Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Werner36

Betrug?

Guten Tag,
Möchte hier mein Frust loswerden.
Wurde von UM angerufen. Treuepluskunde, mehr Inet, Box und Reciver kostenlos! 100%.
Alles bleibt wie es ist.
Jetzt wird mir 8€ mehr abgebucht, monatlich! Hotline hatte mich die Widerrufsfrist hingehalten, es wird korrigiert.
Per E-Mail bestätigt bekommen es wird korrigiert.
Jetzt wurde abgebucht. Überrschung 8 Euro mehr. Wieder Angerufen. Und wieder Überraschung, das wird so bleiben. Zurückgeben geht nicht, da Widerrufsfrist abgelaufen.
Das ist Taktik vom feisten.
Ich kann da nur von Betrug sprechen.
Danke Unitymedia. Mit euch nie wieder.
Ich kann die Leute nur warnen, lasst euch am Telefon kein erzählen. Ihr werdet betrogen!
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
11 Kommentare
2018-02-03T16:10:54Z
  • Samstag, 03.02.2018 um 17:10 Uhr
Hallo Werner36, wenn du eine Produktumstellung hattest bekommst du einen neuen Vertrag der dann 2 Jahre läuft. Dann hast du das aber auch schriftlich bekommen und da steht doch der Preis drin den du jeden Monat zahlen musst.
2018-02-03T18:11:37Z
  • Samstag, 03.02.2018 um 19:11 Uhr
Hallo,
Ich hatte auch den Anruf, neue Horizon Box , von 200Tsd auf 400Tsd. Mir wurden die Mehrkosten allerdings mitgeteilt.
Wenn du die Änderungs-Email noch hast, sollte sich die Widerufszeit dadurch nach hinten verschieben und erst ab Änderung beginnen.
Lass einmal einen Anwalt die Sache anschauen, ich denke der könnte da etwas erreichen...
Gruss Birgit
2018-02-03T22:30:14Z
  • Samstag, 03.02.2018 um 23:30 Uhr
Danke für die Teilnahme.
Natürlich haben wir ein neuen Vertrag bekommen. Da stehen auch die Mehrkosten drauf. Habe darauf hin sofort Angerufen, und Unitymedia hat mir 100% versichert das es korrigiert wird. Alles bleibt beim alten. Deswegen habe ich das ja nicht widerrufen. Das ist echt ein mieses Gefühl so verarscht und Betrogen zu werden.
8 Euro sind auch nicht wenig. Wäre lieber mit meinen Kinder zu McDonald's, da hätte ich 2 Junior Boxen für, oder ein paar Fritten von der Pommes Bude. Die freuen sich dann wenigstens.
Das mit dem Anwalt habe ich auch schon bedacht. Muss mich mal informieren was für kosten da auf mich zu kommen.
Auf jeden fall sehr sehr traurig.
Vor allem brauchen wir son tollen Reciver garnicht. Der macht nicht satt.
Naja skrupellose Aktion.
Macht Unitymedia 100.000 Anrufe, und nur 10.000 werden so hinters Licht geführt hat Unitymedia mal eben 80.000 Euro monatlich mehr Umsatz.
Wirklich ein mieses Gefühl.
2018-02-04T01:05:13Z
  • Sonntag, 04.02.2018 um 02:05 Uhr
Hallo Werner,
Ich würde UM so nicht davonkommen lassen. Wenn die an Kundenbindung interessiert sind müssten sie die Korrektur auch noch nach Ablauf der Frist machen. Ich gebe dir da recht.
Das ist so kein faires Geschäftsgebaren.Ich würde den Support solange nerven bis die was machen.
2018-02-04T05:29:23Z
  • Sonntag, 04.02.2018 um 06:29 Uhr
Natürlich haben wir ein neuen Vertrag bekommen. Da stehen auch die Mehrkosten drauf. Habe darauf hin sofort Angerufen, und Unitymedia hat mir 100% versichert das es korrigiert wird. Alles bleibt beim alten. Deswegen habe ich das ja nicht widerrufen. Das ist echt ein mieses Gefühl so verarscht und Betrogen zu werden.

Ich kann deinen Ärger gut verstehen, aber leider ist es so das in Deutschland nur das schriftliche zählt. Du hättest schriftlich widersprechen müssen. Da kann dir auch kein Anwalt helfen. Du kannst nur nochmal auf Kulanz versuchen das zu ändern. Es ist ja auch für Unitimedia keine gute Reklame wenn du von der Geschichte erzählst und dann auch nach 2 Jahren zu einem anderen Anbieter wechselst. Ich wünsche dir einen schönen Sonntag.
2018-02-04T08:46:11Z
  • Sonntag, 04.02.2018 um 09:46 Uhr
Gesetzlich betrachtet ist auch ein mündlicher Widerruf wirksam. Wird von der Gegenseite jedoch bestritten, dass ein Widerruf erklärt wurde, muss derjenige, der den Vertrag widerrufen hat, dafür den Nachweis antreten, was naturgemäß nahezu unmöglich ist.

Werner36: In Deinem Eingangsbeitrag steht doch, Du hättest per Email bestätigt bekommen, dass man den Fehler korrigieren wolle (Zitat: Per E-Mail bestätigt bekommen es wird korrigiert), dann kannst Du doch damit den Nachweis für einen erfolgreichen Widerruf antreten.

