet.
Nun muss ich wohl ein DMZ in der Connect Box einrichten. Ist wahrscheinlich in der Bedienungsanleitung beschrieben. Wahrscheinlich muss ich die IP der Fritzbox einrichten, richtig
Ggf. schalte ich die Firewall in der Connect box ab.
Dann wäre, bis auf den DMZ alles genau gleich wie vorher.
2016-05-19T12:40:23Z
  • Donnerstag, 19.05.2016 um 14:40 Uhr
DynDNS und DDNS ist das gleiche.
Wenn die Hotline dir sagt, dass du einen IPv4 Zugang hast und du vorher einen hattest, würde ich auch einfach mal vermuten, dass das stimmt. Testen kann man es aber trotzdem ohne großen Aufwand einmal.
DMZ bedeutet nix anderes, als dass du alles, was auf der Connect-Box ankommt ohne Filter direkt an die FirtzBox weiterleitest. Deswegen hier natürlich die IP der FritzBox eingeben. Dann solltest du die Firewall auch nicht abschalten brauchen.
2016-05-19T12:50:07Z
  • Donnerstag, 19.05.2016 um 14:50 Uhr
Super!
Also Fazit: ich belasse die Konstellation im Prinzip wie vorher. Nur habe ich eine Connect Box (Router) statt ein Motorola (Modem). Dahinter dann die Fritzbox und die Alarmanlage an der Fritzbox.
Mittels DMZ sollen die Datenpakete an die Fritzbox weitergeleitet werden. Im DMZ muss ich die IP der Fritzbox eingeben.
In der Fritzbox ist ein DynDNS-Dienst eingerichtet.
In der Theorie, müsste dann das Thema dann funktionieren und ich komme von aussen auf die Alarmanlage.
2016-05-19T13:00:42Z
  • Donnerstag, 19.05.2016 um 15:00 Uhr
So sollte es sein. Durch die DMZ degradierst du die Connect Box fast zum reinen Modem.
Wenn der DynDNS-Dienst in der FritzBox die externe IP-Adresse ermittelt, ist alles gut und es sollte funktionieren. Aber dazu hat ja HausHElene schon was geschrieben.
2016-05-19T13:55:42Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Donnerstag, 19.05.2016 um 15:55 Uhr
Die in der Fritzbox fest hinterlegten DynDNS-Dienste funktionieren in dieser Konstallation alle nicht. Deshalb weitere, nehmen und einen Dienst deiner Wahl verwenden, der das über eine URL macht.
Ich verwende spdns.de, weil der Betreiber in Deutschland sitzt (deutsches Recht) und er auch IPv6 unterstützt. Letzteres ist für dich nicht wichtig.
2016-05-19T14:18:24Z
  • Donnerstag, 19.05.2016 um 16:18 Uhr
Gut, dann versuche ich mich bei spdns anzumelden.
Das kann ich ja parallel zum bestehenden DynDNS einrichten (ich möchte den noch stehen lassen, falls ich den Krams doch nicht hinbringe und auf meinen alten Tarif zurück wechseln möchte).
2016-05-20T07:48:16Z
  • Freitag, 20.05.2016 um 09:48 Uhr
Hallo,
hat leider gestern nicht geklappt.
Ich prüfte unter http://ipv6-test.com
Bei mir ist ein Eintrag unter IPV4 und unter IPV6, die mit 2001 beginnt, also scheinbar ist bei mir Teredo aktiv (was auch immer das ist).
Ich versuchte:
1.)
Zuerst Alarmanlage in Connect Box einstecken.
Dann in Connectbox Portweiterleitung der Bereich der Ports eingetragen (ich bin mir nicht sicher, ob die Portfreigabe das gleiche ist)
Dann Eingabe er externen IP (www.myip.is) in App für Alarmanlage eingeben
Leider kein Zugriff auf Alarmanlage.
2.) Dann obige Eingaben in Connect Box eliminiert.
In Connect Box unter DMZ die IP der Fritzbox eingetragen.
Alarmanlage in Fritzbox eingesteckt.
In Fritzbox den alten Dyndns-Eintrag gelöscht.
Die alten Portfreigaben aber so belassen.
Nun bei SPDNS.de angemeldet.
Dann einen Host-eingetragen (unter Name....irgegendwas mit "fastgateway.de"
Ich habe aber keinen Token aktiviert/ eingetragen (war mir nicht sicher was das ist)
Den URL-Link von SPDNS in Fritzbox unter DDNS in URL eingegeben.
Dann Name und Kennwort in Firtzbox und DDNS eingetragen.
In App für Alarmanlage die Bezeichnung des SPDNS eingetragen.
Leider wieder keinen Zugriff (bin leider kein Netzwerk-Spezialist).
2016-05-20T08:59:03Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Freitag, 20.05.2016 um 10:59 Uhr
Ist der korrekte Eintrag mit der externen IP in der SPDNS-Verwaltung vorhanden
(Token ist ein Benutzer, mit dem man nur diesen Host aktualisieren kann, deshalb für dich nicht relevant).
Welche IP hast du in der Fritzbox eingetragen
Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, hat die Connectbox die interne IP 192.168.0.1. Die "externe" IP der Fritzbox ist dann 192.168.0.X. Diese IP brauchst du in der DMZ. Die internen IPs der Fritzbox sind in einem anderen Bereich. Standard hat die Fritzbox 192.168.178.1 und die IPs der angeschlossenen Geräte 192.168.178.x.
Wie hast du eigentlich den Test gemacht? Wahrscheinlich kann das in der Konfiguration nur funktionieren, wenn du von extern kommst, z.B. über das Internet des Smartphones.
2016-05-20T10:54:13Z
  • Freitag, 20.05.2016 um 12:54 Uhr
Ob der korrekte Eintrag vorhanden ist
Ich habe in der Fritzbox eingegeben:
Im Register "Dynamic DNS":
Dynamic DNS-Anbieter: Benutzerdefiniert
Update-Url: https://update.spdyn.de/nic/update?hostname=&myip=
Domainname: meinspezifischername.spdns.org
Benutzername: meine Emailadresse, also der Benutzname bei www.spdyn.de
Kennwort: mein Passwort bei www.spdyn.de
https://update.spdyn.de/nic/update?hostname=&myip=
Die IP meiner Fritzbox ist 192.168.0.150
Diese IP habe ich auch in der DMZ eingetragen.
Den Test machte ich, indem ich mit dem Smartphone auf eine spezielle App für die Alarmanlage zugreife.
In dieser habe ich als "meinspezifischername.spdns.org" als Adresse hinterlegt.
Würde ich denn sonst auch mit dem Browser auf die Fritzbox von aussen kommen
Vielleicht liegt das ja an der APP.

