Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Shaddow319

Braucht man ein Erdkabel für eine Verbindung an die Fritzbox?

Hallo, wir interessieren uns momentan für ein WLAN Anschluss über sie und unsere Frage ist dabei an Sie ob man ein erdkabel noch braucht? Früher bräuchte man immer eins ist das immer noch so ?
Speichern Abbrechen
11 Kommentare
2016-12-22T20:12:16Z
  • Donnerstag, 22.12.2016 um 21:12 Uhr
Voraussetzung für Produkte von Unitymedia ist ein Kabelanschluss von Unitymedia, falls du das mit Erdkabel meinst.
2016-12-22T20:15:53Z
  • Donnerstag, 22.12.2016 um 21:15 Uhr
Nein ich meine ein erdkabel dragon
2016-12-22T20:16:09Z
  • Donnerstag, 22.12.2016 um 21:16 Uhr
Wahrscheinlich meinst du einen Potentialausgleich.
Dieser wird für den Hausverteiler benötigt.
2016-12-22T20:19:17Z
  • Donnerstag, 22.12.2016 um 21:19 Uhr
Ja genau das war unitymedia ihrer verraussatz und unitymedia ist der einzigste Anbieter bei den wir in unserem Haus Gute Geschwindigkeit kriegen
2016-12-23T09:16:57Z
  • Freitag, 23.12.2016 um 10:16 Uhr
Wenn an deiner Adresse UM verfügbar ist, sorgt ein Techniker für die entsprechenden Voraussetzungen. Ist im Rahmen der Erstinstallation alles drin.....
2016-12-23T10:23:40Z
  • Freitag, 23.12.2016 um 11:23 Uhr
Leider nicht für den Poti, der muss vom Vermieter/Eigentümer gestellt werden.
2016-12-23T10:53:29Z
  • Freitag, 23.12.2016 um 11:53 Uhr
Torsten:
Leider nicht für den Poti, der muss vom Vermieter/Eigentümer gestellt werden.

Wenn das so ist, wieder was gelernt....
2016-12-23T15:15:15Z
  • Freitag, 23.12.2016 um 16:15 Uhr
@Kabelkalli:
Mehrere Techniker im Außendienst haben bisher von deiner Variante berichtet.
Wenn man nach Torsten geht, kostet so manches Geld ....
2016-12-23T17:10:24Z
  • Freitag, 23.12.2016 um 18:10 Uhr
@hajodele: steht aber so in den Techn. Anforderungen von UM für Multimedia Breitbandkommunikationsanlagen drin: https://www5.unitymedia.de/content/dam/unitymedia-de/geschaeftskunden/doc/Unitymedia_Technische_Spezifikation_HSD_Hausverteilung.pdf
2016-12-23T18:35:36Z
  • Freitag, 23.12.2016 um 19:35 Uhr
Das ist eine technische Spezifikation/Arbeitsanweisung für irgendwen.
Nirgends steht, dass das der Hausbesitzer bezahlen muss.
Wenn man deinen Gedankengang konsequent zuende denkt, benötigt UM gar keine Technik vor Ort, da dies ja alles ab einschließlich Verstärker der Hausbesitzer übernimmt.

Ich weiss, was die Installation 2007 im 3-Familienhaus meiner Mutter gekostet hat: 0,00€
Bei meinem Schwager 4 Jahre später im 3-Familienhaus meines Schwagers (mit 2 Anschlüssen) ebenfalls 0.
Das Großprojekt mit der kompletten modernisierung von etwa 100 WE in meiner Wohnanlage kostete lediglich einen 10-Jahresvertrag und 0 €

Und wenn irgendwo irgendwas nicht geht, ruft man bei UM an, und hofft, dass man nicht auf dich trifft.

Frohe Weihnachten

Dateianhänge
    😄
    Ähnliche Fragen

    Die Servicehotline des Grauens (ein Film von Steven Spielberg)

    Hallo liebe Community , ich teile gerne meine Erfahrungen mit dem tollen Unitymedia Service Es ging darum die sogennanten SIP-Daten von... mehr

    Seit Donnerstag kein Internet mehr

    Hallo, Habe problemen seid donnerstag mit dem Internet+Telefon Am rputer leuchtet die Online + Telefonleuchte überhaupt Nicht mehr Upstream... mehr

    Kundenservice nie erreichbar?

    Hallo liebes Unitymedia Team, ich wurde mittlerweile 5 mal immer automatisch aus eurer Servicehotline geworfen. Ich finde es sehr schade dass... mehr

    Connect Box oder Fritzbox?

    Hallo, nachdem ich mein Fernsehen kündigen wollte habe ich ein Angebot über DSL 120 angenommen. Der Mitarbeiter sagte mir ich bekomme sowieso (DSL... mehr

    Eigene FritzBox anschließen?

    Hallo. Ich habe eine Wandanschlussdose mit 4 Auslässen. Die Horizon mit 3play 150 ist am oberen linken Auslass angeschlossen und fungiert auch als... mehr