Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Jazzy0711

Bestehender Glasfaseranschluss

Hallo!

In unserem Haus wurde vor knapp 2 Jahren ein Glasfaseranschluss von einem Telefonanbieter gelegt.
Jetzt würden wir evt gerne zu Unitymedia wechseln. Könnten wir diesen Anschluss nutzen oder müsste auf einen Kabelanschluss (uralt, unbenutzt und der HÜP leider hinter einer Sauna) zurück gegriffen werden?

Danke schon mal!
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
6 Kommentare
2018-03-07T16:29:21Z
  • Mittwoch, 07.03.2018 um 17:29 Uhr
Hallo Jazzy0711,
geht wahrscheinlich nur über den Kabelanschluß. Ein HÜP ist ja gegeben, aber deiner Beschreibung nach baulich schlecht gesetzt und technisch uralt. Da müsstet ihr einen Techniker von UM kommen lassen, ob da baulich und technisch was zu machen ist  und der mit ziemlicher Sicherheit kostenpflichtig wäre. Glasfaser funktioniert meines Wissens nach nur für DSL. Aber es wären höhere Geschwindigkeiten, wie bei den herkömmlichen Anschlüßen möglich. Wie schnell, müsstet ihr beim zuständigen Anbieter erfragen.
2018-03-07T17:10:25Z
  • Mittwoch, 07.03.2018 um 18:10 Uhr
Es geht NUR über den HÜP, UM nutzt noch kein FTTH. Und ja, Glasfaser geht bisher nur für DSL-Anbieter, UM ist aber keiner.
2018-03-07T19:28:01Z
  • Mittwoch, 07.03.2018 um 20:28 Uhr
Torsten:
Es geht NUR über den HÜP, UM nutzt noch kein FTTH. Und ja, Glasfaser geht bisher nur für DSL-Anbieter, UM ist aber keiner.

Da muss ich teilweise widersprechen.
Selbstverständlich interessiert UM nur der HÜP.
UM legt in Neubaugebieten auch Glasfaser
(z.B. https://www.unitymedia.de/privatkunden/netzanschluss/erkelenz-nord/ )
und dann gibt es auch noch die Deutsche Glasfaser (nomen es omen) und andere

Ich kann mir aber zum derzeitigen Zeitpunkt sowohl technisch als auch rechtlich schwer vorstellen, dass ein Glaserfaseranschluß der Telekom von einem Kabelprovider o.ä. genutzt werden kann.
2018-03-07T19:31:51Z
  • Mittwoch, 07.03.2018 um 20:31 Uhr
Plumper:
Torsten:
Es geht NUR über den HÜP, UM nutzt noch kein FTTH. Und ja, Glasfaser geht bisher nur für DSL-Anbieter, UM ist aber keiner.

Da muss ich teilweise widersprechen.
Selbstverständlich interessiert UM nur der HÜP.
UM legt in Neubaugebieten auch Glasfaser
(z.B. https://www.unitymedia.de/privatkunden/netzanschluss/erkelenz-nord/ )
und dann gibt es auch noch die Deutsche Glasfaser (nomen es omen) und andere

Ich kann mir aber zum derzeitigen Zeitpunkt sowohl technisch als auch rechtlich schwer vorstellen, dass ein Glaserfaseranschluß der Telekom von einem Kabelprovider o.ä. genutzt werden kann.

Das meinte ich damit ja auch. Im Eröffnungspost schrieb Jazzy0711 ja, das der Glasfaseranschluss vom Telefonanbieter gelegt wurde.
Ach ja, in meiner alten Heimat... in deinem Link steht aber auch dabei, das es FTTB ist und NICHT FTTH. Insofern ist die Hausverkabelung doch wieder Coax
Außerdem müsste dann wahrscheinlich auch noch eine komplette Hausverkabelung aufgebaut werden usw..., wobei das nur daran scheitern könnte, wenn der Vermieter das untersagt und/oder keine Stromversorgung für den Hausverteiler gegeben wäre.
2018-03-07T19:54:14Z
  • Mittwoch, 07.03.2018 um 20:54 Uhr
In unserem Haus, hinter einer Sauna klingt nicht gerade nach einem Vermieter. Ein BK-Anschluss über Koaxialkabel kann gar nicht uralt sein. Die gibt es seit knapp über 30 Jahren und sind technisch gesehen, immer noch die gleichen, wie die heute neu verlegten Koaxialkabel. Selbst, wenn sich in der Linie noch alte 450 MHz-Abzweiger befinden, ändert das technisch nichts zu einem Neuanschluss. Wenn die mit den aktuellen Frequenzen nicht kllarkommen sollten, werden sie sowieso ausgetauscht. Aus Altersgründen hat man also keinen Nachteil. Bei einer Installation muss festgelegt werden, wo der BVT errichtet wird. Das wird wohl nicht hinter der Sauna sein. Der ÜP wird sowieso getauscht. Er muss lediglich zugänglich sein. WEnn es vom Kabel her geht, kann man den auch verlegen. In Zusammenhang mit einer Installation für Internet/ Telefon ist das auch kostenfrei.

MfG
2018-03-07T21:02:44Z
  • Mittwoch, 07.03.2018 um 22:02 Uhr
Danke für Eure schnellen Antworten!
Das habe ich mir leider schon gedacht
Dann wird der UM-Anschluss leider noch warten müssen, bis die Sauna irgend wann mal ausgebaut wird.

Dateianhänge
    😄