Dateianhänge
    😄
    Ähnliche Fragen

    Wann kann ich jemanden von der Hotline telefonisch erreichen?

    Ich versuche seit einer Woche die neue Connectbox zu installieren. In der Email die ich bekommen habe steht folgendes(die alte Box wird ca. nach... mehr

    ConnectBox und SMTP Port 25?

    Hallo, ich betreibe schon seit Jahren zu Hause für meine Familie einen Mail-Server, es hat immer wunderbar funktioniert, nur seitdem ich auf die... mehr

    Kabel für Connect Box austauschen. Welches Kabel muss ich nehmen?

    Hallo, ich betreibe eine HorizonBox und würde gerne Telefon und Internet wieder über die ConnectBox betreiben. Allerdings ist mir das mitgelieferte... mehr

    Habe eine Connect Box und will diese mit meinem Netgear Repeater verbinden

    Ich habe eine Connect box und will an diese meinen Netgear repeater mit Lan Ausgang anschliessen . Das wlan funktioniert, aber der Lan Ausgang... mehr

    Connect Box -> TP Link Router -> Wake on Lan/Wan

    Guten Abend, ich brauche etwas Hilfe weil ich nicht weiterkomme. Ich habe die Connect Box, und dieser hat leider die Wake on Lan/Wan funktion... mehr