Ich empfehle demgemäß einen schriftlichen Einwand zu formulieren und diesen mit der Bestätigungsmail per Einwurfeinschreiben an das Beschwerdemanagement der UM Bochum zu senden.
2018-02-04T16:40:51Z
  • Sonntag, 04.02.2018 um 17:40 Uhr
Ich hatte vor ca.6 Monaten einen ähnlichen Fall. Mail mit einem Angebot für 2play 400 für 2 jahre zu Sonderkonditionen. Abgebucht wurde dann aber nach ca. 2 Monaten der volle Betrag. Es hat monatelang keine Reaktion auf mündliche, schriftliche sowie telefonische Reklamationen gegeben und es wurde lustig weiter abgebucht. Am Telefon sagte man mir: "Solche Angebote wurden nur an Neukunden geschickt".
Die mir zum Glück vorliegenden, an mich persönlich als Kunde gerichteten Mails, hatte ich natürlich schon mehrfach ohne Reaktion seitens UM, per Fax und Mail an die Reklamationsabteilung versendet. Nachdem ich dann schon fast auf dem Weg zum Anwalt war, habe ich einem Mitarbeiter in einem UM Shop die Sache erklärt. Nach einigen Tagen kam dann Bewegung in die Sache und nach einigen Wochen ein Anruf vom Service wo man sich mehrfach entschuldigte und die Zahlungen verrechnete. Fazit: Hart bleiben und immer wieder reklamieren! Vor Allem braucht man Beweise! Bei UM läuft alles gut so lange nicht auch nur die kleinste Änderung am Vertrag vorgenommen wird. Dann ist es aus mit den tollen Werbeversprechen.
2018-02-04T17:16:39Z
  • Sonntag, 04.02.2018 um 18:16 Uhr
Das Angebot an sich klingt ja nicht schlecht. Am Ende liegt es am Kunden sich alles schriftlich per Post zuschicken zu lassen und nichts zu ändern sofern nicht alles schwarz auf weiß festgehalten ist. Nun ist es schwierig etwas nachzuweisen. Aber auch Email haben eine gewisse Aussagekraft.

Einen ähnlichen Fall hatte ich bei einem anderen Anbieter, der später sogar abgestritten hat das jemals Angebote dieser Art existieren würden. Ich hatte alles in Briefform und als Email. Mein letzter Brief informierte nur noch darüber, dass alle Briefe und Emails (in Kopie beigefügt) zu einem Anwalt gehen würden. Alle Kosten werde die Firma tragen müssen.
Zack waren die zu viel gezahlten Beiträge auf dem Konto + Entschuldigungsschreiben + Gutmachungsbonusguthaben + alle versprochenen Leistungen.

Trotzdem hatte ich ein mulmiges Gefühl bei der Sache. Man weiß nie ob man nicht doch auf den Kosten sitzen bleibt. Aber der Erfolg dieser Strategien rechtfertigt die Mittel. Ganz einfach. Deswegen bleibt ganz sachlich und ärgert euch nicht. Beruhigt euch mit der Gewissheit: Zum Schluß endet das ganz einfach mit einer Kündigung. Nach Ablauf des Vertrags habe ich dann auch gekündigt.

Bei Unity Media bin ich auch seit kurzem Neukunde. Versprochene FritzBox habe ich nicht bekommen, sondern nur eine Connect Box. Versprochene Beiträge erhöhen sich nach der Vertragslaufzeit, also ist es ein Neukundenbonus. Genau das wollte ich eigentlich nicht, was der Mitarbeiter mir auch versprach.
Bin gespannt was noch so kommt.

Wünsche dir noch viel Glück bei der Sache.
2018-02-04T17:36:48Z
  • Sonntag, 04.02.2018 um 18:36 Uhr
Hallo zusammen,
ich kann auch nur raten, hartnäckig zu bleiben und alle entsprechenden EMails und auch Postverkehr dann zum Beweis heranzuziehen. War vor dem Zusammenschluß von Unitymedia mit KabelBW bei zweiterem Anbieter. Da war der Service noch um Einiges besser als jetzt bei UM. Dafür war der Kundensupport kostenpflichtig. UM muss da leider noch eine Menge am Kundenservice verbessern; ich kann Frustration wegen nicht gehaltener Werbeversprechen sehr gut nachvollziehen, daher immer nur die Hälfte dessen glauben, was diese versprechen, auch bei Angeboten anderer Händler/Provider und alles immer sehr aufmerksam durchlesen. Ich bin entsetzt, wie UM manche Neu-und Bestandskunden behandelt, gehe aber davon aus, das dies Einzelfälle sind. Ich selber habe bis jetzt noch nie irgendwelche Probleme mit UM gehabt, sei es bei Vertragswechsel oder Störung. 
2018-02-04T17:36:53Z
  • Sonntag, 04.02.2018 um 18:36 Uhr
Man sieht das ich wohl nicht alleine da stehe.
Ich werde jetzt erstmal zum Anwalt damit.
Letzten endes habe ich, meine Frau und ein Kollege der hier war, als Zeugen. Der Lautsprecher war an und das Gespräch wurde von Seiten UM auch aufgenommen. Die Email mit der Weiterleitung an die Kostenstelle, in der steht das es korrigiert wird, habe ich auch.
Ich hab nach 4 Telefonaten und locker 2std. Wartezeit, plus 2 Emails erstmal zuviel. Das ist mir dann auch der Stress nicht wert. Bin da eher ehrlich aufgestellt und kann solche Mafia Methoden nicht verstehen. Aber die Welt ist halt kein Ponyhof.
Nur schade das gegen solche Vereine, der Endverbraucher kaum andere Optionen hat, als der Weg vor Gericht.
Auf jeden Fall werde ich das Ergebniss hier mit euch Teilen.

Dateianhänge
    😄