Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Gelöschter Nutzer
  • Gelöschter Nutzer

Zusätzlicher Kabelanschluss berechnet? Kundendienst verspottet uns!

 Wir haben unsern Vertrag auf  Vodafone CableMax 1000 + Horizon TV geändert, doch statt den angebotenen 49,98€ wurden uns 71,72 € berechnet.

https://www.unitymedia.de/privatkunden/kombipakete/3play/cablemax-1000-horizon-tv/

Hier die Aufstellung:

1x 2play PLUS 100
01.03.2020-03.03.2020
3,19 €

1x HD Modul (CI+)
01.03.2020-03.03.2020
0,25 €

1x Digitaler Kabelanschluss
01.03.2020-31.03.2020
17,64 €

1x Vodafone CableMax 1000
04.03.2020-31.03.2020
31,36 €

1x Horizon TV
04.03.2020-31.03.2020
7,83 €

1x Vertragsumstellung(o.n.TV-Zubehör)
04.03.2020
8,39 €

1x Lieferpauschale
04.03.2020
8,39 €

1x Erlass Vertragsum. und Lieferpau.
04.03.2020
-8,39 €

1x Erlass Vertragsum. und Lieferpau.
04.03.2020
-8,39 €

Verbrauchsabhängige Kosten
0,00 €

Zwischensumme Nettobetrag
60,27 €

Umsatzsteuer
11,45 €

Rechnungsbetrag
71,72 €

Nachdem wir den Kundendienst angerufen haben, wurde uns von einem Mitarbeiter gesagt dass einer der Kollegen hier wohl etwas nicht erwähnt hat und man Bestandteile unseres alten Vertrags in den neuen übernommen hat. Als wir darauf hingewiesen haben dass wir den CableMax 1000 + Horizon TV für 49,98€ und nicht 71,72€ gebucht haben, wurde wir von dem Kundendienstmitarbeiter verspottet "Haben sie etwa ernsthaft gedacht dass sie die 10-fache Leistung bekommen und deutlich weniger weniger bezahlen?!?"

Ja, genau das haben wir! Wir hatten vielen Jahren einen überteuerten Altvertrag den es gar nicht mehr gab für die wir 52,08 € bezahlt haben und nur 100 Mbit/s bekommen haben. Vodafone hat UnityMedia aufgekauft und uns genau dieses Angebot gemacht. Es ist gewöhnlich, dass man bessere Konditionen bekommt wenn man einen neuen/besseren Vertrag abschließt. Das war auch der einzige Grund warum wir den Wechsel gemacht haben.

Warum werden uns 71,72€ statt den vertrag vereinbarten 49,98€ berechnet werden, und warum wir man vom Kundendienst verspottet?

Schon bei der Umstellung gab es viele Probleme. Jeder Kundendienstmitarbeiter hat eine andere aussage gemacht, die am Ende alle falsch waren. Zudem hat jeder der Kundendienstmitarbeiter die Schuld auf den vorherigen Mitarbeiter geschoben. Wir sind nur Kunde und können nichts dafür dass die Kundendienstmitarbeiter sich gegenseitig die Schuld zuschieben und uns jedes mal eine falsche Information mitteilen oder uns irgendwelche Vertragsbestandteile verschweigen. Es kann jedoch nicht sein, dass wir als Kunde am Ende der Leidtragende sind! Müssen wir nun alles schriftlich an Vodafone richten, damit wir von den Mitarbeiter nicht verspottet werden und für später einen schriftlichen Nachweis der Aussagen haben?

Vor dem Einzug in dieses Haus kam ein Techniker vorbei, und hat bei uns mehrere Multimediadosen für jeweils 40€ (wenn ich mich recht erinnern kann) installiert. Wie sich beim Anschließen der HorizonBox herausgestellt hat, sind diese nicht funktionsfähig. Der damalige Mitarbeiter meinte am Telefon es wird nur eine Multimediadose pro Anschluss aktiviert. Wenn wir mehr wollen müssen wir kostet dass 100€ pro Multimediadose und wenn wir ein Techniker brauchen kostet es eine zusätzliche Pauschale. Es ist ja nicht so dass uns durch den ersten Techniker damals deutlich über Hundert Euro berechnet wurden. Seit der letzten Reklamation ist nichts mehr seitens Vodafone passiert. Vertrag ist abgeschlossen und wird berechnet, egal ob wir die Bestandteile nutzen können oder nicht. Freigeschaltet wurden keine weitere Mulimediadosen. TV und Router sollen nicht nebeneinander stehen, aber wir haben nur eine Mulimediadosen. Ein Spliter haben wir nie erhalten. Echt professionell...

