dominik3k
Frage in Installation Sonntag, 16.10.2016 um 01:29 Uhr

2play Anschluss --> Von extern auf NAS zugreifen

Hi,
Ich habe eine 2play comfort 120 Vertrag und mir eine Qnap Nas angelegt. Leider kenne ich mich nicht so gut mit DDNS aus. Ich möchte von extern auf meine NAS zugreifen. In der Nas habe ich jetzt einen DDNS Dienst eingerichtet (selfhost). Die IP wird jetzt automatisch aktualisiert.
Gebe ich jetzt im Browser die URL von Selfhost ein, erhalte ich nur die Meldung "Diese Website ist nicht erreichbar". Was muss ich jetzt noch konfigurieren oder ist dies aufgrund der genutzten Connectbox erst gar nicht möglich?
Der Vertrag wurde im August aktiviert. Somit ist bei mir alles auf IPv6 konfiguriert?
Mehr zu diesem Thema:
Speichern Abbrechen
5 Antworten
Torsten 2016-10-15T23:50:58Z
Sonntag, 16.10.2016 um 01:50 Uhr
Ja, aber dann musst du auch von einem IPv6-fähigen Gerät bzw. Anschluss darauf zugreifen. Ich gehe mal davon aus, du wolltest vom Handy bzw. Smartphone zugreifen. Das geht nur bei der Telekom, weil ALLE anderen Provider im Mobilfunk noch kein IPv6 anbieten. Der Zugriff über IPv4 funktioniert nur über Umwege.
dominik3k 2016-10-15T23:57:35Z
Sonntag, 16.10.2016 um 01:57 Uhr
Danke für deine schnelle Rückmeldung.

Versucht habe ich es über mein Notebook (das sich aktuell noch im gleichen Netzwerk befindet). Ziel ist es, dass ich später auch vom Hotel aus auf die NAS zu Hause drauf zugreifen kann. Der Smartphonezugriff ist aktuell noch nicht so wichtig.

Was muss ich denn noch konfigurieren um über die Selfhost-URL (mittels Notebook/Wlan/Unitymedia-Anschluss) auf die NAS zu kommen. Ich habe dich so verstanden, dass dies ohne Umwege klappen sollte.
Horst 2016-10-16T00:51:03Z
Sonntag, 16.10.2016 um 02:51 Uhr
Statt ein Qnap Nas zu kaufen , wäre eine andere Lösung besser gewesen.z:b ein Iona-Server. http://eigene-cloud-einrichten.de/ionas-server-home. Hier noch mal eine IPV6-Lösung für VPN etc.-> http://www.feste-ip.net/
Andere Frage, wozu braucht man ein NAS? Filmchen?, hochsensible Daten einer Erfindung? oder  Patientendaten?.Wieviel Speicherplatz benötigt man?
Genauso mit den den Beispielen von Diensten und ein NAS. Hier sollte man nach dem Kosten&Nutzen abwägen. Unity hat eine geringes Upload und reicht für Dokumente und Clips.Genauso Stromverbrauch (Stand-by-Modus  des Nas?)
und die Frage der Sicherheitsanforderungen.Hochsensible Daten wären doch besser auf einer DVD im Safe aufgehoben. Im Zeitalter von Clouds und externe Speichermöglichkeiten, wäre es doch gut einen Clouddienst zu nutzen z.B. Mega(50Gig), Google(15Gig) und Dropbox.Jeweils gibt es auch kostenpflichtige Premiumlösungen ->https://www.strato.de. Wenn ein Qnap 300 Euro+HDD kostet und Stromverbrauch auch noch mal 20-30 Euro im Jahr. Gesammtkosten /12 und man hat das monatliche Budget für ein Dienst.
Torsten 2016-10-16T01:56:20Z
Sonntag, 16.10.2016 um 03:56 Uhr
Leider geht der externe Zugriff nicht vom internen Netzwerk aus. Diese leidvolle Erfahrung habe ich auch bei UM gemacht. Einmal gehts und im nächsten Versuch für einige Zeit wieder nicht. Keine Ahnung, woran das liegt, denn an der Config hab ich ja nichts verändert. Allerdings hab ich noch nen Alt-Vertrag mit IPv4 only.
Allerdings muss ich Horst da teilweise zustimmen, ein Clouddienst könnte da die einfacher Alternative sein - und da ist es idR egal, ob du von einem IPv4- oder IPv6-Anschluss zugreifen willst.
Btw. ist dein DDNS-Dienst überhaupt IPv6-fähig? Es gibt einige, die das nicht können... Ach ja, und in der ConnectBox musst du in diesem Fall die Firewall abschalten, was für mich schon ein k.o. bedeutet.
Horst 2016-10-16T09:04:36Z
Sonntag, 16.10.2016 um 11:04 Uhr
Generell habe ich keine Lust ein Testumfeld aufzubauen. Ich habe noch ein Linux-Notebook und würde es mal mit dieser Fip-Box bzw über den FIP-Portmapper versuchen.Interessiren würde mich es doch. Meine Kenntnisse basieren noch auf Zeiten von IPv4 und habe vor 10 Jahren ein Radiostreamer laufen lassen. Es wäre auch interessant, was mit dem TC7200 so möglich ist.Eine Fritzbox habe ich nicht. Aber im Endeffect brauche ich es nicht.Aucn noch mal diese Seite gefunden https://dynv6.com/. Was könnt man den auf einem Notebook laufen lassen?FTP-Server?. Es gibt noch ein Portmapper, der heißt 6tunnel. Kann man unter Linux laufen lassen

Dateianhänge
    Ähnliche Fragen

    Horizon per WLAN mit der Fritz!Box verbinden

    Es hat mir keine Ruhe gelassen, dass sich meine Horizon, nach dem letzten Update, nicht mehr per WLAN mit meiner Fritz!Box verbunden hat. Es... mehr

    Multimediadose oder Push-on-Adapter

    Es gibt zwei Möglichkeiten die UM Hardware anzuschließen. Entweder mit einer 3-Loch oder 4-Loch Multimediadose (MMD) oder bei einer... mehr

    Repeater

    Hallo,Leute! Wie verbinde ich den Fritz!Repeater 310 mit der Connect Box? Und falls nötig: Wie deaktiviere ich den Mac-Filter bei der Connect... mehr

    Mit IPv4 auf einem DS-Light Anschluss zugreifen

    Wir kann man z.B. vom Smartphone mit IPv4-Adresse auf den Anschluss Zuhause mit IPv6 bzw. DS-Light zugreifen?

    Kein WLan konfigurierbar

    Ich habe ein Problem. Seit Sonntag habe ich kein WLan mehr. Die SSID wird angezeigt; es kommt aber dann keine Verbindung zum Internet. Ich... mehr