Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
marcusb

Auftragsbestätigung ohne Auftrag

Liebe Community.
Ich hab da ein Problem mit Unitymedia und seinem Kundenservice und brauch mal Euren Rat.
Situation: Ich wohne seit fast 7 Jahren in einem Mehrfamilienhaus. Im Mietvertrag ist ein Kabelanschluss enthalten, dieser wird auch in den Nebenkosten abgerechnet. Ich habe auch von meinem Vermieter die Bestätigung dass dieser regelmäßig bezahlt wird, zuletzt im Februar diesen Jahres. Ich habe mir Ende 2011 einen Kabelreceiver (damals noch von KabelBW) zur Miete bestellt, der auch regelmässig bezahlt wird. Soweit mal die Grundlagen.

Vor ca. 2 Wochen ging dann das Drama los. Ich erhielt 3 Emails von Unitymedia, Inhalt: 1. bitte Email Adresse bestätigen, 2. Ihr Auftrag wird beabeitet, 3. Sie können Ihr Produkt jetzt benutzen.
Häh?
Ich hab dann ein paar Tage später versucht die Situation im Online Chat zu klären. Anscheinend hat irgendjemand einen digitalen Kabelanschluss für mich bestellt. Irgendwie hat der Chatpartner nicht wirklich kapiert was los war, oder man hat sich schlicht dumm gestellt. Mir wurde zunächst geraten das mit meinem Vermieter zu klären und später dann dass ich doch einfach einen Widerruf schicken soll. Ich habe erfolglos argumentiert dass ich nur etwas widerrufen kann das ich auch beauftragt habe. Ich habe dann einfach aufgegeben.

Ein paar Tage später kam dann tatsächlich eine schriftliche Auftragsbestätigung über einen digitalen Kabelanschluss. Ich habe also als Notwehr einen Widerruf per Email und später auch nochmal per Brief geschickt. Darin habe ich auch eindeutig erklärt, dass ich keinen Auftrag erteilt habe, dass ich die Herausgabe des Namens des hinterlegten Auftraggebers Zwecks Erstattung einer Anzeige verlange, die umgehende Kündigung des Mietvertrages für den Kabelreceivers sowie den sofortigen Entzugs der Einzugsermächtigung.

Die Antwort die ich darauf per Email, und heute auch als Brief erhalten habe, kann eigentlich nur im Drogenrausch geschrieben worden sein.

Ich zitiere einfach mal:

schade, dass Sie Ihren Kabelanschluss widerrufen möchten.
Für die Nutzung vom HD Recorder ist ein Vertrag über den Kabelanschluss erforderlich.
Sie nutzen den HD Recorder bereits seit dem 25.November 2011.
Sie möchten ganz auf unseren Fernsehanschluss verzichten? Schade. Eine Änderung ist zum 11.Mai 2018 möglich.

Wie bitte?

Was soll ich denn darauf bitte antworten? Die haben doch einfach nichts verstanden...

Ich werde zunächst mal Anzeige gegen Unbekannt erstatten, denn irgend jemand hat für mich einen Vertrag abgeschlossen. Dann werde ich jegliche Abbuchungen von Unitymedia, die über die berechtigte Forderung für den Mitreceiver hinausgehen, zurückbuchen lassen.