Bei einem weiteren Telefonat kamen wir nach einer Gefühlen Ewigkeit endlich zu einem Mitarbeiter. Dieser hat uns zu einer Rechnungsabteilung durch gestellt, bei der uns gesagt wurde dass sie im Moment keine Zeit haben und aufgelegt haben. Da fühlt man sich echt verarscht. Es ist schon schlimm dass die Warteschlange immer 15-50 Minuten beträgt, und das auch schon vor Corona.

Die Kundendienstmitarbeiter lügen uns ständig an, schieben sich die Schuld gegenseitig zu, beenden das Gespräch mit dem Satz dass sie gerade keine zeit haben, und verspotten uns seit neustem auch noch, in der Hoffnung das wir schnell auflegen. Ein Mitarbeiter hat einfach sein Hörer/Headset bei Seite gelegt und nicht mehr geantwortet. Wir hatten unseren Vertrag schon bei KabelBW, welche von UnityMedia aufgekauft wurden, welche nun von Vodafone aufgekauft wurden. Der Service wurde mit jedem Aufkauf immer schlechter und so langsam reicht es wirklich!
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
21 Kommentare
2020-04-02T11:54:33Z
  • Donnerstag, 02.04.2020 um 13:54 Uhr

Hallo,


Das Angebot 49,99 € ist - wenn du den DKA bereits über die Nebenkosten zahlst.


-Wenn du den Digitalen Kabelanschluss nicht über die Nebenkosten zahlst brauchst du:


Digitalen Kabelanschluss 20,99 €


Horizon TV 9,98 €


Vodafone Cable 39,99 €

2020-04-02T13:09:45Z
  • Donnerstag, 02.04.2020 um 15:09 Uhr
Erkläre doch bitte einmal sachlich, was jetzt aus deiner Sicht an der Rechnung falsch ist, so dass es nachvollziehbar ist. Danke.
2020-04-02T13:27:36Z
  • Donnerstag, 02.04.2020 um 15:27 Uhr
Ich kann auch keinen Fehler in der Rechnung erkennen. Wenn der digitale Kabelanschluss nicht bereits ueber die Mietnebenkosten oder das Hausgeld abgerechnet werden, muessen die 20,99€ zusätzlich entrichtet werden. Die 9,98€ sind lediglich fuer die Horizon-Box - der DKA wird immer zusätzlich berechnet.
2020-04-02T20:04:56Z
  • Donnerstag, 02.04.2020 um 22:04 Uhr
Die Rechnung hat Roo doch deutlich und sachlich aufgeführt. Da ist kein Fehler drin.
Insoweit verstehe ich auch nicht das Entsetzen, dies solltest du uns noch einmal erläutern.

Was die Problematik mit dem Kundenservice angeht, so besteht erheblich Verbesserungsbedarf seitens VF. Man wird da teilweise sehr unangemessen abgefertigt. Das kann ich verstehen, dass das ärgerlich ist.
2020-04-02T20:30:13Z
  • Donnerstag, 02.04.2020 um 22:30 Uhr
Irgendwie fehlte wohl im Beratungsgespräch der Hinweis auf Basis-TV.
Dazu gibt es hier schon viele Beiträge.

Ich frage mich nur, ob Roo zuvor schwarz geschaut hat, oder ob er die Gebühren schon vorher bezahlt hat.
2020-04-04T10:50:41Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Samstag, 04.04.2020 um 12:50 Uhr
Unser Problem war, dass wir von den Mitarbeitern falsch beraten wenn nicht sogar absichtlich belogen wurden. Es erweckt den Anschein dass es Abschlussprovisionen gibt, die finanziell dazu motivieren dem Kunden möglichst viel zu verkaufen.

Uns wurde mehrfach gesagt, dass wir nur den Betrag 49,98€ bezahlen müssen. Zu keinem Zeitpunkt wurden zusätzliche Kosten erwähnt. Uns wurde ebenfalls gesagt, dass wir die Horizon Box dringend brauchen, da wir sonst keine Sender empfangen und nicht TV schauen können. Diese Informationen sind alle falsch. Da wir für den Altvertrag mit weniger Leistung bereits mehr bezahlt haben, haben wir den neuen Vertrag abgeschlossen.

Richtig wäre es, wenn man die Kunden bei der Beratung darüber in Kenntnis setzt, dass sie zusätzlich zu diesem Paket eine monatliche Gebühr für den Kabelanschluss entrichten müssen, welche im Paket nicht enthalten ist.

