Sylver
Frage in Lounge Freitag, 24.06.2016 um 09:51 Uhr

Briten stimmen für den Brexit

Die Briten stimmen gegen die EU! Um kurz nach 8 Uhr kam das amtliche Endergebnis: 51,9 Prozent wollen den EU-Austritt!
Der britische Premierminister David Cameron hat seinen Rücktritt für Oktober angekündigt. Er zog damit die Konsequenzen aus seiner Niederlage beim EU-Referendum für einen Brexit. Und der Dax reagiert bei Börsenbeginn auf die dramatische Nachrichtenlage: Der deutsche Leitindex sackte am Morgen um 9,98 Prozent auf 9233,48 Punkte ab – der größte Kurssturz seit 2008.
Ich bin der festen Überzeugung, dass in spätestens 12 Monaten das große Zähneklappern der pro-voter beginnt: "Ach, so ist das. Das haben wir ja gar nicht gewusst. Das hat uns ja niemand gesagt. Ach hätten wir doch lieber anders entschieden." Das ist dann die Quittung für die Großmannssucht, das alte imperiale Denken, die mangelnde Integrationsfähigkeit, den irrwitzigen Egoismus und das fehlende Verständnis vieler Briten für eine geostrategische und geopolitische Idee, die in diesem Erdteil, der innerhalb von 30 Jahren zwei Weltkriege erzeugt hat, nun 70 Jahre Frieden, Verständnis, Reise- und Domizilfreiheit sowie eine tolle gemeinsame Währung gebracht hat. Wer halt keine Dominions mehr hat, muss sich anderweitig profilieren. Was sind Farage und Johnson für armselige Gestalten. Das wird den Rechtspopulisten Europas wieder neuen Aufschwung geben. De Gaulle und Adenauer würden sich im Grab umdrehen.
Speichern Abbrechen
3 Antworten
Torsten Guide 2016-06-24T09:27:33Z
Freitag, 24.06.2016 um 11:27 Uhr
Da kann ich mich nur vollständig anschließen!
Reiner_Zufall 2016-06-25T08:49:38Z
Samstag, 25.06.2016 um 10:49 Uhr
Lösung des Problems ist einfach:
GB ist dann Drittstaat, wie jeder andere auch, mit den gleichen Pflichten und Rechten.

Heißt:
-Keine Brite kann sich einfach so in der EU niederlassen. Um sich niederzulassen, muss der Brite einen Nachweis erbringen, dass er seinen Lebensunterhalt selbst bestreiten kann. Dazu noch nachweisen, dass er einen Job hat. Wie das genau funktioniert, kann man ja bei den anderen Drittstaaten wie z.B. Westbalkanstaaten erfragen.
Natürlich gilt das auch in umgekehrter Form

-Das schweizer oder norwegische Modell kann nicht greifen, da diese ja Mitglied im Schengen sind. Heißt: UK müsste das auch werden.
Nur: Warum sollten die ausgerechnet jetzt Mitglied von Schengen werden, wenn sie es schon in der EU nicht mal waren?
Die Brexit-Befürworter streben ein norwegisches Modell an. Das beinhaltet eben jedoch auch Presonenfreizügigkeit. Genau das, was die Brexit Befürworter ja eben nicht wollen. Die wollen ja KEINE Zuwanderung.

-Im Warenverkehr heißt es bürokratische Hürden. Selbst wenn Zollfreiheit bestehen sollte, der bürokratische Aufwand bleibt (Ausfuhranmeldung, EUR1, etc).

Meiner Meinung nach muss die mit aller Konsequenz das dann auch durchziehen. Sollte die EU wieder einmal einknicken und den Briten wieder mal irgendwelche Extra-Würste trotz Nicht-EU-Mitgliedschaft zusichern, dann gehört die EU aufgelöst.

Es kann einfach nicht sein, dass man sich für einen Austritt erklärt, aber die Nachteile eben wie freier Personenverkehr nicht will.

Dann können die wieder in Ihrer Insel tun und lassen was die wollen, aber die sollen Kontinent-Europa in Ruhe lassen.
Daniel Guide 2016-06-26T15:05:14Z
Sonntag, 26.06.2016 um 17:05 Uhr
Wie es jetzt aussieht wird jetzt erstmal aus Greatbritain erst mal "Littlebritain" und dann mal sehen wer dann aus der EU austreten wird. Interessant finde ich dass die Politiker die unbedingt aus der EU wollten die ersten waren die meinten es gibt jetzt keine Eile.

Dateianhänge
    Ähnliche Fragen

    Lounge?

    Hallo zusammen. Die Frage richtet sich in Richtung Guides Wozu dient die Abteilung Lounge. Ich habe ggf. ein Brett vor dem Kopf aber dient... mehr

    Geht ihr gerne ins Kino?

    Ich muss sagen, dass ich bei den steigenden Kinopreisen kaum noch Lust habe. Hole ich mir 'ne Popcorn und eine Cola hinzu, bin ich 20 Euro los und... mehr

    PC oder Konsole?

    Also ich bin PC Nutzer all the way Als ich noch jünger war hab ich zwar hin und wieder Konsolen angepackt (Hach Zelda, das waren Zeiten =) ), aber... mehr

    Wo geht es dieses Jahr in den Urlaub hin? Airbnb Erfahrungen?

    Hi zusammen, die letzten Jahre bin ich immer nach Frankreich an die Atlantikküste gefahren. Dieses Mal soll es nach Portugal gehen (Faro,... mehr

    Was sind für die Online Zocker die "Must haves" diesen Jahres?

    Hallo zusammen, es würde mich brennend interessieren, was für euch persönlich die "Must haves" diesen Jahres sind, was onlinegaming anbetrifft.