Habt Ihr andere oder bessere Empfehlungen?
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
9 Kommentare
2017-05-24T21:51:05Z
  • Mittwoch, 24.05.2017 um 23:51 Uhr
War ja klar... Kaum habe ich mich hier angemeldet um meinen Kummer öffentlich zu machen, sehe ich dass ich anscheinend zumindest teilweise einer Lösung näher komme.
Ich hatte zwischenzeitlich auch das Unitymedia Hilft Team auf Facebook kontaktiert in der Hoffnung dass mir irgend jemand helfen kann. Nachdem ich dort länger keine Antwort erhalten habe, hatte ich meinen Hilferuf hier gepostet.
Sei's drum: es sieht momentan so aus als ob die Socialmedia Kollegen das Problem insgesamt verstehen und versuchen wollen es für mich zu lösen.
Sie haben sich sogar ausdrücklich für die erste Antwort des Kundenservice entschuldigt.
Was nach wie vor bleibt ist die Anzeige gegen Unbekannt, denn es ist Fakt, dass irgendjemand für mich illegalerweise einen Vertrag abgeschlossen hat. Das werde ich nicht auf sich beruhen lassen.
2017-05-24T22:01:54Z
  • Donnerstag, 25.05.2017 um 00:01 Uhr
Nein, das kann daran liegen, das im System ein Produkt gebucht ist, dessen Grundvoraussetzung ein Kabelanschluss-Vertrag ist. Wenn nun im System eben der Kabelanschluss-Vertrag aus welchen Gründen auch immer nicht mehr vorhanden ist, kann das automatisiert passieren.
2017-05-25T04:32:54Z
  • Donnerstag, 25.05.2017 um 06:32 Uhr
Danke für den Kommentar. Das Social Media Team hat mir geschrieben, dass sie in meinen Daten sehen können, dass ich über einen Gesamtvertrag für das Objekt abgedeckt bin. Sie können sich nicht erklären, wie der Einzelvertrag zustande gekommen ist. Das finde ich sehr erschreckend...
2017-05-25T05:14:36Z
  • Donnerstag, 25.05.2017 um 07:14 Uhr
Und wenn ich weiter darüber nachdenke: nur weil es da einen Automatismus bei Unitymedia gibt, heisst es ja nicht dass das legal ist.
Ich habe in einem anderen Forum einen Fall gefunden, der ähnlich gelagert ist. Eine anwaltliche Beratung dort kam zu dem Schluss dass das so nicht legal ist.
2017-06-01T21:30:18Z
  • Donnerstag, 01.06.2017 um 23:30 Uhr
Kurzes Update:
Trotz Entzugs des Lastschriftmandates per Email und Einschreiben hat Unitymedia illegalerweise den unberechtigten Rechnungsbetrag von meinem Konto eingezogen.
Jetzt werde ich die ganze Nummer etwas eskalieren. Ich habe mit Fristsetzung eine Gutschrift und Rückerstattung verlangt. Dazu noch ein paar weitere vertragsrechtliche Forderungen.
Ich habe jetzt noch bankseitig die Lastschriftmandate aufgehoben (die DKB hat zunächst bestritten dass das geht, es steht aber eindeutig in den eigenen Bedingungen für Sepa Lastschrift...).
Nach Ablauf der gesetzten Frist werde ich die Lastschrift dann zurückrufen. Info an Verbraucherzentrale folgt dann auch noch.
Unabhängig davon werde ich morgen noch Anzeige gegen Unbekannt erstatten.
Ich kämpfe mich leider nicht zum ersten Mal durch so einen Mist durch...
2017-06-01T22:00:10Z
  • Freitag, 02.06.2017 um 00:00 Uhr
Eine Möglichkeit wäre auch, die Bundesnetzargentur zu kontaktieren.Da gibt es eine Beschwerdestelle.
2017-07-10T13:28:37Z
  • Montag, 10.07.2017 um 15:28 Uhr
Hallo.
Um das noch für Euch abzuschliessen. UM hat in meinem Sinne reagiert. Der zusätzliche Kabelanschluss wurde anulliert, und auch sonst wurden alle vertraglichen Dinge geklärt oder beendet.
Es war ein Vetriebspartner der den illegalen Vertrag für mich abgeschlossen hat. UM wird da laut eigener Aussage Verbesserungen einführen, damit soetwas nicht mehr vorkommen kann. Das hoffe ich zumindest für Euch! Anzeige gegen Unbekannt habe ich erstattet.
Das Thema Unitymedia ist für mich damit beendet.
2017-07-10T17:20:36Z
  • Montag, 10.07.2017 um 19:20 Uhr
Wenn du die Einzugsermächtigung entzogen hast kann die Bank den Betrag zurück holen.
2017-07-10T19:27:37Z
  • Montag, 10.07.2017 um 21:27 Uhr
Hallo Daniel.
Ja das ist richtig. Das hätte ich sogar ganz einfach online machen können. Ich habe mich in diesem Fall allerdings dagegen entschieden. Zeitlich wäre es wahrscheinlich nur unwesentlich schneller gewesen. Außerdem hat UM mir schriftlich zugesichert dass alles in meinem Sinne geregelt werden wird. Eine Rückbuchung hätte in diesem Fall den Prozess wahrscheinlich nur gestört und der ganze Unsinn hätte sich weiter verkompliziert und verzögert.
Ich gebe Vertragspartnern immer die Möglichkeit Fehler zu korrigieren bevor ich weiter eskaliere. Ich habe mein Geld auch so zurück.

Dateianhänge
    😄