Ich will niemand unterstellen dass hier gezielt auf die Unwissenheit der Kunden gesetzt wurde, aber es kommt stark so bei uns an und wurde durch andere Mitarbeiter auch so bestätigt. Es ist etwas merkwürdig, aber die letzten zwei Mitarbeiter haben dies im
Telefonat auch so erwähnt. Sie gaben zu, dass die Kollegen uns falsch
beraten haben und ein Mitarbeiter sogar ziemlich exakt mit den Worten "wenn nicht sogar auf gut deutsch
verarscht". Er meinte der Mitarbeiter ist gesetzlich nicht dazu verpflichtet uns auf zusätzliche Kosten hinzuweisen, aber diese Art der Beratung hält er für falsch und sollte auch nicht so passieren.

Nach mehreren Stunden des Weiterleitens wurde unser Vertrag geändert. Ich vermute in Zukunft werden wir nur noch schriftlich mit Vodafone in Kontakt treten. Dann haben wir später einen Nachweis, und werden zumindest nicht belogen.

Das dies bereits so seit Jahren betrieben wird sind man an den Beiträgen anderer Kunden. Man  wird ständig von UnityMedia bzw jetzt Vodafone kontaktiert, dass man jetzt mehr bekommt und weniger bezahlen muss, aber am Ende bezahlt man teilweise 50% mehr. Die Berater nehmen die aktuellen Gesamtkosten und vergleichen diesen mit dem neuen Paketpreis (ohne Zusatzkosten für z. B. den Kabelanschluss). Wie soll diese Rechnung jemals aufgehen, wenn der Kabelanschluss zwingend gebraucht wird und nicht im Paketpreis enthalten ist? Die Kunden werden dadurch gezielt belogen. Man kann doch nicht zwei komplett unterschiedliche Dinge miteinander vergleichen. Ich kann doch auch nicht auf einen Kunden zugehen und ihm ein besseres Auto anpreisen, und nach Vertragsabschluss erwähnen dass dieses Auto kein Motor hat und dieser extra bezahlt werden muss. Wenn der Berater zwei Dinge miteinander vergleicht, muss ich davon ausgehen dass beide Dinge die gleichen Bestandteile enthalten. Man kann doch nicht auf der einen Seite alle Bestandteile nehmen und diese auf der anderen Seite mit nur einem Teil der Bestandteile vergleichen. Dreist finde ich, dass nicht wir auf UnityMedia zugingen, sondern sie ständig, wirklich ständig bei uns anrufen und einen neuen besseren und günstigeren Vertrag abschließen wollen. Ich halte dieses Vorgehen für eine gezielte Abzocke der Kunden.

Hier ein Beispiel:

Ich würde mir als Betreiber Gedanken machen warum jeden Tage mehrfach negative Bewerten abgegeben werden.
- Lange Wartezeiten
- Mitarbeiter verspotten einen und legen auf
- Mitarbeiter sagen dass sie keine Zeit haben und legen auf
- Man wird weitergeleitet bzw. versucht und dann aufgelegt
- Anschluss erreicht nicht die angebotene Leistung (teilweise nicht mal das mindeste)
- Zahlungen abgebucht obwohl Vertrag längst beendet (in unserem letzten Wohnort)
- Es wurde versucht uns den teureren Plan zu verkaufen
- Schuld bekommt immer der Kunden. Früher hatten wir mal ein regelmäßigen Totalausfall des Internets. Mehrere Techniker kamen vorbei und sagen alle dass bei uns im Haus etwas nicht stimmt. Mehrere Wochen später geht das beschädigt Kabel in der Straße weiter weg endlich komplett kaputt und wird erneuert. Auf einmal haben wir keine Probleme mehr. Merkwürdig..

Die aktuelle Leitung ist relativ stabil. In manchen Bereichen gibt es höhere Paketverluste und stark schwankende Pings, aber ich schätze im Vergleich zu den anderen Kunden habe ich damit noch relativ viel Glück. So zusammengefasst hat sich mein Problem erst mal erledigt, aber ich wunder mich bei diesen Problemen nicht, warum den Kunden dann auch 50% der monatlichen Vertragskosten erlassen werden.
2020-04-04T10:53:59Z
  • Samstag, 04.04.2020 um 12:53 Uhr
Dir ist aber hoffentlich klar, dass die 21€ eigentlich auch beim Altvertrag bezahlt werden mussten, wenn du Kabel-TV benutzt hast.

