Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Chimi

Fehlercode 8040 beim Abruf von Filmen der Sender-Videotheken

Seit einigen Tagen bekomme ich den Fehlercode 8040 wenn ich Filme aus der Videothek eines bel. Senders anschauen möchte. Der Rest an der Unitymedia-Box funktioniert allerdings problemlos. Einzige Änderung: für den Einbau in ein Hifi-Möbiliar hatte ich die Box 1-2 Stunden vom Stromnetz genommen. Davor hat der Abruf von Filmen aus den Sender-Videotheken definitiv funktioniert. Erneutes trennen vom Stromnetz für 10 min. hat leider auch nicht geholfen. Ein Rücksetzen auf Werkzustand wollte ich jetzt noch nicht machen, da ich nicht glauben kann, dass das Problem nur dadurch gelöst werden kann.

Was mich etwas wundert: die Box ist über den Client-Modus in mein bereits vorhandenes Heimnetzwerk eingebunden. Dabei scheint sie als eigener DHCP-Server und Router zu fungieren, der ein einziges Gerät (MPEG) mit einer weiteren IP aus ihrem Adress-Pool versorgt. Alle an die Netzwerkports der Box angeschlossenen Geräte werden mit IP-Adressen aus diesem Pool versorgt, kommen aber nicht ins Netz. Meine Vermutung liegt nun darin, dass das MPEG-Gerät nicht ins Internet kommt, um auf die Mediatheken der Sender zuzugreifen.

Wieso spielt sich die Box hier als eigener Router auf obwohl ich sie als weiteren Teilnehmer in ein vorhandenes Netz eingebunden habe?! Bin mir ziemlich sicher, dass das vor der Trennung vom Stromnetz nicht so war. Aber wie bekomme ich das Verhalten wieder weg?
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
5 Kommentare
2018-05-18T18:34:05Z
  • Freitag, 18.05.2018 um 20:34 Uhr
Mit dem Stromreset sollte der Fehler nix zu tun haben. Wenn du das WLAN nicht nutzt, schalte es einfach über die Online Konfigurationsseite ab. Die erreichst du aber im Client Mode nur noch über einen direkt angeschlossenen Rechner per http://gwlogin.net, ansonsten über die IP-Adresse, die der Horizon von deinem Router zugewiesen wurde.

Wenn der Fehler auch nach einem Neustart nicht verschwunden ist, bleibt dir nur noch, die Störung zu melden.

Wie du die Geräte, die an die Horizon angeschlossen sind, konfigurieren musst, dazu hat Andreas hier bereits einen schönen Thread verfasst. Einfach mal die Suchfunktion nutzen! Dann können auch diese Geräte ins Internet.
2018-05-19T12:47:44Z
  • Samstag, 19.05.2018 um 14:47 Uhr
WLAN für 2.4 GHz war bereits deaktiviert. Über die UPC WebApp habe ich gesehen, dass das 5 GHz noch aktiv war. Habe ich deaktiviert, hat am Zustand aber nichts geändert. Auch das Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen zeigt das selbe Bild:

Die Horizon Box bezieht 2 IP-Adressen von meinem heimischen DHCP-Server. Eine für die UPC WebApp (nennen wir das mal das "Backend") und eine für den sichtbaren Teil am Fernseher (nennen wir das mal das "Frontend").

Im Reiter "Basic" des Backends ist im Abschnitt "Lokales Netzwerk (LAN)" die IP-Adresse des Backends zu sehen. Bei "DHCP-Server" steht "aktiviert" und es sind 19 IP-Adressen in der DHCP Poolliste. Im Abschnitt "DHCP Client-Geräte" sieht man das Frontend, das als einziges Gerät eine IP-Adresse aus dem DHCP-Pool des Backends ausgefasst hat.

Geht man in die Netzwerkeinstellungen des Frontends, steht dort als IP-Adresse die erste aus der DHCP-Poolliste des Backends. Als "Default-Gateway" ist die IP-Adresse des Backends eingetragen und NICHT die meines heimischen Routers! Ebenso ist als einziger DNS-Server die IP-Adresse des Backends drin. Bei "DHCP-Server" steht "INAKTIV". Da mein Backend nicht im Router-Modus konfiguriert ist, das Frontend es aber als Standard-Gateway eingetragen hat, ist klar, dass das mit dem Internetzugang nicht funktioniert.

Sämtliche an den Switch-Ports der Horizon Box angeschlossene Geräte erfahren das gleiche Leid: sie erhalten eine IP-Adresse aus dem DHC-Pool des Backends, mit dem Backend als Standard-Gateway und DNS-Server. Internetzugang nicht möglich!

Unter Anbindung ans heimische Netzwerk im "Client Modus" würde ich etwas anderes verstehen. Nach meinem Verständnis müsste dabei auch der DHCP-Server deaktiviert sein und die Netzwerk-Ports der Horizon Box sollten als einfache Switch-Ports fungieren.

Für mich stellen sich jetzt 2 Fragen:
- Ist das gezeigte Verhalten "works as designed" oder hat die Firmware meiner Box hier irgend ein Fehler?
- Benutzt das Frontend für den Zugriff auf die Mediatheken der Sender überhaupt das heimische Netzwerk und somit auch den heimischen Internetzugang oder greift es dafür auf den Internetzugang der Box selbst zurück?
Kann mir diese Fragen jemand beantworten?
2018-05-30T10:53:19Z
  • Mittwoch, 30.05.2018 um 12:53 Uhr

Hey Chimi,


besteht das Problem weiterhin? Falls ja, dann prüfe doch mal bitte, ob das Antennenkabel von Horizon zur Kabeldose am DATA Anschluss steckt und dort auch fest sitzt.


Liebe Grüße


StephanUM

2018-06-01T19:33:08Z
  • Freitag, 01.06.2018 um 21:33 Uhr
Hallo Stephan, ja das Problem besteht weiterhin. Das Antennenkabel steckt fest am DATA Anschluss. Wenn die Kommunikation nicht funktionieren würde, würde doch auch das rote "offline" an der Front der Box aufleuchten, oder nicht? Kann ich noch irgendwo anders feststellen, ob die DATA Schnittstelle richtig funktioniert, z.B. über Diagnose?
2018-06-01T22:11:30Z
  • Samstag, 02.06.2018 um 00:11 Uhr
Hallo Chimi.
Meine Horizon Box ist über LAN Kabel mit dem Heimnetz verbunden, zeigt aber im Verbindungsstatus an, dass es da einen Fehler gibt.
Daher habe ich die Adressen unter "Lokales Netzwerk (LAN)" alle von Hand eingegeben. Also ein feste freie IP Adresse mit entsprechender Maske aus meinem Netzwerk vergeben und den DHCP Server deaktiviert (denn es sollen ja nur Adressen aus meinem Heimnetz vergeben werden). Trotzdem habe ich die Startadresse des DHCP Pools auf eine weitere freie IP Adresse aus meinem Heimnetz vergeben. Denn die scheint sich der MPEG Client immer zu greifen (obwohl der lokale DHCP Server aus ist). Dann noch den 1. Nameserver auf den router meines Heimnetzes gesetzt (2. Nameserver auf 0.0.0.0) und damit klappt bei mir alles.
Nur so als Idee?