Ausnahme: Die Gebühr sind in den Nebenkosten enthalten. Dann kann man sie auch hier entfernen lassen.

Ansonsten würde ich mich da schon etwas zurücknehmen.
2020-04-04T14:03:50Z
  • Samstag, 04.04.2020 um 16:03 Uhr
Wenn man Verträge am Telefon abschließt, kommt es schnell dazu, dass man sich am Ende übers Ohr gehauen fühlt. Mein Rat an Dich für die Zukunft: Schick eine Mail, dass du der Nutzung deiner Daten für telefonische Werbezwecken widersprichst, und ändere danach in deinen Einstellungen im Kundencenter, dass du nur noch Angebote per email und per Post erhalten möchtest. So kannst du immer genau sehen, was du abschließt, und wie viel es am Ende kostet. Wir leben in einer gefährlichen Welt, da muss man aufpassen, dass man nicht manchmal unter die Räder kommt
2020-04-04T14:33:16Z
  • Samstag, 04.04.2020 um 16:33 Uhr
Es war aber schon immer so, daß bei der Buchung von TV-Diensten (egal ob 3play oder TV Start oder Horizon TV) der Kabelanschluss-Vertrag Voraussetzung war, das stand und steht auch überall dabei. Wird der über die Nebenkosten bezahlt, sieht man ihn nur nicht. Bei Einzelnutzer-Verträgen sieht man hingegen die 20,99 € monatlich auf der Rechnung.
Da ihr sogar einen 2play hattet, hättet ihr auch ausschließlich diesen auf den Giga Cable Max ändern können und euch die Horizon nicht antun müssen, TV Start wäre einfach geblieben.
2020-04-17T08:24:57Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Freitag, 17.04.2020 um 10:24 Uhr

Heute die nächste lustige Situation. Wir erinnern uns: Die Mitarbeiterin hat uns das letzte mal am Telefon gesagt dass sie am Vertrag nichts verändern oder rückgängig machen kann und wir wurden immer wieder weitergeleitet. Später kam dann von dieser Mitarbeiterin eine schriftliche Bestätigung dass es doch gemacht wurde.


Da die Horizon Box vor Wochen zurückgesendet wurde und trotzdem zu hohe Beträge abgebucht werden, haben wir heute erneut angerufen. Zuerst wurde uns wieder gesagt dass man nichts machen kann, doch dieses mal hatten wir eine schriftliche Bestätigung. Der Mitarbeiter hat dann im System wohl etwas geprüft und uns gesagt, dass die Mitarbeiterin das letzte mal wohl was falsch gemacht hat. Der Mitarbeiter von heute meinte, dass sich die Kollegin wohl verklickt hat und an uns eine Bestätigung versendet wurde, obwohl sie eigentlich das Gegenteil machen wollte. Er meinte außerdem dass wir in diesem Fall dann wohl Glück gehabt haben.


Sieht so aus dass sich die Qualität der eigenen Mitarbeiter nicht nur gegen die Kunden, sondern zur Ausnahme auch mal auch gegen sich selbst wendet. So wendet sich das Blatt.


trygood:

Wenn man Verträge am Telefon abschließt, kommt es schnell dazu, dass man sich am Ende übers Ohr gehauen fühlt. Mein Rat an Dich für die Zukunft: Schick eine Mail, dass du der Nutzung deiner Daten für telefonische Werbezwecken widersprichst, und ändere danach in deinen Einstellungen im Kundencenter, dass du nur noch Angebote per email und per Post erhalten möchtest. So kannst du immer genau sehen, was du abschließt, und wie viel es am Ende kostet. Wir leben in einer gefährlichen Welt, da muss man aufpassen, dass man nicht manchmal unter die Räder kommt


Die Einstellung im Kundencenter haben wir schon seit langem geändert, aber UnityMedia oder jetzt Vodafone ignoriert es getrost. Immer wieder bekommen wir Anrufen in denen sie uns irgendwas andrehen wollen. Selbst wenn man nicht ran geht, rufen sie später wieder an. Diese Anrufe sind wirklich andauernd! Von wegen weniger bezahlen und mehr Leistung. Man wird ständig angelogen und sieht jetzt ja was dabei raus kommt. Echt unverschämt.


Gibt es sonst noch Einstellungen die man vornehmen muss? Müssen wir zudem an datenschutz@unitymedia.de schreiben dass wir endlich in Ruhe gelassen werden?




Dateianhänge
    😄